Verschleißfeste Kunststoff-Energiekette bei hoher Säurebelastung in Hallenkran

Energiekette und Kunststoffrinne aus chemikalienbeständigen Kunststoff seit Jahren im Einsatz

Steckbrief

  • Was wurde benötigt: Energiekettensystem E4/4 samt Führungsrinne
  • Anforderungen: Durch einen hohen Chlorwasserstoff-Anteil in der Luft der Vorbehandlungslinie von ca. 2 Prozent sind alle Komponenten in der Anlage einer hohen Säurebelastung ausgesetzt. Es sollte eine verschleißfeste Lösung für diese Bedingungen gefunden werden.
  • Branche: Krane
  • Erfolg für den Kunden: Der chemikalienresistente Werkstoff igumid EG+ sorgt für eine hohe Beständigkeit trotz des hohen Chlorwasserstoff-Anteils. Der Werkstoff hat außerdem eine sehr geringe Wasseraufnahme, was die erhöhte Resistenz gegen aggressive Chemikalien ermöglicht.

Problem

Lösung

Energiekettensysteme

In den Vorbehandlungslinien von Feuerverzinkereien der Firmengruppe Wiegel versorgen Energiekettensysteme von igus die Prozesskrane mit Energie und Daten.

Energiekettensysteme

Vor der eigentlichen Verzinkung müssen die Werkstücke vorbehandelt werden, um die Werkstücke von Fett, Rost und Zunder zu befreien.

Energiekettensysteme

In der eingehausten Vorbehandlungslinie herrscht in der Luft ein HCL-Kondensat von etwa zwei Prozent.

Energiekettensysteme

Gemeinsam mit der Firma Wiegel begann Meissner Krane vor einigen Jahren, die Energiezuführung der Krane zu modernisieren und Energiekettensysteme einzusetzen.

Energiekettensysteme

Die Seitenteile der Führungsrinne werden durch Einclipsen und Einrasten per Hand und ohne Werkzeug verbunden. Der eigens für das System konstruierte Klemmmechanismus hält sie sicher und belastbar zusammen.

Energiekettensysteme

Die Ketten verfahren hier in Kunststoffrinnen aus dem chemikalienbeständigen Werkstoff igumid EG+, wodurch das System ohne Probleme mit den Bedingungen zurechtkommt.

Störungsfrei in allen Werken

Beratung

Gerne beantworte ich Ihre Fragen auch persönlich

Beratung und Lieferung