Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

Dynamischer Röntgenroboter dank e-kette

Dieser Röntgenroboter verdankt seine Dynamik und Kompaktheit einer "twister chain" Energiekette

Besondere Herausforderungen stellt dieser neuentwickelte Röntgenroboter an die Energiezuführung: Sie musste für eine Vielzahl von Medien ausgelegt sein, in einen sehr beengten Bauraum passen und sie darf den Bewegungsbereich des Roboters nicht einschränken. Hier kommen zwei gegenläufige e-ketten der Serie twisterchain zum Einsatz, die speziell für Kreisbewegungen entwickelt wurde. Aufgrund der Deckenmontage des Roboters wird die twisterchain mit stehendem Obertrum und beweglichem Untertrum genutzt.

Steckbrief

  • Was wurde benötigt: twister chain
  • Anforderungen: Die Kabelführung musste eine geringe Bauhöhe sowie einen möglichst geringen Außendurchmesser aufweisen. Daneben muss sie eine große Zahl an Medien tragen können.
  • Branche: Medizintechnik
  • Erfolg für den Kunden: Durch Einsatz der twister chain konnten alle Leitungen geführt werden und trotzdem der enge Bauraum eingehalten werden. Gleichzeitig spart das neue System Gewicht, wodurch der Roboter weniger belastet wird.

Röntgenroboter

Problem

Für dieses medizinische Röntgensystem auf Basis eines Roboters sollte eine Kabelführung entwickelt werden. Der Röntgenroboter gehört neben einem Roboter zur Patientenpositionierung zu einem Gesamtsystem für die Krebstherapie mittels Partikelstrahlen der Firma Siemens. Der Roboter hängt an der Decke und führt einen Röntgen C-Bogen. Aufgrund der eingeschränkten Deckenhöhe wurde das Grundgestell des Roboters entfernt. Die Energiezuführung des Roboters wie auch die der Röntgenbauteile wurden so angehoben, dass der Bewegungsbereich des Roboters nicht eingeschränkt wurde aber die Bauhöhe auf ein Minimum reduziert wurde. Hierbei war darauf zu achten, dass der Außendurchmesser so klein wie möglich gehalten wurde, damit keine Kollision zwischen Roboter und Kabelführung entsteht. Die Kabelführung musste für eine Vielzahl von Medien ausgelegt sein.

Lösung

Der bahnbrechende Ansatz war die Verwendung einer Twister-Chain vom Typ 4008.15.250/850, die nicht wie gewöhnlich mit stehendem Unter-Trum und beweglichem Ober-Trum eingesetzt wird. Aufgrund der Deckenmontage des Roboters wird die Twister Chain mit stehendem Ober-Trum und beweglichem Unter-Trum genutzt. Die Abstützung der Kette bei einem Drehbereich von +/-100 Grad muss also mit dem Obert-Trum mitbewegt werden. Besonders ist auch, dass zwei gegenläufige Ketten zum Einsatz kommen. Dies ist notwendig, um alle notwendigen Medienleitungen durch die Kabelführung durchführen zu können. Auf Grund der Anzahl der Medien und Leitungen wurde das Gesamtgewicht, das der Roboter aufnehmen kann, überschritten, was zur Folge hatte, dass die Kabelführung selbsttragend ausgeführt wurde um den Roboter nicht zu belasten.


Röntgenroboter
Röntgenroboter
Röntgenroboter

Buck Engineering & Consulting GmbH, Matthias Buck, Reutlingen, Germany

Hier geht es zu den eingesetzten Produkten

Weitere interessante Anwendungen aus den verschiedensten Bereichen finden Sie hier

Zum vector Wettbewerb