Bitte wählen Sie Ihren Lieferstandort

Die Auswahl der Länder-/Regionsseite kann verschiedene Faktoren wie Preis, Einkaufsmöglichkeiten und Produktverfügbarkeit beeinflussen.
Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

DE(DE)

Im Vergleich: Metall-Verbundlager und iglidur® Polymer-Gleitlager

Grundsätzlich basieren Metall-Verbundlager und iglidur® Polymergleitlager auf dem selben Prinzip der Gleitreibung. Hier stellen wir beide Technologien gegenüber. 

Wie funktionieren die Lager?

Aufbau Metall-Verbundlager

Metall-Verbundlager

Metallisch gerollte Lager gleiten auf einer dünnen Gleitlschicht, häufig aus PTFE oder anderen besonders gut gleitenden Kunststoffen, die jedoch verhältnismäßig weich sind. Um diese Kunststoff-Schicht vor mechanischer Beanspruchung zu schützen und präzisere Passungen erreichen zu können, ist diese Gleitschicht in einen metallischen Grundkörper eingefasst. Dafür wird diese Gleitschicht in einem technisch anspruchsvollen Verfahren auf Bleche aufgewalzt, die dann in Form gerollt werden. 

iglidur® Gleitlager

iglidur® Polymer-Gleitlager

Bei iglidur® Polymer-Gleitlagern handelt es sich um Vollkunststofflager. Sie bestehen zu 100% aus speziell für den Einsatz als Gleitlager optimierten sogenannten Kunststoff-Compounds. Dabei werden Basispolymere um Additive und Füllstoffe ergänzt, die deren Eigenschaften, wie mechanische Belastbarkeit oder Gleiteigenschaften verbessern oder erweitern. 

Worin unterscheiden sich die beiden Lagertypen?

Metall-Verbundlager

Metall-Verbundlager

  • Schicht-Aufbau mit dünnem Gleitfilm
  • Metallische Außenhülle
  • Wird aus Blechen gewalzt und gerollt

iglidur® G Gleitlager

iglidur® Polymer-Gleitlager

  • Homogener Aufbau, keine dedizierte Gleitschicht
  • Verschiedene Eigenschaften durch Compounds
  • Herstellung im Spritzguss, 3D-Druck oder spanend aus Halbzeugen


FAUN Viatec GmbH nutzt iglidur® Gleitlager für Langlebigkeit ihrer Kehrmaschinen

Kehrmaschine der FAUN Viatec GmbH mit iglidur® Gleitlagern

Diese Kehrmaschine ist insbesondere in Städten und Kommunen im Dauereinsatz. Um die Langlebigkeit aller Maschinen sicherzustellen, ersetzt FAUN Viatec metallische Lager gegen iglidur® Polymer-Gleitlager. So z.B. an neuralgischen Punkten wie dem Tellerbesen, der beim Auskehren der Rinnsteine nahezu ununterbrochen hohen Stoßbelastungen ausgesetzt ist und im Bereich der Heckklappe, die beim Öffnen und Schließen hohen Kräften und Schmutz ausgesetzt ist.


iglidur improves Musterbox

Kostenlose Musterbox anfordern!

Überzeugen Sie sich selbst von der Qualität unserer Produkte. Diese Musterbox enthält die wichtigsten igus® Gleitlager und hilft Ihnen bei der Wahl des richtigen Lagers für Ihre Anwendung.

Jetzt kostenlos bestellen!

Mehr über iglidur® Gleitbuchsen

Testlabor mit Gleitlager-Teststände

Erfahren Sie mehr über iglidur® Gleitbuchsen, besuchen Sie unseren Online-Shop oder erhalten Sie hilfreiche Tipps und Informationen zu Auslegung, Einbau und vielen weiteren Themen rund um die Lagertechnik.

Knowledge Base

Hände tippen auf Tablet

Hier finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Thema iglidur Gleitlager. Zusammengestellt und ausführlich beantwortet von unseren Experten für Gleitlager-Technik. 

iglidur Gleitlager im Einsatz

Landmaschine auf Feld

Immer mehr Konstrukteure und Instandhalter vertrauen auf iglidur® Kunststoff-Gleitlager für ihre Anwendungen. Sie sind bis zu 40 Prozent günstiger als Metall-Lösungen, schnell geliefert, schmier- und wartungsfrei.


Die Begriffe "igus", "Apiro", "CFRIP", "chainflex", "conprotect", "CTD", "drygear", "drylin", "dryspin", "dry-tech", "easy chain", "e-chain", "e-chain systems", "e-loop", "e-ketten", "e-kettensysteme", "e-spool", "e-skin", "flizz", "ibow", "igear", "iglidur", "igubal", "kineKIT", "manus", "motion plastics", "pikchain", "plastics for longer life", "print2mold", "readycable", "readychain", "ReBeL", "robolink", "speedigus", "tribofilament", "triflex", "xirodur" und "xiros" sind gesetzlich geschützte Marken in der Bundesrepublik Deutschland und gelegentlich auch international.
Die igus® GmbH weist darauf hin, dass sie keine Produkte der Unternehmen Allen Bradley, B&R, Baumüller, Beckhoff, Lahr, Control Techniques, Danaher Motion, ELAU, FAGOR, FANUC, Festo, Heidenhain, Jetter, Lenze, LinMot, LTi DRiVES, Mitsubishi, NUM, Parker, Bosch Rexroth, SEW, Siemens, Stöber und aller anderen in diesem Webauftritt aufgeführten Antriebshersteller verkauft. Bei den von igus® angebotenen Produkten handelt es sich um solche der igus® GmbH.