Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

Kompakte Energiekette für Notfallstation

Dank Rollen-Energiekette kann dieses Röntgensystem im Krankenhaus schnell verfahren werden

In der Notaufnahme eines Krankenhauses sollen schnell Röntgenaufnahmen gemacht werden können, ohne dass die Patienten dabei bewegt werden müssen. Hier wurde der Röntgenapparat in einer Schiene an die Decke montiert. So kann er flexibel an jedem Untersuchungsplatz genutzt werden. Bisher war diese Anwendung nicht möglich, da herunterhängende Leitungen störten. Nun werden die Leitungen in einer unserer Rollen-e-ketten der Serie 2828 geführt. Da sie nur eine sehr geringe Rollreibung aufweist, kann der Röntgenapparat ohne Kraftaufwand schnell bewegt werden.

Steckbrief

  • Was wurde benötigt: E4/4 Rollenenergiekette, chainflex Leitungen für bewegte Anwendungen
  • Anforderungen: Es wurde eine kompakte Leitungsführung gesucht, die ein hohes Leitungsgewicht sicher und leicht führen kann und eine hohe Verfahrlänge ermöglicht.
  • Branche: Medizintechnik
  • Erfolg für den Kunden: Durch Einsatz der E4/4 Rollenenergiekette mit chainflex Leitungen werden heute sechs Notfallstationen auf 24 Meter Verfahrlänge erreicht. Durch die Rollen gleiten Ober- und Untertrum der Kette übereinander und vereinfachen das manuelle Verschieben des Röntgensystems erheblich.

Röntgenapparat

Problem

Der Xograph ist ein Röntgensystem der besonderen Art, denn es zeichnet sich durch eine besondere Flexibilität beim schnellen Röntgen von Patienten aus.
Statt, dass die zu untersuchende Person aufwändig zur Röntgenstation in ein separates Zimmer transportiert werden muss, kommt dieses System ganz einfach zum Patienten. Hierfür verfährt das Gerät entlang einer 24 Meter langen Schiene, die an der Decke einer Notfall-Abteilung befestigt wurde. Unter der Schiene befinden sich sechs Krankenhaus-Notfall-Wiederbelebungstationen, die durch das Reise-Röntgen-Portalsystem problemlos und schnell angefahren werden können. So kann das System vom Krankenhauspersonal über mehrere Patientenbetten gefahren werden und dort vor allen Dingen schwer verletzte Patienten schnell und unkompliziert röntgen. 
Allerdings brachte die hohe Flexbilität und Verfahrlänge des Systems große Leitungslängen mit sich, die bislang über Festoon-Kabelmanagementsysteme gelöst wurden. Diese schränkten das System bislang allerdings auf eine Verfahrlänge von 15 Metern ein.

Lösung

Um die geforderte Verfahrlänge von 24 Metern einzuhalten und alle sechs Notfallstationen mit dem Röntgengerät erreichen zu können, musste daher ein komplett neues Leitungsführungskonzept gefunden werden.
Die Antwort auf das Problem fanden die Planer schließlich in unserer Kunststoff-Energiekette der Serie E4/4 (Typ 2828). Diese Ketten ermöglichen besonders lange Verfahrwege und erlauben lange freitragende Strecken wobei auch eine seitliche Installation möglich ist. In diesem Fall wurde das System als Rollenenergiekette umgesetzt. Durch die Rollen gleiten Ober- und Untertrum der Kette sicher übereinander wodurch Reibung reduziert und die zur Bewegung des Systems erforderliche Energie deutlich reduziert wird. Dies reduziert vor allem Probleme bei der manuellen Handhabung durch das Krankenhauspersonal erheblich. Gleichzeitig ermöglicht diese Form der Leitungsführung die kompakte Bündelung aller Kabel und bietet eine platzsparende Alternative.
Neben der Energiekette kommen speziell für bewegte Anwendungen entwickelte chainflex Strom- und Datenkabel zum Einsatz.
Zusammen ermöglcihen e-kette und chainflex Leitungen dem Röntgensystem, Entfernungen zu überwinden, die für diese Art von Anwendung bisher als unmöglich galten.


Röntgenapparat
Röntgenapparat

Xograph Healthcare ltd, Nigel Darwell-Stone, Tetbury, UK

Hier geht es zu den eingesetzten Produkten

Weitere interessante Anwendungen aus den verschiedensten Bereichen finden Sie hier

Zum vector Wettbewerb