Bitte wählen Sie Ihren Lieferstandort

Die Auswahl der Länder-/Regionsseite kann verschiedene Faktoren wie Preis, Einkaufsmöglichkeiten und Produktverfügbarkeit beeinflussen.
Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

DE(DE)

Gelenkprothese mit hoher Lebensdauer

iglidur Führungsringe in dieser Gelenkprothese erhöhen die Funktionalität, Qualität und Lebensdauer

In dieser Prothese für pneumatische Kniegelenke ersetzen Führungsringe aus iglidur J die bisher eingesetzten PTFE-Führungsbänder. Sie nehmen dabei radiale Kräfte auf und ermöglichen den Kolben eine leichte, reibungsarme Führung, die die Schwungphase des Gelenks beeinflusst. Die Funktionalität, Qualität und Lebensdauer des Kniegelenks wurden erhöht. Die wichtigen Gleiteigenschaften sind zudem deutlich verbessert.

Steckbrief

  • Was wurde benötigt: iglidur J Führungsringe aus dem iglidur-Produktprogramm
  • Anforderungen: Die Lösung sollte hohe Radialkräfte aufnehmen können, nur geringen Verschleiß aufweisen und eine einfache Montage ermöglichen.
  • Branche: Medizintechnik
  • Erfolg für den Kunden: Durch Einsatz des iglidur-Führungsrings entfallen alle Arbeitsschritte, die beim Verbauen der PTFE-Führungsbänder anfallen. Sie werden einfach auf den Kolben eingeclipst, Montagekosten werden gesenkt. Funktionalität, Qualität und Lebensdauer des Kniegelenks werden erhöht. Die wichtigen Gleiteigenschaften sind zudem deutlich verbessert worden.

Gelenkprothese

Problem

Das bisher eingesetzte PTFE-Führungsband weist einige Nachteile auf. Ein Hauptproblem ist der Umgang mit dem PTFE-Führungsband. Dieses wird als Coil geliefert und muss im ersten Arbeitsgang abgelängt werden. Hierbei kann es zu unterschiedlichen Ablängmaßen kommen, wobei ein zu langes Führungsband gegebenenfalls noch einmal gekürzt werden muss, damit es in die Führungsbandnut passt. Beim Zuschneiden kann es an der Zuschnittkante zur Quetschung des Bandes kommen, wobei sich die Höhe so weit verbreitert, dass das Band nicht mehr in die Nut passt. In diesen Fall muss das Band zusätzlich nachgeschnitten werden. Nach dem Ablängen werden die PTFE-Streifen abgepackt und eingelagert. Vor dem Verbauen der Bänder werden diese mittels einer Vorrichtung gewickelt, um eine gebogene Form vorzugeben. Im Einsatz kommt es durch den hohen Abrieb des PTFE-Führungsbands allerdings zu Problemen bei dauerhafter Anwendung.

Lösung

Der iglidur J Führungsring aus dem iglidur-Produktprogramm dient in den Prothesen-Anwendungen, speziell in den Pneumatikkniegelenken des Kunden, als Führung der oberen und unteren Kolben im Pneumatikzylinder. Er nimmt dabei radiale Kräfte auf und ermöglicht den Kolben eine leichte, reibungsarme Führung, welche die Schwungphase des Gelenks beeinflusst.
Durch den Einsatz des iglidur J Führungsrings entfallen sämtliche Arbeitsschritte, die beim Verbauen der PTFE-Führungsbänder anfallen. Ein einfaches und schnelles Einklipsen auf den Kolben erleichtert das Montieren des Führungsrings enorm. Dadurch werden Herstellkosten (Montagekosten) gesenkt, was sich positiv auf den Gesamtpreis des Pneumatikkniegelenks auswirkt. Nach erfolgreichen Tests der iglidur J Führungsringe zeigt sich ein kaum wahrnehmbarer Verschleiß, d.h. die Funktionalität, Qualität und Lebensdauer des Kniegelenks werden erhöht. Die wichtigen Gleiteigenschaften sind zudem deutlich verbessert.


Gelenkprothese
Gelenkprothese
Gelenkprothese

Otto Bock HealthCare GmbH, Christian Bock, Duderstadt, Germany

Hier geht es zu den eingesetzten Produkten

Weitere interessante Anwendungen aus den verschiedensten Bereichen finden Sie hier

Zum manus® - Wettbewerb


Die Begriffe "igus", "Apiro", "CFRIP", "chainflex", "conprotect", "CTD", "drygear", "drylin", "dryspin", "dry-tech", "easy chain", "e-chain", "e-chain systems", "e-loop", "e-ketten", "e-kettensysteme", "e-spool", "e-skin", "flizz", "ibow", "igear", "iglidur", "igubal", "kineKIT", "manus", "motion plastics", "pikchain", "plastics for longer life", "print2mold", "readycable", "readychain", "ReBeL", "robolink", "speedigus", "tribofilament", "triflex", "xirodur" und "xiros" sind gesetzlich geschützte Marken in der Bundesrepublik Deutschland und gelegentlich auch international.
Die igus® GmbH weist darauf hin, dass sie keine Produkte der Unternehmen Allen Bradley, B&R, Baumüller, Beckhoff, Lahr, Control Techniques, Danaher Motion, ELAU, FAGOR, FANUC, Festo, Heidenhain, Jetter, Lenze, LinMot, LTi DRiVES, Mitsubishi, NUM, Parker, Bosch Rexroth, SEW, Siemens, Stöber und aller anderen in diesem Webauftritt aufgeführten Antriebshersteller verkauft. Bei den von igus® angebotenen Produkten handelt es sich um solche der igus® GmbH.