Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

Aufgrund von Auftragsspitzen ist die Lieferzeit für einzelne Artikel 10-15 Werktage länger als angegeben. Den konkreten Liefertermin entnehmen Sie bitte unserer Auftragsbestätigung. Bei dringendem kurzfristigem Bedarf sprechen Sie uns gerne persönlich an, damit wir die für Sie nötige Lieferzeit realisieren. Ihren Ansprechpartner finden Sie oben im Menü unter "Mein Ansprechpartner", oder auf dieser Seite.

iglidur® RW370, zylindrisches Gleitlager mit Bund, mm

  • Geeignet für extrem hohe Geschwindigkeiten
  • Sehr gute Reibwerte
  • Geringe Feuchtigkeitsaufnahme
  • Resistent gegen Kantenpressung
  • Resistent gegen Stöße und Schläge
  • Resistent gegen hohe Lasten (>60 N/mm²)
  • Brandschutz EN45545
Produkt­beschreibung
Iglidur® RW370 | Verschleissfest für die Bahntechnik

Das erste iglidur® Material, das die neue europäische Brandschutznorm fur Schienenfahrzeuge erfüllt, ist aufgrund seines sehr kompletten Eigenschaftsprofils fur zahlreiche verschleissbeanspruchte Anwendungen in der Bahntechnik geeignet.

Typische Anwendungsbereiche

Möbel / Industrial Design
Verkehrstechnik


Hier finden Sie weitere Einsatzmöglichkeiten:
Branchenlösungen
 
Wann nehme ich es?
  • Für Anwendungen in der Bahntechnik, die eine Eignung nach DIN EN 45545 erfordern
  • Wenn hohe Verschleissfestigkeit bei niedrigen bis mittleren Druckbelastungen gesucht wird
  • Wenn niedrige Reibwerte im Trockenlauf gewünscht sind
  • Geringe Feuchtigkeitsaufnahme
Wann nehme ich es nicht?
Nutzen Sie unsere Filtermöglichkeiten, um das geeignete Produkt zu finden

Toleranzen und Messsystem
Die Einbaumaße und Toleranzen der iglidur®-Gleitlager sind werkstoff- und wandstärkenabhängig. Beim Werkstoff ist die Feuchtigkeitsaufnahme und die Wärmeausdehnung entscheidend. Gleitlager mit geringer Feuchtigkeitsaufnahme können mit kleinem Lagerspiel verbaut werden. Für die Wandstärke gilt: Je dicker die Lager sind, desto größer muss auch das Spiel der Lager sein.
Prüfverfahren

Montage
iglidur®-Gleitlager sind Einpressbuchsen. Der Innendurchmesser stellt sich erst nach dem Einpressen in die Aufnahmebohrung mit der entsprechenden Toleranz ein. Das Einpressübermaß kann bis zu 2 % des Innendurchmessers betragen. Damit wird der sichere Presssitz der Lager gewährleistet. Axiale oder radiale Verschiebungen im Gehäuse werden so sicher vermieden.
iglidur® - Montage, Kleben, Spanende Bearbeitung
 
Zertifikate und Standards
RoHS-konform
In Anlehnung an 2011/65/EU (RoHS 2)
Technische Daten
Passende Produkte
Downloads
Die Begriffe "igus", "Apiro", "CFRIP", "chainflex", "conprotect", "CTD", "drygear", "drylin", "dryspin", "dry-tech", "easy chain", "e-chain", "e-chain systems", "e-loop", "e-ketten", "e-kettensysteme", "e-spool", "e-skin", "flizz", "ibow", "igear", "iglidur", "igubal", "kineKIT", "manus", "motion plastics", "pikchain", "plastics for longer life", "print2mold", "readycable", "readychain", "ReBeL", "robolink", "speedigus", "tribofilament", "triflex", "xirodur" und "xiros" sind gesetzlich geschützte Marken in der Bundesrepublik Deutschland und gelegentlich auch international.
Die igus® GmbH weist darauf hin, dass sie keine Produkte der Unternehmen Allen Bradley, B&R, Baumüller, Beckhoff, Lahr, Control Techniques, Danaher Motion, ELAU, FAGOR, FANUC, Festo, Heidenhain, Jetter, Lenze, LinMot, LTi DRiVES, Mitsubishi, NUM, Parker, Bosch Rexroth, SEW, Siemens, Stöber und aller anderen in diesem Webauftritt aufgeführten Antriebshersteller verkauft. Bei den von igus® angebotenen Produkten handelt es sich um solche der igus® GmbH.