igusigus-icon-cart(0)

drylin® D1 Motorsteuerung für Schritt-, DC und EC/BLDC Motoren

D1 product image
igus-icon-lupe
<p>1. Spannungsversorgung: Logik- und Lastversorgung sind getrennt, um Sicherheitsabschaltungen zu realisieren. Logikversorgung hat 12-24 V und die Lastversorgung hat 12-48 V.<br><br>2. Digitale Eingänge: An den 10 vordefinierten Eingängen können Bewegungen angewählt, gestartet und gestoppt werden. Durch zwei Endschalter und einen Freigabeeingang kann die Motorsteuerung auch Sicherheitsfunktionen übernehmen.<br><br>3. Digitale Ausgänge: An den 5 vordefinierten Ausgängen können Informationen von der Motorsteuerung abgerufen werden. Die Motorsteuerung meldet, ob sie bereit ist oder gerade eine Bewegung ausführt, sie referenziert ist oder ob Warnungen oder Fehler vorhanden sind.<br><br>4. Analoge Eingänge: Zwei Analogeingänge können benutzt werden, um absolute Positionsinformationen von z.B. einer Linearachse einzulesen, oder um Geschwindigkeiten oder Positionen vorzugeben. Über ein "elektronisches Handrad" kann man so eine Linearachse verfahren, ohne eine Parametrierungsänderung durchzuführen.<br></p>
igus-icon-lupe
5. Drehgeber: Um den Motor optimal zu regeln und eine exakte Position feststellen zu können, wird ein Drehgeber benötigt. Die Motorsteuerung ist für viele unterschiedliche Drehgebertypen mit einer Spannungsversorgung von 5 V ausgelegt.

6. Motor & Bremsenanschluss: An dem Motoranschluss können DC-, 3 Phasen EC- und 2 Phasen-Schrittmotoren angeschlossen werden. Ein Anschluss einer Motorbremse ist ebenfalls in diesem Stecker integriert.
igus-icon-lupe
7. CANopen: Der CANopen-Anschluss ist ein Kommunikationsprotokoll um mit übergeordneten Steuerungen zu kommunizieren. Er wird zur Steuerung von Einzelachsen, aber vorrangig zum Betrieb von Mehrachssystemen eingesetzt. drylin® E Linien-, Flächen- oder Raumportale lassen sich mit CANopen optimal betreiben.

8. Ethernet: Der Ethernet-Port wird genutzt, um die graphische Bedienoberfläche über einen Browser aufzurufen oder um über Modbus TCP zu kommunizieren.

9. Anzeige: Die LED-Statusanzeige gibt Informationen zur IP-Adresse oder zum Zustand der Steuerungen aus. Sie gibt zum Beispiel selbstständig die IP-Adresse der Motorsteuerung aus oder zeigt Warnungen oder Fehlermeldungen an.
igus-icon-lupe
D1 technical drawing
igus-icon-lupe
play iconD1 video
igus-icon-lupe
play iconD1 video
igus-icon-lupe
1 von 7
drylin® D1 Motorsteuerung für Schritt-, DC und EC/BLDC Motoren
<p>1. Spannungsversorgung: Logik- und Lastversorgung sind getrennt, um Sicherheitsabschaltungen zu realisieren. Logikversorgung hat 12-24 V und die Lastversorgung hat 12-48 V.<br><br>2. Digitale Eingänge: An den 10 vordefinierten Eingängen können Bewegungen angewählt, gestartet und gestoppt werden. Durch zwei Endschalter und einen Freigabeeingang kann die Motorsteuerung auch Sicherheitsfunktionen übernehmen.<br><br>3. Digitale Ausgänge: An den 5 vordefinierten Ausgängen können Informationen von der Motorsteuerung abgerufen werden. Die Motorsteuerung meldet, ob sie bereit ist oder gerade eine Bewegung ausführt, sie referenziert ist oder ob Warnungen oder Fehler vorhanden sind.<br><br>4. Analoge Eingänge: Zwei Analogeingänge können benutzt werden, um absolute Positionsinformationen von z.B. einer Linearachse einzulesen, oder um Geschwindigkeiten oder Positionen vorzugeben. Über ein "elektronisches Handrad" kann man so eine Linearachse verfahren, ohne eine Parametrierungsänderung durchzuführen.<br></p>
5. Drehgeber: Um den Motor optimal zu regeln und eine exakte Position feststellen zu können, wird ein Drehgeber benötigt. Die Motorsteuerung ist für viele unterschiedliche Drehgebertypen mit einer Spannungsversorgung von 5 V ausgelegt.

