Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

DE(DE)

Wiegetechnik

Übersicht

Mehrkopfwaagen

Herzstück von Mehrkopfwaagen sind die Wägezellen mit ihren hochpräzisen Messwertaufnahmen. Moderne Anlagen beherrschen neben dem Wiegen aber auch das Dosieren und Zählen. Anforderungen an die hierfür eingesetzte Lagertechnik umfassen mitunter eine hohe Präzision, Schmiermittelfreiheit, Korrosionsbeständigkeit und Resistenz gegenüber Reinigungsmitteln.


Eingesetzte Produkte und Anwendungsbeispiele

Anhand des Beispiels eines Multipond Mehrkopfwägesystems der Atoma GmbH zeigen sich zwei Aufgabenbereiche, in denen igus-Lagerprodukte eingesetzt werden. Vor allen Dingen igubal-Stehlager, igldiur-Gleitlager und drylin-Linearlager wurden hier verbaut:

Abwurfmechanismus Klappenlagerung

Befüllung / Dosierung


 

Atoma Mehrkopfwaage Die Multipond-Mehrkopfwägesysteme von Atoma schaffen mit 36 Köpfen mehr als 500 Wägungen pro Minute.

Abwurfmechanismus Klappenlagerung

Abwurfmechanismus Klappenlagerung

Im Abwurfmechanismus der Behälter kommen iglidur-Gleitlager zum Einsatz. Ein einziger iglidur-Werkstoff wird universell für alle Wiegesysteme eingesetzt, der ein breites Temperaturspektrum abdeckt, elektrisch leitfähig ist und den hohen hygienischen Standards entspricht.

Mehrkopfwaage

Befüllung / Dosierung

In der Senkblende kommen drylin R-Linearlager zum Einsatz. Die Blende hebt und senkt sich in schnellem Takt und mit 40 Millimetern Hub oberhalb der Verpackungsmaschine und sorgt für das ebenso schnelle wie präzise Befüllen jeder einzelnen Verpackungseinheit.


Anwendungsbeispiele unserer Kunden

Pneumatische Klappensteuerung

Pneumatische Klappensteuerung

In dieser Wiege- und Abfüllanlage für Lebensmittel werden die Gabelköpfe pneumatisch angesteuert und betätigen so das Klappensystem.

Prüf- und Sortieranlage

Prüf- und Sortieranlage

Mittels eines Vakuumgreifers in dieser Prüf- und Sortieranlage werden Prüfteile entnommen, vermessen und verschiedenen Magazinen zugeführt.

Füll- und Verschlussmaschine

Füll- und Verschlussmaschine

Neben der hohen Chemikalienbeständigkeit bieten die iglidur J Gleitlager bei dieser Anwendung einen wartungsfreien Trockenbetrieb.

Absackmaschine

igus Gelenk- und Gabelköpfe werden besonders bei Absackmaschinen für Ätznatron eingesetzt.


Beratung

Gerne beantworte ich Ihre Fragen auch persönlich

Beratung und Lieferung

Persönlich:

Montag – Freitag: 7 – 20 Uhr
Samstag: 8 – 12 Uhr

Chat-Service:

Montag – Freitag: 8 – 20 Uhr
Samstag: 8 – 12 Uhr

Die Begriffe "igus", "Apiro", "CFRIP", "chainflex", "conprotect", "CTD", "drygear", "drylin", "dryspin", "dry-tech", "easy chain", "e-chain", "e-chain systems", "e-loop", "e-ketten", "e-kettensysteme", "e-spool", "e-skin", "flizz", "ibow", "igear", "iglidur", "igubal", "kineKIT", "manus", "motion plastics", "pikchain", "plastics for longer life", "print2mold", "readycable", "readychain", "ReBeL", "robolink", "speedigus", "tribofilament", "triflex", "xirodur" und "xiros" sind gesetzlich geschützte Marken in der Bundesrepublik Deutschland und gelegentlich auch international.
Die igus® GmbH weist darauf hin, dass sie keine Produkte der Unternehmen Allen Bradley, B&R, Baumüller, Beckhoff, Lahr, Control Techniques, Danaher Motion, ELAU, FAGOR, FANUC, Festo, Heidenhain, Jetter, Lenze, LinMot, LTi DRiVES, Mitsubishi, NUM, Parker, Bosch Rexroth, SEW, Siemens, Stöber und aller anderen in diesem Webauftritt aufgeführten Antriebshersteller verkauft. Bei den von igus® angebotenen Produkten handelt es sich um solche der igus® GmbH.