Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

iglidur® Wartungsfrei bei langer Lebensdauer

Tribo-optimierte Kunststoffgleitlager erobern den Schlauchbeutelmaschinen-Markt

Warm, kalt, staubig oder feucht: Das sind nur einige Herausforderungen, denen Schlauchbeutelmaschinen der Firma Hastamat Verpackungstechnik GmbH in Lahnau bei Gießen beim Verpacken der unterschiedlichsten Produkte ausgesetzt sind. Dazu müssen sie einfach zu bedienen und zu reinigen sein. Entsprechend hoch sind die Anforderungen an die verbauten Maschinenelemente. Wartungsfreie Kunststoffgleitlager trotzen allen äußeren Einflüssen und sorgen für die nötigen Standzeiten.

Hauptlagerung der vertikalen Siegelwerkzeuge mit „drylin® R“ Lineargleitfolien in Kombination mit harteloxierten Aluminiumwellen für höchste Laufleistungen.

 
Schmier- und wartungsfreie Kunststoffgleitlager

Arbeiten im Dauerbetrieb ohne Bedienpersonal, schnell zum Umrüsten, einfach zum Reinigen sind wesentliche Bestandteile des Maschinenkonzepts. Hier sind die schmiermittel- und wartungsfreien Kunststoffgleitlagersysteme ein Bestandteil des Gesamtkonzepts. Aufeinander abgestimmt, sind sie einfach zu montieren, trotzen den widrigsten Umgebungsbedingungen und es kommt aufgrund der absoluten Wartungsfreiheit niemals zur Produktkontamination durch Schmiermittel.

Um Herstellkosten weiter zu reduzieren, kommen dabei immer mehr Komplettsysteme der „drylin®“-Lineartechnik zum Einsatz, die nach Kundenspezifikation ausgelegt sind.

Widrige Umgebungseinflüsse sind im Maschinenalltag an der Tagesordnung. „Staub, Pulverablagerungen und Feuchtigkeit während des Verpackungsvorgangs sind die Regel; nach der Produktion wird die Maschine oft nur grob gereinigt oder einfach mit Druckluft abgeblasen“, berichtet Konstrukteur Rainer Haus der Firma Hastamat. „Konstruktiv hat man hier nur zwei Möglichkeiten. Entweder muss die gesamte Technik aufwändig abgedichtet sein, oder es gibt Maschinenelemente, die mit diesen Verschmutzungen umgehen können und nicht zu vorzeitigen Ausfällen führen. Und hier machen wir mit den wartungsfreien Polymerlagern die besten Erfahrungen.“ Hinzu kommt das wichtige Thema Schmiermittelfreiheit. „Unsere Kunden sind überwiegend in der Lebensmittelindustrie zu Hause“, verdeutlicht Rainer Haus. „Da man die Komponenten nicht warten muss, kommt es zu keinen Anhaftungen von Bakterien und Verschmutzungen, die aufwändig beseitigt werden müssen.“

Behälterbetätigung des Klappenöffnungsmechanismus an Mehrkopfwagen mittels “igubal®”-Doppelgelenklagern.

 
Tribologische optimierte Polymerwerkstoffe

In der Führung der Quersiegelwerkzeuge werden die höchsten Anforderungen an die Lagertechnik gestellt. „Hier geht es mit den 80 Takten pro Minute richtig zur Sache“, so Rainer Haus. An dieser Lagerung der Schweißbalken kommen wartungsfreie Lineargleitfolien in Kombination mit hart eloxierten Aluminiumwellen zum Einsatz. Sie bestehen aus einem verschleißfesten „iglidur®“-Werkstoff. Das tribologisch optimierte Hochleistungspolymer ist prädestiniert für Anwendungen, in denen die Gleitlagerelemente höchste Laufleistungen erzielen müssen. Die selbstschmierenden Maschinenelemente basieren auf speziell für die Lineartechnik entwickelten, hochverschleißfesten Kunststoffcompounds. Die Abmessungen sind kompatibel zu Standard-Kugelbuchsen. Die spezielle Geometrie garantiert Robustheit, auch in extremen Umgebungen. „Selbst Wash-Down-Anwendungen stellen sie vor keinerlei Probleme“, verdeutlicht der Konstrukteur.

Verstellung der Längssiegelwerkzeuge mittels „drylin® W“ inklusive Handklemmung zur schnellen, einfachen und manuellen Positionierung

 

Im Bereich der Längssiegeleinheit kommen vier Lineareinheiten „drylin® Easy Tube“ für Verstellaufgaben zum Einsatz. „Dabei bieten wir unseren Kunden zwei Möglichkeiten. Sie können bei der Formatverstellung den Verstellschlitten über „drylin® W“-Klemmeinheiten manuell verstellen oder dies automatisch über die „drylin® Easy Tube“-Positioniereinheit vornehmen. Bei Formatwechseln findet der Anwender immer wieder seine genaue Position. Er vermeidet damit Einstellfehler“, bekräftigt Markus Schmachtel von der Firma Hastamat.

Zu den eingesetzten Produkten
Weitere interessante Anwendungen aus den verschiedensten Bereichen finden Sie hier