6. Motor & Bremsenanschluss: An dem Motoranschluss können DC-, 3 Phasen EC- und 2 Phasen-Schrittmotoren angeschlossen werden. Ein Anschluss einer Motorbremse ist ebenfalls in diesem Stecker integriert.
7. CANopen: Der CANopen-Anschluss ist ein Kommunikationsprotokoll um mit übergeordneten Steuerungen zu kommunizieren. Er wird zur Steuerung von Einzelachsen, aber vorrangig zum Betrieb von Mehrachssystemen eingesetzt. drylin® E Linien-, Flächen- oder Raumportale lassen sich mit CANopen optimal betreiben.

8. Ethernet: Der Ethernet-Port wird genutzt, um die graphische Bedienoberfläche über einen Browser aufzurufen oder um über Modbus TCP zu kommunizieren.

9. Anzeige: Die LED-Statusanzeige gibt Informationen zur IP-Adresse oder zum Zustand der Steuerungen aus. Sie gibt zum Beispiel selbstständig die IP-Adresse der Motorsteuerung aus oder zeigt Warnungen oder Fehlermeldungen an.
drylin® D1 Motorsteuerung für Schritt-, DC und EC/BLDC Motoren
drylin® D1 Motorsteuerung für Schritt-, DC und EC/BLDC Motoren
drylin® D1 Motorsteuerung für Schritt-, DC und EC/BLDC Motoren
igus-icon-arrow-left
igus-icon-arrow-right
  • Für Einzelachsen, Linien-, Flächen,- Raumportale und Delta-Roboter
  • Keine Softwareinstallation oder App nötig
  • Nutzung durch PC, Tablet oder Smartphone
  • Schritt-(ST), DC und EC/BLDC Motoren mit bis zu 21 A Spitzenströmen und 48V
  • Digitale Ein-/Ausgänge, Analoge Eingänge, CANopen,ModbusTCP (Gateway von CANopen) zum Anschluss an Mastersteuerungen wie z.B. Siemens oder Beckhoff
  • Passende Musterprogramme
Art-Nr.
InfoInfoigus-icon-infoDIE PASSENDEN MUSTERPOGRAMME KÖNNEN SIE HIER KOSTENLOS HERUNTERLADEN.

Beratung

Gerne beantworte ich Ihre Fragen auch persönlich

René Erdmann
René Erdmann

igus-icon-phone+49 2203 9649 7206

Beratung und Lieferung

Persönlich
Montag – Freitag: 7 – 20 Uhr
Samstag: 8 – 12 Uhr
Online:
Chat-Service
Montag – Freitag: 8 – 20 Uhr
Samstag: 8 – 12 Uhr
Whatsapp-Service
Montag – Freitag: 8 – 16 Uhr
Was können wir für Sie verbessern? Geben Sie uns Ihr Feedback.

Über igus®

Services

Kontakt

Unsere Bezahlarten

  • Kauf auf Rechnung
  • Visa
  • PayPal
  • Mastercard

Folge uns

  • Facebook
  • Instagram
  • LinkedIn
  • YouTube
  • TikTok

Bleiben Sie auf dem Laufenden und melden Sie sich hier für den igus® Newsletter an.

igus-icon-globeSprache:Deutsch|Land:Deutschland

The terms "Apiro", "AutoChain", "CFRIP", "chainflex", "chainge", "chains for cranes", "ConProtect", "cradle-chain", "CTD", "drygear", "drylin", "dryspin", "dry-tech", "dryway", "easy chain", "e-chain", "e-chain systems", "e-ketten", "e-kettensysteme", "e-loop", "energy chain", "energy chain systems", "enjoyneering", "e-skin", "e-spool", "fixflex", "flizz", "i.Cee", "ibow", "igear", "iglidur", "igubal", "igumid", "igus", "igus improves what moves", "igus:bike", "igusGO", "igutex", "iguverse", "iguversum", "kineKIT", "kopla", "manus", "motion plastics", "motion polymers", "motionary", "plastics for longer life", "print2mold", "Rawbot", "RBTX", "readycable", "readychain", "ReBeL", "ReCyycle", "reguse", "robolink", "Rohbot", "savfe", "speedigus", "superwise", "take the dryway", "tribofilament", "triflex", "twisterchain", "when it moves, igus improves", "xirodur", "xiros" and "yes" are legally protected trademarks of the igus® GmbH/ Cologne in the Federal Republic of Germany and where applicable in some foreign countries. This is a non-exhaustive list of trademarks (e.g. pending trademark applications or registered trademarks) of igus GmbH or affiliated companies of igus in Germany, the European Union, the USA and/or other countries or jurisdictions.

igus® GmbH points out that it does not sell any products of the companies Allen Bradley, B&R, Baumüller, Beckhoff, Lahr, Control Techniques, Danaher Motion, ELAU, FAGOR, FANUC, Festo, Heidenhain, Jetter, Lenze, LinMot, LTi DRiVES, Mitsubishi, NUM,Parker, Bosch Rexroth, SEW, Siemens, Stöber and all other drive manufacturers mention on this website. The products offered by igus® are those of igus® GmbH