Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

iglidur® Tribo-Filament und iglidur® Halbzeuge im Vergleich

Versuchsaufbau Antriebsmutter  

In dem neusten Versuch aus dem igus® Gleitlagerlabor wurden im 3D-Druck hergestellte Antriebsmuttern aus den Werkstoffen iglidur® I180 und iglidur® J260 realitätsnah getestet. Zum weiteren Vergleich wurden zusätzlich noch Antriebsmuttern aus iglidur® Halbzeugen sowie eine aus ABS gedruckte Antriebsmutter hinzugezogen.

Im dem Versuch wurde ein drylin® SHT Spindellineartisch vertikal aufgebaut und die Antriebsmutter mit einer Last von 129 N beaufschlagt (Bild1). Die Hublänge betrug 370 mm und die Spindeldrehzahl 290 U/min. Zum Einsatz kam eine drylin® DST Steilgewindespindel, die speziell auf die schmierfreien iglidur® Hochleistungspolymere abgestimmt ist und so eine höhere Lebensdauer garantiert.

Verschleißtest Antriebsmutter

Verschleißtest Antriebsmutter  

Y = Verschleißrate [mg/km]
Hub = 370 mm
Spindeldrehzahl = 290 U/min
1 = ABS gedruckt
2 = iglidur® I180 gedruckt
3 = iglidur® J260 gedruckt
4 = iglidur® R Halbzeug
5 = iglidur® J Halbzeug

Fazit:

Das Ergebnis bestätigt die bisherigen durchgeführten Versuche: Die im 3D-Druck hergestellten Antriebsmuttern aus iglidur® Tribo-Filament sind im Verschleißverhalten vergleichbar mit den hergestellten Antriebsmuttern aus iglidur® Halbzeugen.