Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

Montagefreundlich und spänedicht

Drehmaschinenhersteller FAT HACO setzt auf geschlossene Energieketten von igus

Der polnische Drehmaschinenhersteller ermöglicht mit der Schwerlast-Drehmaschine FAT HACO die Bearbeitung von besonders großen und schweren Werkstücken. Für die verschiedenen Leitungen und Schläuche zur Übertragung von Energie und Daten suchte der Hersteller nach einer Zuführungslösung, die widerstandsfähig gegenüber Spänen und Schmutz aber auch besonders langlebig ist. Heute setzt der Werkzeugmaschinenbauer auf geschlossene Energieketten von igus.

Steckbrief

Schwerlast-Energiekette mit igus® Energieketten In den Schwerlast-Drehmaschinen TUR 3MN von FAT HACO können Werkstücke mit bis zu 1.600 mm Länge und einem Gewicht von bis zu 15.000 kg bearbeitet werden.

Problem

Die Schwerlast-Drehmaschine TUR 3MN des polnischen Unternehmens FAT HACO ermöglicht eine Bearbeitung von Werkstücken mit bis zu 1.600 mm Länge und einem Gewicht von bis zu 15.000 kg. Der Spindelstock der Drehmaschine besitzt eine moderne kompakte Bauweise. Die Hochleistungsspindel bietet höchste Genauigkeit und Steifigkeit bei schweren Lasten und sorgt für eine überragende Oberflächengüte der bearbeiteten Werkstücke. Um die Leitungen und Schläuche für die Energie- und Datenübertragung der Maschine sicher zu bewegen, suchte FAT HACO nach einer geeigneten Lösung. Diese musste zunächst den im Betrieb der Drehmaschine aufkommenden Spänen sowie Schmutz standhalten. Gleichzeitig suchte der Hesteller nach Komponenten, die zur selben Zeit eine besonders hohe Verfügbarkeit und Langlebigkeit garantieren können.

Lösung

Neben dreidimensional beweglichen Energieketten der Serie triflex TRC kommen heute geschlossene e-ketten der Serie R2 zum Einsatz, die die innenliegenden Leitungen vor Spänen und Schmutz schützen. Gleichzeitig lassen sich die Deckel einfach per Schraubendreher öffnen und verschließen. Diese Montagefreundlichkeit und die Verfügbarkeit und Langlebigkeit der Ketten waren der ausschlaggebende Punkt für FAT HACO, auf Energiekettensysteme von igus zu setzen. Inzwischen wurden sämtliche Ketten aus Metall durch Kunststoff-Energieketten von igus ersetzt. Im Innern der Energieketten verwendet der Werkzeugmaschinenhersteller chainflex-Leitungen. Diese sind speziell für den bewegten Einsatz in e-ketten entwickelt und halten den kontinuierlichen Bewegungen sicher stand. Dies gewährleistet igus sogar mit einer 36-monatigen Garantie auf sämtliche chainflex-Leitungen.

Schwerlast-Drehmaschine mit igus® Energieketten FAT HACO setzt bei seinen CNC-Drehmaschinen auf Kunststoff-Energieketten von igus. Das geschlossene Design schützt die innenliegenden Leitungen vor Spänen und Schmutz.
Energierohr Schlanke Kettenführung – integrierte Federstäbe erzeugen eine Rückzugskraft, die eine Schlaufenbildung verhindert.