Bitte wählen Sie Ihren Lieferstandort

Die Auswahl der Länder-/Regionsseite kann verschiedene Faktoren wie Preis, Einkaufsmöglichkeiten und Produktverfügbarkeit beeinflussen.
Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

DE(DE)

Die Alternative zu Leitungswagen: Energiekettensysteme

Bei Leitungswagen auch Kabelwagen genannt hängen die Leitungen bei Wind und Wetter an Kranen ungeschützt. Die Leitungen selbst und die Leitungswagen sind schwankenden Temperaturen sowie Sand und Salz (bei Außenanlagen) ausgesetzt. Durch Windeinfluss können sich die Leitungen leicht verheddern, was dann schnell zu Betriebsstillständen führt. igus bietet eine sichere und modulare Alternative zu Leitungswagen an Krananlagen, mit der Sie Leitungenlänge sparen und Stillstandzeiten vermeiden können. Energie, Daten, LWL, Öl und Luft werden in einem System sicher geführt. Mehr als 1.300 STS und über 6.500 RTG/RMG ASC Krane sind mit Energieketten ausgerüstet worden.

Energiekettensystem in Kranen

Worin unterscheiden sich Energiekettensysteme und Leitungswagen?

Wir haben Energiekettensysteme und Leitungswagen an einer 100 m Anlage verglichen:

Energiekettensysteme

Energiekettensysteme

Bei der Lösung mit Energieketten werden die Leitungen in der Mitte des Verfahrweges in die e-kette eingespeist. Die e-kette wird auf halber Stecke geschoben bzw. gezogen.


Leitungslängen/Platzbedarf
  • Ca. 50 % weniger Leitung (52 m Leitungslänge bei mittiger Einspeisung und ca. 100 m Verfahrweg)
  • Ca. 800 mm Systemhöhe
  • Ca. 10 % weniger Stahlbau (für den Kabelbahnhof)

Beeinflussung der Kran-Trägerkonstruktion
Kein Leitungsbahnhof erforderlich
Dynamische Parameter
Rollende Energieketten können mit über 600 m/min Geschwindigkeit und mit über 2 m/sec Beschleunigung betrieben werden.
Sichere Führung der Leitungen
Leitungen sind in der Energiekette sicher geführt und können sich an keiner Stelle verfangen.

Leitungswagen

Leitungswagen-Systeme

Bei einem Leitungswagen-System werden die Leitungen am Ende des Verfahrwegs befestigt und die Leitungsschlaufen werden von der Katze über den gesamten Weg gezogen.


Leitungslängen/Platzbedarf
  • Ca. 115 m Kabel (115 % Verfahrwegslänge) für 100 m Verfahrweg
  • Ca. 3.500 mm Länge für die "Kabelschlaufen“, Systemhöhe ca. 5.000 mm

     

Beeinflussung der Kran-Trägerkonstruktion
Leitungsbahnhof ist erforderlich
Dynamische Parameter
Kabelwagenanlagen kommen bei Geschwindigkeiten von 240 m/min und Beschleunigungen von mehr als 0,8 m/sec2 an ihre Grenzen.
Sichere Führung der Leitungen
Kabel hängen unkontrolliert und können sich in der Kranstruktur verfangen (z.B. durch Wind).

 


Von uns empfohlene Energiekettensysteme

System E4.1

System E4.1

Hohe Lasten, große freitragende Längen und auch für den gleitenden Einsatz.

System E2/000

System E2/000

Der Allrounder für freitragende Anwendungen. Günstig im Preis.

System 4040R/5050R

System 4040R/5050R

Verfahrwege bis 800 m möglich. Geschwindigkeiten bis 6 m/s möglich. 

System 4040HD/5050HD

System 4040HD/5050HD

Sehr hohe Stabilität. Hohe Zugstabilität (20% höhere Zugfestigkeit als bei Serie 4040). Standard für lange Verfahrwege.

System P4.1

System P4.1

Verfahrwege über 1.000 m. Geschwindigkeiten mehr als 5 m/s. Geringe Vibrationen und Verfahrgeräusche dank geteilter Profilrolle

Vorausschauende Wartung

Vorausschauende Wartung

Defekte werden erkannt, bevor sie entstehen, Stillstandzeiten oder ungeplante Ausfälle werden vermieden.

chainflex Leitungen

chainflex Leitungen

Für den Einsatz in Energieketten. Diverse Leitungstypen mit verschiedenen Zulassungen und Konformitäten.

Konfektionierung readychain

Konfektionierung readychain

Einbaufertige e-kettensysteme und konfektionierte Leitungen für Ihre Maschinen. Ab Stückzahl 1, in 1 bis 10 Tagen geliefert!


Ausgewählte Anwendungsbeispiele


Das könnte Sie auch interessieren

Energiekettensysteme in Krananlagen

Energiekettensysteme in Krananlagen

Energiekettensysteme statt Motorleitungstrommeln

Energiekettensysteme statt Motorleitungstrommeln

Energiekettensysteme statt Stromschienen

Energiekettensysteme statt Stromschienen

Beratung

Gerne beantworte ich Ihre Fragen auch persönlich

Beratung und Lieferung

Persönlich:

Montag – Freitag: 7 – 20 Uhr
Samstag: 8 – 12 Uhr

Chat-Service:

Montag – Freitag: 8 – 20 Uhr
Samstag: 8 – 12 Uhr

Die Begriffe "igus", "Apiro", "CFRIP", "chainflex", "conprotect", "CTD", "drygear", "drylin", "dryspin", "dry-tech", "easy chain", "e-chain", "e-chain systems", "e-loop", "e-ketten", "e-kettensysteme", "e-spool", "e-skin", "flizz", "ibow", "igear", "iglidur", "igubal", "kineKIT", "manus", "motion plastics", "pikchain", "plastics for longer life", "print2mold", "readycable", "readychain", "ReBeL", "robolink", "speedigus", "tribofilament", "triflex", "xirodur" und "xiros" sind gesetzlich geschützte Marken in der Bundesrepublik Deutschland und gelegentlich auch international.
Die igus® GmbH weist darauf hin, dass sie keine Produkte der Unternehmen Allen Bradley, B&R, Baumüller, Beckhoff, Lahr, Control Techniques, Danaher Motion, ELAU, FAGOR, FANUC, Festo, Heidenhain, Jetter, Lenze, LinMot, LTi DRiVES, Mitsubishi, NUM, Parker, Bosch Rexroth, SEW, Siemens, Stöber und aller anderen in diesem Webauftritt aufgeführten Antriebshersteller verkauft. Bei den von igus® angebotenen Produkten handelt es sich um solche der igus® GmbH.