Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

Startrampe für Raketen

Auf dieser Startrampe wird eine Halle für die Raketen mit Kunststoff-Energieketten verfahren.

Um Weltraumraketen vor dem Start zu schützen, werden diese in einer fahrbaren Halle zusammengebaut. Vor dem Start wird die Halle dann weggefahren und die Rakete kann starten. Die komplette Energieversorgung der Halle wird mit Energieketten der Serie E4/4 geführt, damit diese problemlos verfahren werden kann. Auch in der Halle selber kommen e-ketten zum Einsatz.

Steckbrief

  • Was wurde benötigt: Energiekette der Serie E4/4
  • Anforderungen: sichere und zuverlässige Leitungsführung auf langem Verfahrweg
  • Branche: Aerospace, Raumfahrt
  • Erfolg für den Kunden: Besondere Rollen-Kettenglieder machen die E4/4 zum wahren Spezialisten für lange Verfahrwege. Diese Eigenschaft wird abgerundet durch ihre hohe Lebensdauer und Wartungsfreundlichkeit.

Energiekette Startrampe

Problem

Damit Raketen vor äußeren Einflüssen geschützt aufgebaut werden können, werden große Montagehallen genutzt, die sich mit der Rakete direkt auf dem Raketenstartplatz befinden. So braucht die aufgebaute Rakete nicht mehr nachträglich transportiert werden. Um den Raketenstart freizugeben, können diese riesigen Hallen linear von der Startrampe weggefahren werden. Das Problem: In die Halle führen vom Startturm aus allerhand Leitungen für die gesamte Stromversorgung der Peripheriegeräte (elektrisch, pneumatisch und instrumentell). Diese müssen auf einem langen Weg sicher verfahren werden, wenn sich die Halle bewegt. Der Anlagenbauer Jaraguá Equipamentos suchte daher nach einer Leitungsführung, die alle Leitungen sicher und zuverlässig auf dem langen Verfahrweg führt.

Lösung

Fündig wurden die Betreiber schließlich bei einer unserer Kunststoff-Energieketten, konkret aus der Serie E4/4 in Heavy-Duty-Ausführung. Sie ist darüber hinaus als Energierohr ausgelegt, das heißt, dass sie komplett geschlossen ist und damit den größtmöglichen Schutz für die innenliegenden Leitungen gewährt. Denn beim Start der Rakete entsteht ein hohes Staubaufkommen, welches nicht in den Ketteninnenraum gelangen soll. Die E4/4 wurde hier gewählt, da sie durch ihre besonderen Rollen-Kettenglieder ein wahrer Spezialist für lange Verfahrwege ist. Daneben liegen ihre Vorteile bei einer langen Lebensdauer und hohen Wartungsfreundlichkeit.


Startrampe
Startrampe
Energiekette Startrampe

Weitere interessante Anwendungen aus den verschiedensten Bereichen finden Sie hier

Zum vector Wettbewerb