Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

Vertikale Energiekette in Portalmaschine

In einer "Heavy Duty"-Portalmaschine kommt eine igus Energiekette in Vertikalbauweise zum Einsatz

Bei dieser Portalanlage wurde mit einem einfachen Kniff ein Platzproblem gelöst: Es standen nur 20 cm Bauhöhe für die Leitungsführung zur Verfügung, zu niedrig für eine herkömmliche Energiekette. Doch auf der Seite liegend reicht der Platz aus. Diese Lösung war aber nur bei gleichzeitiger Montage eines unterstütztenden Ablagemoduls samt Verfahrrinne am CNC-Portal möglich. So kann das Portal Verfahrgeschwindigkeiten bis zu 15 Meter pro Minute erreichen.

Steckbrief

  • Was wurde benötigt: igus Energiekette der Serie E4/4
  • Anforderungen: geringer Bauraum erlaubte keine große Kettenlösung
  • Branche: Werkzeugmaschinenbau
  • Erfolg für den Kunden: durch eine durchdachte Konstruktion konnte eine seitliche Installation der Energiekette realisiert werden, ohne, dass das Kettenende durchhängt

Portalmaschine Oben rechts im Bild sieht man die seitlich installierte Energiekette samt Metallablage und Schienenkonstruktion.

Problem

Die JIER Machine-Tool Group ist einer der international führenden Maschinenbauer von Großanlagen, die der Metallzerspanung- und Umformung dienen. Für eine seiner neuen "Heavy Duty"-Konstruktionen - einer großen CNC-Portalmaschine zum Fräsen und Bohren von Metall - suchte der Maschinenbauer nach einer besonderen Umsetzungslösung für die Leitung und Führung von Energie und Signalen. Bei Maschinen für die CNC-Bohr- und Fräsbearbeitung von Metallen werden üblicherweise die Ketten zur Leitungsführung in der Horizontalen installiert. Doch durch die besondere Konstruktionsweise dieser Anlage konnte diese gewöhnliche Art der Installation bereits im Vorhinein ausgeschlossen werden. Grund dafür ist schlichtweg, dass für die Kette nur ca. 20 cm Bauhöhe zur Verfügungs standen, wodurch eine große Kette ausgeschlossen werden konnte.
Aber durch einen einfachen Kniff konnte man das Platzproblem lösen. Man entschied sich dazu, die Kettenlösung vertikal zu installieren. Diese Form der Kettenmontage bringt aber Stabilitätsprobleme mit sich. So neigt eine Kette dazu, am oberen Kettenbogen durch das Eigengewicht und die zusätzliche Belastung durch die Kabel und Leitungen, einzusacken und eine Mulde zu bilden.

Lösung

In der großdimensionierten Portalmaschine zum Fräsen und Bohren von Metallen kommt heute eine Energiekette des Typs E4/4 zum Einsatz. Da die Kette durch die beengten Platzverhältnisse auf der Seite liegen muss, entschied man sich dazu, eine unterstützende Ablage für das Kettenende zu installieren. Diese ist unerlässlich, da sonst die Gefahr besteht, dass das schwere Ende der Kette aufgrund des Gewichts der Kette sowie der verschiedenen Kabel und Leitungen nach unten hin durchsackt. Weiterhin würde schon eine nur leicht durchhängende Kette beim Zurückfahren in die Maschine starke Reibungen verursachen und die Lebensdauer der Leitungsführung beeinträchtigen. Eine Schienenkonstruktion, an der die Metallablage befestigt ist, ermöglicht, dass die Ablage immer mit dem Bogenende der Kette mitlaufen kann. Vertikal auf der unterstützenden Ablage sind außerdem drei Nylon-Walzen installiert, die - im Inneren des Kettenbogens liegend - das saubere Abrollen der Kette ermöglichen und die Bogenform aufrecht erhalten. Die ausgeklügelte Konstruktion gewährleistet, dass die Energiekette immer die hohen Verfahrgeschwindigkeiten von bis zu 15000 mm/min mitgehen kann.