Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

„Robustheit und Flexibilität spielen die Hauptrolle“

Industrietaugliche USB-Leitungen für die digitale Bildverarbeitung

In der digitalen Kameratechnik zeichnet sich die USB-Schnittstelle als eine der führenden Standardschnittstellen ab. Zuständig für die störfreie Vermittlung hoher Datenmengen muss sie unter allen Umständen mechanischen Belastungen und den hohen EMV-Anforderungen der Industrie standhalten. Zur sauberen Signalübertragung empfiehlt ein Kamerahersteller seinen Kunden industrietaugliche USB-Leitungen, die mittlerweile bis zu einer Länge von 10 m zum Einsatz kommen können.

„It’s so easy!“, lautet die Firmenphilosophie der IDS Imaging Development Systems GmbH, Obersulm. „Unsere kompakten Kameras richten sich am zentralen Kundenvorteil der einfachen Installation und der einfachen Anwendung in der Praxis aus“, erläutert dazu der Marketing Manager, Thomas Schmidgall. „Dabei achten wir auf höchste Qualität. Das fängt schon bei der Entwicklung an und hört beim Zubehör auf!“ Für die Kameras, die in der rauen, industriellen Bildverarbeitung eingesetzt werden, bietet IDS seinen Kunden als Zubehör die für die hohen Anforderungen an die Datenübertragung speziell entwickelten USB-Leitungen von igus® an. Für die dynamischen Bewegungen in der Mess- und Prüftechnik oder beim Robotereinsatz werden die industrietauglichen 'chainflex® CFBUS.065' und 'CFBUS.066' empfohlen. „Die Robustheit und die Signalqualität haben uns von Anfang an überzeugt“, blickt der Marketing Manager zurück. „Ab einer Länge von 5 m geben wir zur einwandfreien Datenübertragung nur die industrietauglichen Leitungen von igus® an. Konventionelle Leitungen halten den mechanischen als auch elektrischen Belastungen auf Dauer nicht stand.“ „Wir haben sehr lange nach Möglichkeiten gesucht, für den industriellen Einsatz eine Übertragungslänge von 10 m zu realisieren, so dass auf keine weiteren störanfälligen Komponenten zurückgegriffen werden muss. Ehe wir auf die chainflex®-Leitungen gestoßen sind, haben wir eine Vielzahl von Leitungen der unterschiedlichsten Anbieter getestet. Sie hielten alle den Anforderungen der störfreien Signalübermittlung nicht stand.“ Der USB-Anschluss an sich stellt nicht das Problem dar, sondern bei den mechanischen und elektrischen Belastungen kam es immer wieder zu Ausfällen.

Auf der Suche nach der passenden Leitung

„Der Auslöser, jetzt auch eine industrietaugliche USB-Leitung anzubieten, kam vom Unternehmen IDS. Aufgrund der Tatsache, dass sich USB als Standardschnittstelle in der IT-Welt etabliert, erhält diese Technologie eine immer größere Bedeutung in der Automatisierungstechnik. Sie stellt allerdings besonders hohe mechanische und elektrische Anforderungen an die Leitung. Diese Herausforderung haben wir angenommen und bieten heute zwei USB-Leitungen für den hoch dynamischen Einsatz an.“ Während die 'CFBUS.065' zur Signalübertragung bis 5 m ihre Stärke ausspielt, kommt die 'CFBUS.066' bis 10 m zum Einsatz. Bei der ersten Leitung sind die Aderquerschnitte der Buselemente auf ein Minimum reduziert. Damit bekommt man einen Gesamtaußendurchmesser, der klein genug für einen Standard-USB-Stecker ist. Möchte man über 5 m gehen, müssen aufgrund des Dämpfungsverhaltens und der Laufzeitunterschiede der Signale die Querschnitte der Buselemente vergrößert und der Aufbau des Schirms variiert werden – mit dem Nachteil, dass der Gesamtdurchmesser der Leitung steigt und damit in kein Gehäuse eines Standard-USB-Steckers passt. „Hier schaffen wir entsprechende Abhilfe mit dem IDS M8 Stecker“ so Rainer Rössel.

USB-Leitung im Industriebereich

Robuste chainflex®-Leitungen übertragen Daten bis zu 10 m. Für den industriellen Einsatz empfiehlt der Kamerahersteller die igus®-Leitungen.

 

In der Visualisierung sind die Ansprüche an die funktionierende Übertragung der Datenmenge besonders hoch. „Bei den zum Einsatz kommenden USB-Leitungen ist die Signalqualität sehr gut. Wir haben im Vorfeld eine Vielzahl von Vergleichstests gemacht; die igus®-Leitungen waren nach langer Suche die richtige Lösung; sie haben uns qualitativ überzeugt“, stellt Thomas Schmidgall abschließend fest.

Hier geht es zu den eingesetzten Produkten
Weitere interessante Anwendungen aus den verschiedensten Bereichen finden Sie hier