Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

Schnecken-/ Wellgetriebe für Roboterarme im Test

Die Dauerfestigkeit unterschiedlicher Schnecken- bzw. Wellgetriebe für die Roboterarme wird derzeit in 49 Teststationen im igus® robolink®-Labor getestet

robolink Testlab

Teststände im igus® robolink®-Labor

 

In unserem robolink®-Labor laufen aktuell 22 Teststationen für unsere RL-D Schneckengetriebe im 24/7 Dauerbetrieb. Hier untersuchen wir die Dauerfestigkeit unterschiedlicher Schneckenrad/Schneckenwellen-Kombinationen bei verschiedenen Last-/Geschwindigkeits-Profilen. Aktueller Standard ist ein Schneckenrad aus iglidur® A180 gegen eine Schneckenwelle aus hart anodisiertem Aluminium. Im Test werden aktuell bei der Baugröße RL-D-20 (Übersetzung 1:38) mit diesen Komponenten > 1 Mio bei 5 Nm und 12 rpm im Dauerversuch erreicht. Sehr gute Ergebnisse erzielen wir auch mit "gedruckten" Schneckenrädern aus unserem Material iglidur® I6.

Außerdem gibt es weitere 27 Teststationen für unsere Kunststoff Wellgetriebe RL-S. Standard Reibpaarung ist hier aktuell ein Außenring aus iglidur® J und ein flexibler Innenring aus unserem Material 26/31. Momentan liegt hier die Lebensdauer im Dauerversuch bei 0,5 Mio Zyklen bei 5 Nm und 9 rpm (Baugröße RL-S-20, Übersetzung 1:38).

Unsere mehrachsigen Arme testen wir vor allem in unserer Produktion. Hier sind aktuell 4 Montageautomaten im Zweischichtbetrieb im Einsatz und montieren im Schnitt 20 m Energiekette pro Stunde. Diese interne Automation läuft seit Anfang 2017 bei igus®. Der erste Arm hat kürzlich die erste Million Zyklen absolviert. Die Arme laufen bei einer Taktzeit von 4-6 Sekunden pro Zyklus. igus® wird im Jahr 2017 bis zu 50 solcher internen Automationsanlagen in Betrieb nehmen.

Was wird sonst noch im Testlabor getestet?

Im igus® Testlabor werden nicht nur robolink® Bauteile unter die Lupe genommen. Auch iglidur® Gleitlager, e-ketten®, chainflex® Leitungen und drylin® Lineargleitlager, -achsen und Gewindetriebe werden dort auf Herz und Nieren geprüft.