Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

Dem Kommissionier-Roboter das Sehen beibringen

Linearantriebe in neuartigen Kommissionierautomaten

Das Münchener Startup-Unternehmen Magazino entwickelt neue Ideen für das automatisierte Kommissionieren. Eine neuartige Pick and Place-Station für Kleinteile kann dank 3D-Kameratechnik und „schneller“ Software blitzschnell Packstücke erkennen, greifen und ablegen. In den drei Linearachsen des Systems kommen igus® Zahnriemenachsen vom Typ drylin® ZLW zum Einsatz. Auch bei den Gleitlagern bedienen sich die Magazino-Entwickler aus dem igus® Konstruktionsbaukasten.

Jede Apotheke in Deutschland wird in hoher Frequenz vom Pharmagroßhandel beliefert und knapp jede fünfte nutzt inzwischen ein automatisiertes Lager, das die vom Kunden gewünschten Medikamente auf Knopfdruck „ausspuckt“. Bei diesen hochmodernen Kommissionieranlagen kann das Apothekenpersonal sogar auf das Einräumen der gelieferten Ware verzichten. Der Inhalt des angelieferten Transportbehälters wird einfach in einen Schacht gekippt und dann vollautomatisch vereinzelt, identifiziert und nach dem platzsparenden Prinzip der chaotischen Lagerhaltung zum vorgesehenen Lagerplatz transportiert.

Neue Ideen für das vollautomatische Kommissionieren

Diese Arbeitserleichterung fanden zwei Münchner Studenten im Jahr 2011 so faszinierend, dass sie sich fragten, ob ein solches System auch in Privathaushalten für Ordnung sorgen kann. Die Antwort war schnell gefunden: Im Prinzip ja, aber die Kosten sind zu hoch. Die Idee ließ die beiden aber nicht los und nach einem gemeinsamen Wochenende mit intensivem Brainstorming gründeten sie – mittlerweile zu dritt – ein Unternehmen, das neue Ideen für das vollautomatische Kommissionieren entwickelt: für Apotheken, aber auch für Industrie und Handel sowie für Internet-Versender.

Startup-Unternehmen mit guter Unterstützung
Pick and Place-station

Mit Hilfe von 2D- und 3D-Kameras erkennt die Pick and Place-Kommissionierstation selbsttätig das Lagergut.

 

Inzwischen hat das Unternehmen, das als Magazino GmbH firmiert, gleich mehrere Produktideen zur Marktreife entwickelt. Diese Ideen haben sowohl Deutschlands größten Kapitalgeber für Startup-Unternehmen, den High-Tech-Gründerfond HTGF, als auch die Verantwortlichen des EXIST-Förderprogramms für Existenzgründungen aus der Wirtschaft überzeugt: Beide fördern das junge Unternehmen.

Eine der neuen Ideen davon hat Magazino erstmals auf der diesjährigen LogiMAT-Messe ausgestellt. Lukas Zanger, Technischer Geschäftsführer und einer drei Unternehmensgründer: „Unsere Pick and Place-Station identifiziert die Ware, greift auch sehr heterogene Packstücke, wobei sie selbsttätig das Werkzeug wechseln kann und führt sie der Kommissioniertechnik oder dem Bediener zu.“

Antrieb über drylin® Zahnriemenachsen

Dieses System ist erstaunlich vielseitig. Es kann zum Beispiel einem Paternosterlager oder einen Automatischen Kleinteilelager (AKL) vorgelagert werden und die vom Bediener angeforderten Teile aus dem Regal entnehmen. Lukas Zanger: „Damit wird auch der letzte Schritt der Kommissionierung, der händische Pick-Vorgang, automatisiert.“
Möglich wird das durch die Verknüpfung einer leistungsfähigen 3D-Kamera mit extrem schnellen Linearachsen und – ganz wichtig – einer intelligenten Software, die das Packstück erkennt, die Greifpunkte bestimmt und alle Bewegungen steuert.

