Bitte wählen Sie Ihren Lieferstandort

Die Auswahl der Länder-/Regionsseite kann verschiedene Faktoren wie Preis, Einkaufsmöglichkeiten und Produktverfügbarkeit beeinflussen.
Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

DE(DE)

twisterband

Montageanleitung für twisterband

TPE-Außenmantel

Auslegung: Leitungswahl

Achten Sie bei der Leitungswahl auf besonders gute Abrieb- und Gleiteigenschaften. Der ideale Mantelwerkstoff ist TPE.
Empfehlung: chainflex®-Leitung CF9

Spezielle geschirmte Leitungen für den Einstz im twisterband sind in Vorbereitung. Bitte sprechen Sie uns an, wenn der Einsatz von geschirmten Leitungen notwendig ist.


Auslegung: Befüllung

twisterband-Version mit Verschluss:
TB20.44.18.x.01.0 | TB30.75.22.x.01.0

A = Leitungen mit Trennstegen separieren

B = Leitungen sortiert nach Durchmesser bzw. Biegeradius einlegen. Dünne, kleine nach Innen – und nach Außen ansteigend Größere einlegen.




C = Nicht mehr als zwei Leitungen übereinander. Zwischen den Leitungen 10% vom größeren Durchmesser oder min. 1 mm





D = Zwischen allen Leitungen
10% vom größeren Durchmesser oder min. 1 mm


E = Zwischen Leitungen und Trennstegen
10% vom größeren Durchmesser oder min. 1 mm

twisterband-Version mit Easy-Verschluss:
TB12.23.09.x.01.0 | TB20.44.12.x.01.0


A = Leitungen sortiert nach Durchmesser bzw. Biegeradius einlegen. Dünne, kleine nach Innen – und nach Außen ansteigend Größere einlegen.





B = Zwischen allen Leitungen min. 1 mm oder 10% vom größeren Durchmesser => Ø B








C = Nicht mehr als 2 Leitungen übereinander. Zwischen den Leitungen
min. 1 mm oder 10% vom größeren Durchesser


Montage: Anschlusselemente

1. twisterband zwischen die Stahlteile schieben.
2. Fixierung des twisterbandes mit dem Anschlusselement durch Verschrauben.

Montage: Führungswelle

In vertikaler Einbaulage ab 1500° Drehwinkel eine zentrische Welle als Führung einsetzen.
In horizontaler Einbaulage grundsätzlich eine zentrische Welle als Abstützung einsetzen.

Montage: Zugentlastung

- Leitungen an beiden Enden zugentlasten
- Darauf achten, dass der Knoten des Kabelbinders nicht in Richtung der Energiekette zeigt

Endstellung:

Das twisterband darf nicht bis zum Ende gedreht werden. Um die Leitungen nicht zu stark zu belasten, muss eine Reserve von mind. 90° vor jedem Befestigungspunkt eingeplant werden.

twisterband®

Montage Videos

Part 1
Part 2
Part 3

Die Begriffe "igus", "Apiro", "CFRIP", "chainflex", "conprotect", "CTD", "drygear", "drylin", "dryspin", "dry-tech", "easy chain", "e-chain", "e-chain systems", "e-loop", "e-ketten", "e-kettensysteme", "e-spool", "e-skin", "flizz", "ibow", "igear", "iglidur", "igubal", "kineKIT", "manus", "motion plastics", "pikchain", "plastics for longer life", "print2mold", "readycable", "readychain", "ReBeL", "robolink", "speedigus", "tribofilament", "triflex", "xirodur" und "xiros" sind gesetzlich geschützte Marken in der Bundesrepublik Deutschland und gelegentlich auch international.
Die igus® GmbH weist darauf hin, dass sie keine Produkte der Unternehmen Allen Bradley, B&R, Baumüller, Beckhoff, Lahr, Control Techniques, Danaher Motion, ELAU, FAGOR, FANUC, Festo, Heidenhain, Jetter, Lenze, LinMot, LTi DRiVES, Mitsubishi, NUM, Parker, Bosch Rexroth, SEW, Siemens, Stöber und aller anderen in diesem Webauftritt aufgeführten Antriebshersteller verkauft. Bei den von igus® angebotenen Produkten handelt es sich um solche der igus® GmbH.