Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

3D-Medienführung auf engstem Raum

In dieser Streckbiegemaschine garantieren igus Energierohre eine 3-dimensionale Medienführung

Diese in der Metallbearbeitung eingesetzte horizontale CNC-Schrägbettdrehmaschine des Maschinenbauers Schiess Tech GmbH ist ausgestattet mit einer Haupt- und Gegenspindel sowie zwei Revolvern. Besonderheit ist die konsequente Gleichteilestrategie für alle Strukturbauteile sowohl innerhalb der Maschine als auch baugrößen- und typenübergreifend. Die Anlage ist montagefreundlich und wartungsoptimiert. Das Kabelmanagement in einem sehr kleinen Raum musste gelöst werden: Es handelt sich um eine dreidimensionale Medienführung mit einem rotativen Bewegungsanteil. 3D-Energierohre von igus sowie die hochverschleißfeste Gleitfolie Tribo-Tape aus iglidur sichern beste Ergebnisse.

Steckbrief

  • Was wurde benötigt: Energierohre und Tribo-Tape Gleitfolie von igus
  • Anforderungen: enger Bauraum, Leitungsführung muss 3-dimensionale Bewegung mit rotativem Bewegungsanteil erlauben
  • Branche: Werkzeugmaschinenbau, Metallbearbeitung
  • Erfolg für den Kunden: Energierohre von igus gehen flexibel die Bewegungen in der Anlage mit; die Gleitfolie Tribo-Tape verhindert reduziert die Reibung zwischen Kasten und Energierohr auf ein Minimum und steigert die Lebensdauer

Drehmaschine Die horizontale CNC-Schrägbettdrehmaschine verfügt über Haupt-, Gegenspindel und zwei Revolver.

Problem

Bei der Anlage handelt es sich um eine neu entwickelte horizontale CNC-Schrägbettdrehmaschine, welche über Haupt-, Gegenspindel und zwei Revolver verfügt. Sie kommt innerhalb der Metallbearbeitung vor allem in der Bearbeitung von kleinen und mittleren Drehteilen in mittleren und hohen Stückzahlen zum Einsatz. Eine Besonderheit der Anlage ist eine konsequente Gleichteilestrategie für alle Strukturbauteile sowohl innerhalb der Maschine als auch baugrößen- und typenübergreifend. Die Maschine ist außerdem besonders Montage- und Wartungsfreundlich gestaltet, um geplante und ungeplante Stillstandszeiten auf ein Minimum zu senken.
In einem definierten Raum sollen diverse Medien und Kabel von einem Träger am Maschinenbett zu einem Werkzeugrevolver geleitet werden. Besonders ist, dass es sich hierbei um eine dreidimensionale Medienführung mit einem rotativen Bewegungsanteil handelt. Der zur Verfügung stehende Raum ist dabei so klein, dass die Medienführung zwangsgeführt werden muss, um eine Kollision mit anderen Komponenten zu vermeiden. Weiterhin soll eine weitere Leitungsführung die direkte Versorgung eines Werkzeugrevolvers gewährleisten, der besonders viele Medien benötigt.

Lösung

Als Lösung für das besondere Anforderungsprofil der Anlage entschied sich die Schiess Tech GmbH für den Einsatz von 3D-Energierohren von igus. Diese erschienen als geeignet, um die schwerkraftbelastete und auf der Schrägbettebene befindliche zweidimensionale Bewegung zu erlauben.
Aufgrund des geringen Bauraums war eine Zwangsführung der Energierohre nötig. Diese erfolgt jetzt über einen Führungskasten mit mehreren Einlaufgeometrien, der nur geringfügig breiter ist als das Energierohr selbst. Die enge Auslegung des Kastens führte allerdings zu dem Problem, dass sich erhöhter Abrieb und Verschleiß zwischen Energierohr und Führungskasten bei der Bewegung ergeben. Auch ein Stick-Slip-Effekt, also ein Ruckgleiten zwischen beiden Körpern der ebenfalls mit erhöhtem Verschleiß verbunden ist, konnte nicht ausgeschlossen werden.
Daher entschieden sich die Projektplaner für den Einsatz der igus Gleitfolie Tribo-Tape, mit der das Innere des Kastens ausgekleidet wurde. Sie reduziert die Reibung auf ein Minimum und unterbindet den Stick-Slip-Effekt, wodurch sich die Lebensdauer erhöht hat.

Führungskasten abgedeckt Aufgrund des geringen Bauraums war eine Zwangsführung der Energierohre nötig (hier blau eingefärbt).
Führungskasten aufgedeckt Der Führungskasten mit mehreren Einlaufgeometrien ist nur geringfügig breiter ist als das Energierohr selbst. Er wurde mit Tribe-Tape ausgekleidet, das die Reibung minimiert.