In den drei Linearachsen des Pick and Place-Systems kommt Antriebstechnik von igus® zum Einsatz. Verwendet werden die Zahnriemensysteme vom Typ drylin® ZLW 1040 sowie vom relativ neuen Typ drylin® ZLW 1080. Da sie auf Gleitlagern aus dem Hochleistungs-Polymer iglidur® verfahren, sind sie zu 100 Prozent wartungs- und schmiermittelfrei. Der Zahnriemen gewährleistet einen leisen Lauf; die Umlenkwelle ist mit jeweils zwei Rillenkugellagern gelagert.

Mit diesen Eigenschaften eignen sich die Zahnriemenachsen bestens für den von Magazino vorgesehenen Einsatzfall. Lukas Zanger: „Die Achsen erreichen hohe Geschwindigkeiten, sie sind leise, erfüllen unsere Anforderungen an Genauigkeit und auch das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.“

Für die Zusammenarbeit mit igus sprachen aus Sicht von Magazino auch noch andere Gründe: „Wir bekommen bei igus immer guten und schnellen Support und gerade die Schnelligkeit ist für uns als Startup-Unternehmen entscheidend.“

drylin® ZLW-Achsen

Die neuen drylin® ZLW-Achsen ermöglichen hohe Pick-Geschwindigkeiten bei leisem Lauf.

 
drylin® ZLW-Zahnriemenachsen

Die drei Linearachsen des Kommissioniersystems sind mit drylin® ZLW-Zahnriemenachsen ausgerüstet.

 
Auch Gleitlager und Energieketten

Aus diesem Grund nutzt Magazino ausgiebig den igus® Gleitlagerbaukasten und setzt dabei auch die iglidur®-Lagerbuchsen ein – nicht nur in dem Pick and Place-Automaten. Ein anderes Beispiel: Für die platzsparende Lagerung von Kleinteilen hat Magazino ein Kompaktlager in Karussellform mit runden Lagerebenen entwickelt. Die einzelnen Ebenen mit einem Durchmesser von 2,50 Metern drehen sich um eine Hauptachse mit 50 mm Durchmesser und sind jeweils über iglidur® J-Buchsen mit der Achse verbunden.

Hier kommt den iglidur® Lagern im wahrsten Sinne des Wortes eine tragende Rolle zu, die sie über einen langen Zeitraum erfüllen müssen. Lukas Zanger: „Da die Lager an der Mittelachse nicht zugänglich sind, müssen sie sehr hohe Anforderungen an die Lebensdauer erfüllen.“

Energiekette

Für die Energiezuführung zu den beweglichen Achsen sorgen igus® Energieketten.

 

Neben den Lagern und den Linearachsen kommen in den Handhabungssystemen von Magazino auch Energieketten aus dem igus® Programm zum Einsatz. Hier verfolgen die Entwickler des Startup-Unternehmens aufmerksam den Trend zur vollständig konfektionierten Kette, die noch nicht einmal verdrahtet werden müssen. Lukas Zanger: „Die Kette mit Steckeranschluss, die igus® kürzlich vorgestellt hat, wäre für uns das System der Wahl.“

Kommissioniertechnik für den Online-Handel

Mit einer dritten Innovation hat Magazino eine automatisierte Kommissionier-lösung für den Online-Handel entwickelt. In einem vollautomatischen Lagersystem ist ein mobiler Roboter unterwegs, der über Stromschienen mit Energie und per WLAN mit Informationen versorgt wird. Auch hier sorgt eine 3D-Kamera für exaktes Greifen von heterogenem Lagergut. Dieses System eignet sich z.B. für Kommissionieraufgaben im Online-Buchhandel, während mit der eingangs beschriebenen Pick and Place-Station Retouren identifiziert und vereinnahmt werden können.

Nachdem die Entwicklung dieser Systeme abgeschlossen ist, steht jetzt die Vermarktung auf der Tagesordnung. In wenigen Monaten wird die erste Apotheke mit Kommissioniertechnik von Magazino ausgerüstet.

Hier geht es zu den eingesetzten Produkten
Weitere interessante Anwendungen aus den verschiedensten Bereichen finden Sie hier