Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

DE(DE)

Stauförderband

Wartungsfreier Betrieb und Trockenlauf dank iglidur Gleitlagern

Steckbrief

Das wurde benötigt: Wartungsfreie Gleitlager für ein Stauförderband

Anforderungen: Kurze Linearhübe und wechselnde Schwenkwinkel unter unterschiedlichen Stoßbelastungen

Branche: Fördertechnik

Erfolg für den Kunden: Kostenvorteile gegenüber metallischen Gleitlagern und korrosionsfreie Lagerstellen

Stauförderband mit iglidur G Gleitlagern
Stauförderband mit iglidur G Gleitlagern

Keine Schmierung der Lagerstellen notwendig

Die FFT Produktionssysteme GmbH & Co. KG war auf der Suche nach wartungsfreien Gleitlagern für ein Stauförderband. Dieses Stauförderband wird zur Teileführung in Bearbeitungslinien eingesetzt und dient der Verkettung von verschiedenen Anlagenbereichen. Da metallische Gleitlager wegen Schmierung und damit verbundener Wartung nicht in Frage kamen, entschied man sich für den Einsatz von igus Gleitlagern aus Hochleistungspolymeren.

Die Besonderheit der iglidur Werkstoffe liegt darin, dass sie wartungs- und schmierfrei eingesetzt werden können, da im Werkstoff Festschmierstoffe enthalten sind. Sie schmieren iglidur Gleitlager selbstständig und vermindern so die Reibung. In Form von mikroskopisch kleinen Partikeln sind sie im gesamten Werkstoff verteilt.

Durch den Einsatz von iglidur Geitlagern bietet die FFT Produktionssysteme GmbH & Co. KG ihren Kunden einen klaren Vorteil: Die Gleitlager reduzieren den Wartungsaufwand der Stauförderbänder zusätzlich, wodurch wartungsbedingte Stillstandzeiten reduziert werden. Zudem ist die Gefahr eines Ausfalls durch Mangelschmierung nicht gegeben.
 

Diese Eigenschaften zeichnen iglidur G aus:

  • Sehr gute Reibwerte
  • Resistent gegen Kantenpressung
  • Resistent gegen Stöße und Schläge
  • Besonders resistent gegen Schmutz und Staub
  • Resistent gegen hohe Lasten (>60 N/mm²)
  • Schimmelpilzbeständig nach DIN EN ISO 846
  • Foggingverhalten nach DIN 75201-B

Weitere interessante Anwendungen mit iglidur Gleitlagern


Die Begriffe "igus", "Apiro", "CFRIP", "chainflex", "conprotect", "CTD", "drygear", "drylin", "dryspin", "dry-tech", "easy chain", "e-chain", "e-chain systems", "e-loop", "e-ketten", "e-kettensysteme", "e-spool", "e-skin", "flizz", "ibow", "igear", "iglidur", "igubal", "kineKIT", "manus", "motion plastics", "pikchain", "plastics for longer life", "print2mold", "readycable", "readychain", "ReBeL", "robolink", "speedigus", "tribofilament", "triflex", "xirodur" und "xiros" sind gesetzlich geschützte Marken in der Bundesrepublik Deutschland und gelegentlich auch international.
Die igus® GmbH weist darauf hin, dass sie keine Produkte der Unternehmen Allen Bradley, B&R, Baumüller, Beckhoff, Lahr, Control Techniques, Danaher Motion, ELAU, FAGOR, FANUC, Festo, Heidenhain, Jetter, Lenze, LinMot, LTi DRiVES, Mitsubishi, NUM, Parker, Bosch Rexroth, SEW, Siemens, Stöber und aller anderen in diesem Webauftritt aufgeführten Antriebshersteller verkauft. Bei den von igus® angebotenen Produkten handelt es sich um solche der igus® GmbH.