Lager in Reifenseifstation trotzen Lösungsmitteln und Laugen über Jahre hinweg

Individuell gefertigte Gleitlager sparen Ausfall- und Wartungskosten ein


 

Steckbrief

  • Was wurde benötigt: Ein schmierfreies Flanschlager für eine Reifenmontagestraße.
  • Herstellungsverfahren: Aus Halbzeug gedreht
  • Anforderungen: langlebig, wasser- und lösungsmittelresistent
  • Branche: Reifenherstellung, Waschanlagen
  • Lösung: iglidur W300 Kalotte, Gehäuse aus igumid G
  • Erfolg für den Kunden: 2.440 € Ersparnis an Reparaturkosten, 8.400 € Einsparung durch verhinderte Maschinenausfälle, Einsparungen von Wartungskosten

Die zwei vollautomatischen Reifenmontagestraßen der MC Syncro Supply GmbH montieren in jeweils durchschnittlich ca. 7,5 Sekunden einen Reifen auf eine Felge. Die Anlagen laufen in der Regel 5 Tage die Woche in einem 3-Schicht-System durch, was etwa 120 Stunden pro Woche entspricht. An der sogenannten Reifenseifstation wird von innen der Durchmesser des Reifens ermittelt und die Innenwulst des Reifens mittels Bürsten mit Seife benetzt. Diese läuft von oben in die Bürsten hinein, der Überschuss fließt über eine Wanne zurück in den Vorratsbehälter. Der Transport des Reifens in die und aus der Reifenseifstation läuft über Zahnriemen, die auf zwei gelagerten Messingwellen aufgespannt sind.

Das Problem: Maschinenstillstand durch das Ausbleiben von Schmiermitteln

Durch das Medium Seife wurde das Fett, auch aus gekapselten Lagern, mit der Zeit ausgewaschen. Gerade bei metallischen Lagern ist die Schmierung mit Fett oder Öl für eine lange Lebensdauer und optimale Leistung der Lager im Maschinenbetrieb unerlässlich.

Sobald sich das Fett rausgewaschen hatte, blockierten die Metalllager und die Welle drehte sich weiter, was dazu führte, dass diese dann innerhalb kürzester Zeit einlief. Der Schaden: ca. 6 Stunden Reparaturzeit und ein Austausch aller defekten Bauteile (2 Wellen, 4 Lager, 2 Zahnriemen) mit einem Kostenfaktor von 610 Eurp. Diese Reparatur musste zweimal im Jahr pro Maschine durchgeführt werden. Die Kosten für die Reparaturen und den Maschinenausfall lagen damit bei mehreren Tausend Euro.

Gleitlager aus iglidur Halbzeugen ersparen Schmierung und senken Kosten

Es zeigten sich bei beiden Reifenmontagestraßen jeweils unterschiedliche Mängel, die auf Verschleiß zurückgeführt werden konnten. Schnelle Lösungen mussten deshalb her. Die erste Maschine hatte den oben beschriebenen Schaden. Die Lager waren festgerostet und die Wellen im Lagersitz bereits eingelaufen. Da der Lagersitz eingelaufen war, wurden auf den inneren Teil der Wellen iglidur Vierloch-Flanschlager eingesetzt. So musste keine neue Welle eingesetzt werden.

Die zweite Maschine hatte noch keinen Lagerschaden, war aber kurz davor. Um dem vorzubeugen, lieferte igus einen Meter iglidur Halbzeug. Daraus konnten Lager nachgedreht und die Metalllager gegen die neuen Halbzeuglager ausgetauscht werden. Die Kostenersparnis für Reparatur, Ersatzteile, Wartung und den wegfallenden Maschinenstillstand liegen nun bei mehreren Tausend Euro pro Jahr.
 
Halbzeug gefertigtes Gleitlager in einer Reifenmontagestraße