Bitte wählen Sie Ihren Lieferstandort

Die Auswahl der Länder-/Regionsseite kann verschiedene Faktoren wie Preis, Einkaufsmöglichkeiten und Produktverfügbarkeit beeinflussen.
Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

DE(DE)

e-spool® mit Handauszug

e-spool mit Handauszug

Die e-spool mit Handauszug wurde für Anwendungen entwickelt, bei denen nur eine Leitung per Hand ausgezogen wird. So kann sich ein Arbeiter die Leitung für ein Bedienpult oder ein kabelgebundenes Werkzeug auf die benötigte Länge ausziehen und nach Gebrauch wieder kompakt aufwickeln lassen. Damit die Leitung nicht die ganze Zeit über unter Spannung steht, wurde ein Rastmechanismus eingebaut. Ähnlich wie bei einem Staubsaugerkabel kann die Auszugslänge arretiert werden. Bis zu 5 m Leitungslänge sind umsetzbar.

  • Kompakte, platzsparende, federgetriebene Kabeltrommel ohne Schleifring
  • Integrierter Rastmechanismus gegen ungewollte Rückwicklung (ganz ähnlich eines Staubsaugerkabels)
  • Auch für Medien- und Luftschläuche
  • Handgriff mit Anschlussmöglichkeit und Zugentlastung für die Leitungen
Typische Anwendungsbereiche:
Roboter Teachpanels, Arbeitsstationen, Montagebänder

Bestellnr. Auszugslänge
SPC1.300.5000.01.R.0 5000 2.401,61 EUR In den Warenkorb
SPC1.300.5000.01.L.0 5000 1.862,12 EUR In den Warenkorb
Mehr zum gewünschten Artikel:
3D CAD 3D CAD
Musterbestellung Musterbestellung
Preisanfrage Preisanfrage
myCatalog myCatalog

Befüllungsregeln für die e-spool

Aufgrund der besonderen mechanischen Beanspruchung in einer e-spool empfehlen wir unsere chainflex Leitungen einzusetzen. Zusätzlich empfehlen wir die folgenden Befüllungsregeln einzuhalten:

1. In der Linearkette dürfen Leitungen nur nebeneinander liegen - niemals mehrere Leitungen übereinander legen!
2. Bei ungeschirmten Leitungen sollten möglichst chainflex Leitungen mit TPE Außenmantel eingesetzt werden.
3. Geschirmte Leitungen sollten aus der chainflex Leitungsfamilie CFROBOT Familie kommen.
4. Die maximale Biegeradien des eingesetzten twisterbands sind einzuhalten.
5. Leitungen wenn möglich mit Trennstegen gegen Überschlagen und Abrieb zueinander schützen. Um Innenraum bestmöglich auszunutzen Trennsteg abwechselnd in hintereinander liegende Segmente verbauen.
6. Leitungen sortiert nach Durchmesser bzw. Biegeradius einlegen - dünne, kleine nach Innen und nach Außen ansteigend größere einlegen.
7. Leitung an beiden Enden zugentlasten. Der Kabelbinderknoten darf nicht in Kettenrichtung montiert werden.
8. Die Leitungen sollten im twisterband so verlegt werden, dass sie sowohl nach außen als auch nach innen zur Drehachse etwas Abstand/Platzreserve haben.

Einbauhinweise

Bei einer horizontal verfahrenden Anwendung ist für einen glatten Untergrund zu sorgen, auf dem die Energiekette verfahren kann.

Montageanleitungen

e-spool Montageanleitung

Dokumentation - Montageanleitung

nach Maschinenrichtlinie 2006/42/EG


In der Praxis realisiert


Lieferzeit auf Anfrage
Die Begriffe "igus", "Apiro", "CFRIP", "chainflex", "conprotect", "CTD", "drygear", "drylin", "dryspin", "dry-tech", "easy chain", "e-chain", "e-chain systems", "e-loop", "e-ketten", "e-kettensysteme", "e-spool", "e-skin", "flizz", "ibow", "igear", "iglidur", "igubal", "kineKIT", "manus", "motion plastics", "pikchain", "plastics for longer life", "print2mold", "readycable", "readychain", "ReBeL", "robolink", "speedigus", "tribofilament", "triflex", "xirodur" und "xiros" sind gesetzlich geschützte Marken in der Bundesrepublik Deutschland und gelegentlich auch international.
Die igus® GmbH weist darauf hin, dass sie keine Produkte der Unternehmen Allen Bradley, B&R, Baumüller, Beckhoff, Lahr, Control Techniques, Danaher Motion, ELAU, FAGOR, FANUC, Festo, Heidenhain, Jetter, Lenze, LinMot, LTi DRiVES, Mitsubishi, NUM, Parker, Bosch Rexroth, SEW, Siemens, Stöber und aller anderen in diesem Webauftritt aufgeführten Antriebshersteller verkauft. Bei den von igus® angebotenen Produkten handelt es sich um solche der igus® GmbH.