Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

Hybridkabel für die Energiekette


Hybridleitungen sind an Antriebseinheiten ein relativ neuere Trend und bezeichnen übelicherweise die Kombination aus Energieadern, Versorgungsadern für Bremse oder Temperaturfühler und ein Bussystem. Das Bussystem dient dazu die digitalen Informationen des im Motor integrierten Gebers an den Frequenzumrichter zurück zu führen. So kann eine zusätzliche Geberleitung und die damit verbunden Kosten und Platz für Leitung und Stecker eingespart werden.


Übersichtsbild

Unterschiede der Hersteller

Die Hybridtechnologie ist in der Leitungsindustrie der größte Trend der letzten Jahre und u.a. auch unter den Begriffen One Cable Connection (Siemens) oder One Cable Technology (Beckhoff) bekannt. Bei dieser Technologie werden meist 4 Poweradern (L1, L2, L3 & PE), ein Pärchen z.B. für Temperaturüberwachung und Adern für ein Bussystem in einer Leitung zusammengefügt. Jeder große Antriebshersteller nutzt dabei sein eigenes Bussystem, Beckhoff verwendet beispielsweise das Bussystem Hiperface DSL von der Fa. SICK oder Siemens ein Ethernet Derivat. Wir bei igus haben uns diesem technologischen Trend angeschlossen und optimierten die mechanische Leitungskonstruktion für die Energiekette. Unsere Hybridleitungen CF220.UL.H und CF280.UL.H können problemlos an die Antriebssysteme der großen OEMs angeschlossen werden.


Was sind die Vor- und Nachteile von Hybridleitungen

Bei jedem Antrieb werden zwei Leitungen benötigt – Motor und Geberleitung. Durch die Kombination in einer Leitung wird Platz in der Energiekette und auch am Anschlussbereich des Motors geschaffen, da die Hälfte der Bauteile entfällt. Auftretende Störungen, bedingt durch die Nähe von empfindlichen Datenadern zu Energieadern, versucht man nach Möglichkeit zu vermeiden. Hier können die guten EMV Eigenschaften der Schirme in der Leitung und ein gutes Steckerkonzept für Abhilfe sorgen. Die gute Schirmwirkung erzielen wir durch eine hohe Bedeckung der notwendigen Elemente und einen flachen Flechtwinkel, der dafür sorgt, dass die Eigenschaften auch in der Bewegung lange gegeben sind.

Hybridleitungen

WZM Holzbearbeitung

Hybridleitungen in der Holzbearbeitung

Ein grosser Hersteller von Holzbearbeitungsmaschinen hat seine Antriebstechnik in eine neue Hybridtechnik der Firma Beckhoff überführt und nutzte damit alle Vorteile der kompakteren Bauform. Die Herausforderung trat bei den Leitungen auf, die an deren Maschinen extrem viele Bewegungen in ganz kleinen Radien mitmachen müssen. An dieser Stelle kam igus mit einem anspruchsvollen Lebensdauertest ins Rennen. Anspruchsvoll deshalb, weil es galt, auch die Datenübertragung des Hiperface DSL Busses über die Nutzung zu messen. Daher haben wir hier sehr eng mit unserem Kunden zusammengearbeitet, um zuverlässige Ergebnisse für beide Seiten zu erzielen. Fordern Sie uns gerne, wenn es um dauerhafte Leitungslösungen, die es zu testen gilt, geht.



Beratung

Gerne beantworte ich Ihre Fragen auch persönlich

Beratung und Lieferung

Persönlich:

Montag – Freitag: 7 – 20 Uhr
Samstag: 8 – 12 Uhr

Chat-Service:

Montag – Freitag: 8 – 20 Uhr
Samstag: 8 – 12 Uhr

Die Begriffe "igus", "Apiro", "CFRIP", "chainflex", "conprotect", "CTD", "drygear", "drylin", "dryspin", "dry-tech", "easy chain", "e-chain", "e-chain systems", "e-loop", "e-ketten", "e-kettensysteme", "e-spool", "e-skin", "flizz", "ibow", "igear", "iglidur", "igubal", "kineKIT", "manus", "motion plastics", "pikchain", "plastics for longer life", "print2mold", "readycable", "readychain", "ReBeL", "robolink", "speedigus", "tribofilament", "triflex", "xirodur" und "xiros" sind gesetzlich geschützte Marken in der Bundesrepublik Deutschland und gelegentlich auch international.
Die igus® GmbH weist darauf hin, dass sie keine Produkte der Unternehmen Allen Bradley, B&R, Baumüller, Beckhoff, Lahr, Control Techniques, Danaher Motion, ELAU, FAGOR, FANUC, Festo, Heidenhain, Jetter, Lenze, LinMot, LTi DRiVES, Mitsubishi, NUM, Parker, Bosch Rexroth, SEW, Siemens, Stöber und aller anderen in diesem Webauftritt aufgeführten Antriebshersteller verkauft. Bei den von igus® angebotenen Produkten handelt es sich um solche der igus® GmbH.