Bitte wählen Sie Ihren Lieferstandort

Die Auswahl der Länder-/Regionsseite kann verschiedene Faktoren wie Preis, Einkaufsmöglichkeiten und Produktverfügbarkeit beeinflussen.
Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

DE(DE)

Sichere Energieführung an STS-Kran am Hafen Rotterdam unter Dauerbetrieb

Rollen-Energiekette verfährt auf gigantischem Brückenkran auf über 100 Meter Verfahrweg

Eine Rollen-Energiekette der Serie P4.1 ist am Hafen Rotterdam, einem der größten Umschlaghäfen für Schüttgut in Westeuropa, im Einsatz. Auf dem gewaltigen Ship-to-shore-Kran arbeitet sie trotz 24/7-Dauerbetrieb sowie einem Verfahrweg von über 100 Metern ohne Zwischenfälle und hat bislang über 9.000 Betriebsstunden absolviert.

Steckbrief

  • Was wurde benötigt: Rollen-Energiekette P4.1
  • Anforderungen: Langer Verfahrweg bei hohem Leitungsgewicht, Arbeit unter Dauerbetrieb, schnelle Verfahrgeschwindigkeiten- und Beschleunigungen
  • Branche: STS-Kran
  • Erfolg für den Kunden: Seit 2015 verfährt die Rollen-Energiekette auf dem über 100 Meter langen Verfahrweg reibungslos. Bislang sind 9.000 Betriebsstunden absolviert worden.

STS-Krane Der Ship-to-shore-Kran befindet sich bei der EMO B.V. in Rotterdam, einem der größten Schüttgutumschlaghäfen Westeuropas.

Problem

In der Kranindustrie gelten ganz besondere Anforderungen wenn es darum geht, die große Zahl an verschiedenen Leitungen für die Versorgung der Krankatze mit Energie und Daten zu führen. So ist nicht nur der anspruchsvolle Betriebsalltag unter Dauerbetrieb an sieben Tagen die Woche, 24 Stunden am Tag eine große Herausforderung für Leitungen und Kette. Auch hohe Verfahrgeschwindigkeiten- und Beschleunigungen sowie widrige Witterungsbedingungen sind Faktoren, die nach einer gut geplanten Lösung verlangen.
Für einen Ship-to-shore-Kran bei der EMO B.V. in Rotterdam, einer der größten Schüttgutumschlaghäfen Westeuropas, suchten die Planer für genau dieses Szenario eine geeignete Lösung für die Leitungsführung. Die Anforderungen: Bei einer über 100 Meter langen Katzfahrt, einer Verfahrgeschwindigkeit von bis zu 4 Metern pro Sekunde sowie über 50 kg/m Zusatzlast sollte eine in erster Linie robuste und zuverlässige Energieführung gefunden werden.

Lösung

Bereits seit Ende 2015 verrichtet nun schon eine P41.80Ri Rollen-Energiekette, die größte Kette der P4 Kettenserie, ihre Dienste. Die anspruchsvolle Krananwendung wurde gezielt ausgewählt um die P4.1 mit ihren tribologisch optimierten iglidur Gleitlagern in der Bolzen-/Bohrungsverbindung der Kettenglieder zur Verminderung der Reibung auf Herz und Nieren zu testen. Heute hat die Energiekette bereits über 9.000 Betriebsstunden absolviert und seine Vorteile längst unter Beweis gestellt.
Durch unsere ständige Weiterentwicklung, von der einzelnen integrierten Rolle im Kettenglied, über die geteilte P4 Rolle, hin zu einer mit einem Tribo-Lager ausgerüsteten P4.1 Rollen e-kette (wahlweise mit dem smarten Condition Monitoring System i.Sense ausrüstbar), wurden die Grenzen verschoben und die Lebensdauer des Energiekettensystems deutlich erhöht.


Rollen-Energiekette P4.1 Auf dem über 100 Meter langen Verfahrweg beweist sich die P4.1 Rollen-Energiekette.
Energiekette P4.1 Die Energiekette kann für noch mehr Sicherheit mit intelligenten i.Sense Condition Monitoring Systemen ausgestattet werden.


Beratung

Gerne beantworte ich Ihre Fragen auch persönlich

Beratung und Lieferung

Persönlich:

Montag – Freitag: 7 – 20 Uhr
Samstag: 8 – 12 Uhr

Chat-Service:

Montag – Freitag: 8 – 20 Uhr
Samstag: 8 – 12 Uhr

Die Begriffe "igus", "Apiro", "CFRIP", "chainflex", "conprotect", "CTD", "drygear", "drylin", "dryspin", "dry-tech", "easy chain", "e-chain", "e-chain systems", "e-loop", "e-ketten", "e-kettensysteme", "e-spool", "e-skin", "flizz", "ibow", "igear", "iglidur", "igubal", "kineKIT", "manus", "motion plastics", "pikchain", "plastics for longer life", "print2mold", "readycable", "readychain", "ReBeL", "robolink", "speedigus", "tribofilament", "triflex", "xirodur" und "xiros" sind gesetzlich geschützte Marken in der Bundesrepublik Deutschland und gelegentlich auch international.
Die igus® GmbH weist darauf hin, dass sie keine Produkte der Unternehmen Allen Bradley, B&R, Baumüller, Beckhoff, Lahr, Control Techniques, Danaher Motion, ELAU, FAGOR, FANUC, Festo, Heidenhain, Jetter, Lenze, LinMot, LTi DRiVES, Mitsubishi, NUM, Parker, Bosch Rexroth, SEW, Siemens, Stöber und aller anderen in diesem Webauftritt aufgeführten Antriebshersteller verkauft. Bei den von igus® angebotenen Produkten handelt es sich um solche der igus® GmbH.