Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

Medizinische Diagnostik profitiert von Kunststoff-Kugellagern

Technische Daten

  • Was wurde benötigt? Bidirektional kompatible Kugellager 
  • Anforderungen: Reduzierung der Reibung, Schmiermittel- und Wartungsfreiheit
  • Material: xirodur B180
  • Branche: Medizintechnik
  • Erfolg für den Kunden: Die unmagnetischen Polymerkugellager mit Glaskugeln von igus eignen sich ideal für die Magnetresonanztomographie und punkten durch perfekte bidirektionale Kompatibilität. 
Zum Rehabilitationssystem der Sabancı University:Dieses System ist als Rehabilitationsgerät konzipiert, das während der funktionellen Magnetresonanztomographie (fMRT) betrieben wird. MRT-kompatible Rehabilitationsgeräte können im starken Magnetfeld des MRT-Gerätes betrieben werden, um physiotherapeutische Übungen zu realisieren. Dies ermöglicht es dem MRT-Gerät, die aktivierten Hirnregionen abzubilden, woraus Schlussfolgerungen gezogen werden können, um die Physiotherapie so zu steuern, dass die Wirksamkeit der Behandlung erhöht wird, was sich positiv auf die Lebensqualität von Millionen von Personen auswirken kann, die an neurologischen Störungen wie z.B. Schlaganfall leiden. 

Das Gerät ist in der Lage, kontrollierte Kräfte, gemessen mit faseroptischen Encodern, die an nachgiebigen Elementen angebracht sind, erfolgreich zu übertragen. Die Patienten werden bestens unterstützt und gleichzeitig wird ihre Sicherheit gewährleistet. Diese Architektur zur elastischen Kraftkontrolle, die innerhalb der erforderlichen Frequenzbereiche eine ausgezeichnete Kraftkontrollleistung erzielt, wandelt das Problem der Kraftmessung im Wesentlichen in ein Problem der Positionserfassung um. Diese Kraftmessung ist aufgrund der unvermeidlichen Reibung, die von den Bowdenzügen ausgeht, erforderlich. 

MRT-Rehagerät mit xiros® Polymerkugellagern  

Problem

Der wichtigste Aspekt bei der MRT-kompatiblen Rehabilitation sind die bidirektionalen Kompatibilitätsprobleme zwischen dem MRT-Gerät und dem Rehabilitationsgerät. Bidirektionale Kompatibilität setzt voraus, dass das Gerät den Bildgebungsprozess nicht stört oder Bildstörungen verursacht und gleichzeitig die Leistung des Geräts nicht durch den Bildgebungsprozess beeinträchtigt wird. Die Suche der Sabancı University lag in unmagnetischen, nicht leitenden Kugellagern aus Kunststoff, die nicht nur wartungsfrei, sondern auch langlebig sind.

Lösung

Die im MRT Bereich befindlichen Bauteile müssen wegen des starken Magnetfeldes MRT-kompatibel sein. Das gilt auch für die Lager, die eine geringe Reibung aufweisen sollen. In diesem Bereich wird ein xirodur B180-Polymerkugellager mit Glaskugeln verwendet. Neben den genannten Anforderungen, unmagnetisch und geringer Reibung, sind diese schmier- und wartungsfrei sowie langlebig. Da eine zu hohe Reibung negative Auswirkungen auf die Übertragung der Hilfskräfte auf den Patienten hat, sorgen die xiros Kunststoff-Kugellager dafür, dass der Patient bestens unterstützt wird.

Beratung

Gerne beantworte ich Ihre Fragen auch persönlich

Lieferung und Beratung

Persönlich:

Montag bis Freitag von 7 - 20 Uhr.
Samstag von 8 - 12 Uhr.
Chat-Service Montag bis Freitag 8 - 16 Uhr.

Online:

Rund um die Uhr.