Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

Gießanlage für Autofelgen

In dieser Gießanlage verfahren Leitungen und Ketten trotz heißer metallischer Schmelze zuverlässig

Bei der Endurance Technologies Pvt Ltd werden Autofelgen im Kokillengußverfahren hergestellt. Dazu muss der Behälter mit der Schmelze, der über eine Tonne davon enthält, von den Öfen bis zur Form verfahren werden. Dort wird dann die Schmelze ausgegossen. Die Herausforderung hier ist die enorme Hitze. Die Leitungen werden dabei von verschiedenen e-ketten und e-rohren aus unserem Leitungsführungs-Sortiment geschützt. Zum Einsatz kommen die ebenfalls hitzebeständigen chainflex-Leitungen.

Steckbrief

  • Was wurde benötigt: Energieketten und Energierohre für hohe Temperaturen; chainflex-Leitungen
  • Anforderungen: die Leitungslösung musste extrem hohe Außentemperaturen und herabfallende Tropfen der heißen Schmelze problemlos aushalten
  • Branche: Felgenherstellung, Kraftfahrzeuge
  • Erfolg für den Kunden: bis zur ersten Prüfung nach drei Monaten wurde kein einziger Zwischenfall gemeldet, die Leitungen und Ketten verfahren sicher und zuverlässig bei den hohen Temperaturen

Problem

Die indische Firma Endurance Technology Pvt Ltd ist Hersteller von Alufelgen für zweirädige Fahrzeuge mit namhaften Kunden wie Bajaj, Yamaha, Suzuki oder Harley Davidson. Die Aluminiumfelgen werden in der Anlage im Kokillengußverfahren hergestellt. Innerhalb eines Projektes zur Automatisierung des Gießverfahrens suchten die Projektverantwortlichen nach geeigneten Komponenten, die den extremen Bedinungen in der Gießanlage standhalten können. In der Anlage befinden sich tonnenförmige Warmhalteöfen, die mit der Schmelze über einen fest definierten Weg an eine bestimmte Position über eine von vier Formen verfahren. Dort angekommen wird die Tonne gekippt und gießt die Schmelze in die Fomen. Dieser Prozess ist fest getaktet und automatisiert. Allerdings benötigen die Warmhalteöfen verschiedenste Kabel für die Leitung von z.B. Strom oder Signalen. Es galt nicht nur die richtigen Hochtemperatur-Kabel für die heißen Umgebugnsbedingungen zu finden. Auch die sichere und geordnete Führung aller Kabelstränge musste gewährleistet sein. Neben Hitze bestand auch die Gefahr, dass einzelne heiße Tröpfchen von der Schmelze auf die Kabel und Leitungsführung fallen. Daher musste eine Lösung gefunden werden, die extrem heißes, geschmolzenes Metall problemlos aushalten kann.

Lösung

Für die Leitungen selber kommen verschiedenste Thermoleitungen zur Strom- und Signalleitung aus dem chainflex-Portfolio zum Einsatz. Die Kabel haben in der Anwendung eine Länge von 18 Metern und verfahren mit den Warmhalteöfen. In der Nähe des Hochofens sind diese dauerhaft den extrem hohen Lufttemperaturen ausgesetzt. Neben Tropfen der heißen Schmelze halten sie auch den zeitweisen Kontakt mit einem heißen Hochleistungsrotor zur Entgasung der Schmelzen problemlos aus.
Ebenso wichtig sind die Energieketten und Energierohre, die in der Anwendung zum Einsatz kommen und die Kabel sicher führen. 
Die Leitungsführungen, die aus dem Werkstoff igimud HT bestehen, können heute Späne bis zu 850 °C aber auch die Tropfen der heißen Metallschmelze in der Anwendung problemlos aushalten. Extrem dichte Kunststoff-Energierohre kommen dann zum Einsatz, wenn metallischer Splitt oder Schmelze gar nicht erst an die Leitungen im Inneren des Rohres gelangen soll. Die RX e-rohre sind dabei gleichzeitig hoch flexibel und im Wartungsfall einfach zu öffnen. Dass der Einsatz sich gelohnt hat, zeigten bereits die ersten drei Monate in der Anwendung, in der der Kunde keinen einzigen Zwischenfall vermelden konnte. Der Kunde ist so zufrieden, dass bereits für eine weitere Gießanlage die e-Ketten und chainflex-Leitungen eingeplant sind.


Gießanlage
Gießanlage
Gießanlage
Gießanlage
Gießanlage
Gießanlage