Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

Schwenken und Drehen unter Druck

Hochleistungs-Kunststoffe in der Holzbearbeitung

Holzstaub, hoher Druck und hohe Temperaturen: Die Umgebungsbedingungen für die Lager von Maschinen, die Holzfurniere zusammensetzen, sind alles andere als ideal. Unter diesen extremen Anforderungen bewähren sich Kunststoff-Gleitlager von igus®. Die Kuper GmbH, die als einziger Hersteller weltweit das gesamte Spektrum der Furnierzusammensetztechniken abdeckt, setzt in einer neuen Maschinengeneration an einer besonders kritischen Stelle – der Druckbalkenlagerung - geteilte iglidur® G - Gleitlager ein.

Wartungsfreie Lagerung

Dass die Konstrukteure und, in der Folge, die Anwender der Maschine sehr hohe Anforderungen an die Lagerung des Balkens stellen, ergibt sich aus den Umgebungsbedingungen. Schließlich muss der Balken neben seinem Eigengewicht auch die hohen Presskräfte von bis zu 20.000 N aushalten. Diese Anforderung ist unter anderem deshalb nicht ganz leicht zu erfüllen, weil es durch den Druck zu Durchbiegungen des Balkens kommt. Zu den Aufgaben der Lagerstellen gehört es, diese Durchbiegungen zu kompensieren. Um eine gute Zugänglichkeit zu gewährleisten, sah Kuper bei der neuen Maschine eine Rotationsbewegung vor: Der Druckbalken kann sich um 90° zum Bediener hin bewegen. Und bei der Lagerung des Druckbalkens entschied man sich auch für neue Wege: Hier kommen Kunststoff-Gleitlager zum Einsatz, genauer gesagt iglidur® G-Lager vom Typ GFM 90-95-100, die geteilt und auf die Länge von 60 mm gekürzt wurden. Diese Lösung bewährt sich in der Praxis: Durch die Rotationsbewegung schwenken die Klebeelemente direkt zum Bediener hin und sind für Reinigungs- und Wartungszwecke gut erreichbar. Aufgrund der Teilung der Lager ist die Montage bzw. Demontage des Druckbalkens ganz einfach, und das Lagerspiel der iglidur®-Gleitlager kompensiert sehr effektiv Wärmedehnungen und Durchbiegungen des Druckbalkens. Dabei kommen die Lager bzw. der Lagerwerkstoff noch nicht einmal an ihre Belastungsgrenze: Der Einsatz der iglidur®-Lager lässt noch Spielraum nach oben, so dass auch größere Arbeitsbreiten bis 4000 mm und 25.000 N Belastung möglich sind. Auch wegen der Korrosionsbeständigkeit und der Unempfindlichkeit gegenüber dem reichlich anfallenden Holzstaub ist die Anwendung der iglidur® G-Lager in diesem Fall für die Firma Kuper die erste Wahl. Der wartungsfreie Trockenlauf der iglidur®-Lager wird durch den "eingebauten" Schmierstoff gewährleistet: In die Werkstoffmatrix ist der Schmierstoff dauerhaft eingearbeitet, so dass man über die gesamte Lebensdauer des Lagers keine Öle oder Fette nachdosieren muss und die Lager trotz hervorragender Reibwerte trocken laufen - eine unerlässliche Eigenschaft in der holzstaubhaltigen Umgebung der Furnierproduktion.

Kunststoff-Gleitlager in Furnierzusammensetzmaschine

Kunststoff-Gleitlager in Furnierzusammensetzmaschine

 
Langzeit-Einsätze mit konstanten Reibewerten

Bei Flächenpressungen von bis zu 100 MPa wird bei iglidur® G-Lagern nur eine vernachlässigbare plastische Verformung gemessen. Auch diese hohe Druckfestigkeit zählte zu den Anforderungen, die Kuper an die Druckbalkenlagerung stellte. Das Lager eignet sich auch deshalb für die Aufnahme von hohen Drücken, weil der Reibwert mit zunehmender Belastung abnimmt. Last but not least stimmen nicht nur die technischen, sondern auch die wirtschaftlichen Daten: iglidur®-Gleitlager sind im Vergleich zu handelsüblichen metallischen gerollten Lagern und naürlich erst recht im Vergleich zu Kugelrollenführungen deutlich kostengünstiger. Zugleich minimiert sich der Service-Aufwand, weil die Lager wartungsfrei sind und sehr hohe Standzeiten aufweisen: Selbst bei hohen Belastungen werden Langzeit-Einsätze mit konstanten Reibwerten erreicht.

Hier geht es zu den eingesetzten Produkten
Weitere interessante Anwendungen aus den verschiedensten Bereichen finden Sie hier