Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

igus readycable® realisieren vorkonfektionierte Energiezuführungen für ein Bearbeitungszentrum der Sonderklasse

Steckbrief

  • Anwendung: DBF 630 Bearbeitungszentrum zum Drehen, Bohren, Fräsen in nur einer Aufspannung 
  • Was wurde benötigt: Vorkonfektionierte Energiezuführungen für transparente Prozesskosten
  • Anforderungen: Hohe Flexibilität, kurzfristige Lieferung, langfristige Systempartnerschaft
 
  • Produkt: komplett vorkonfektionierte readycable Energiezuführung 
  • Einsatzbereich: Sondermaschinenbau
 
  • Erfolg für den Kunden: Gemeinsame Konzeptentwicklung mit igus, so dass einerseits wenige Schnittstellen anfallen und andererseits eine saubere Zuführung aller Komponenten gewährleistet ist

readycable Energiezuführungen mit integrierter Zugentlastung

readycable Energiezuführung mit integrierter Zugentlastung

 

Zum Bearbeitungszentrum DBF 630: Komplettbearbeitung mit Rund- und Planlaufgenauigkeiten von 5 bis 6 μm an Pumpen- und Ventilgehäusen, Armaturen, Dichtflanschen und Rockbits zählen zu den typischen Anwendungen des neuen Bearbeitungszentrums. Sein Erfolgsgarant ist der Dreh-, Bohr- und Fräskopf (DBF). Zum Drehen am fest stehenden Werkstück lässt sich der rotierende Drehmeißel radial +/- 35 mm verschieben (Servoachse). Im Kopf integrierte Ausgleichsmassen kompensieren automatisch die sonst wirkende Unwucht. So sind Drehzahlen bis 1 200 min-1 für die Drehbearbeitung möglich. Zum Bohren und Fräsen beschleunigt eine 35 kW-Spindel bis auf 3 500 min-1. Das kompakte Bearbeitungszentrum mit 630 x 630 mm-Paletten und Zuladungen bis 600 kg verfügt über ein Kettenmagazin mit einer Kapazität von bis zu 60 Werkzeugplätzen. Alternativ kann ein Regalmagazin mit 150 bis 330 Plätzen gewählt werden.

Herausforderung

„Wir sind ein Sondermaschinenbauer und stellen technisch äußerst hochwertige Maschinen her. Kein Bearbeitungszentrum gleicht dem anderen“, macht der Prokurist Stefan Nethövel, Bereichsleier Materialwirtschaft/ Logistik der Dörries Scharmann Technologie GmbH, gleich zu Beginn klar. „Und unser Hauptfokus liegt auf den transparenten Prozesskosten. Wir sind ständig auf der Suche nach Einsparpotenzialen. Sie liegen aus unserer Sicht beispielsweise in den Entwicklungs- und Lagerkosten sowie in der Montagezeit. Die konstruktive Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten spielt deshalb für uns eine ganz wesentliche Rolle“, so Stefan Nethövel. „Sie müssen schnell und flexibel auf unsere technisch sehr hohen und sich ständig ändernden Anforderungen reagieren können!“

Auch an die Verfügbarkeit des konkreten Bearbeitungszentrums werden im Einsatz sehr hohe Anforderungen gestellt. Es läuft in der Regel 24 Stunden im Produktionsbetrieb. Entsprechend langlebig müssen alle zum Einsatz kommenden Komponenten sein. Stefan Nethövel verdeutlicht: „Unsere hochwertigen Maschinen erfordern Qualitätsprodukte.“

Lösung

Dieser Qualitätsanspruch spiegelt sich auch in der Auswahl der igus-Komponenten wider. Von der eigentlichen Energiezuführung bis zu jeder Chainflex- Spezialleitung: Alle Bus-, Servo- oder Steuerleitungen sind mit integrierten Zugentlastungselementen ausgestattet. Dazu kommen noch zusätzliche Innenaufteilungselemente, um die Lebensdauer der einzelnen Leitungen zu erhöhen. Stecker, Anschlüsse und damit anschlussfertige readycable Leitungen runden das komplette vorkonfektionierte System ab.

In enger Zusammenarbeit beider Häuser entstand in den letzten Monaten ein Energiezuführungskonzept. "Es ist die Aufgabe unserer Konstruktion gemeinsam mit dem Lieferanten eine funktionierende Lösung zu entwickeln, damit es bei der Montage der Bearbeitungszentren zu keinerlei Problemen kommt. Da wir ausschließlich kundenspezifisch fertigen, besteht die Schwierigkeit darin, die jeweilige Länge der Zuleitungen exakt zu definieren. Hier benötigen wir einen Zulieferer, der technische Unterstützung liefern, flexibel auf die unterschiedlichen Anforderungen reagieren und vor allem sehr kurzfristig unsere Bestellung umsetzen kann," macht Stefan Nethövel klar. "Wenn das Maschinenkonzept steht, muss die Lieferung einer komplett vorkonfektionierten Energiezuführung grundsätzlich innerhalb von zehn Arbeitstagen gewährleistet sein."


Hier passende readycable® für Ihre Maschine finden

Weitere spannende Anwendungsbeispiele für den Sondermaschinenbau:

Beratung

Gerne beantworte ich Ihre Fragen auch persönlich

Lieferung und Beratung

Persönlich:

Montag bis Freitag von 7 - 20 Uhr.
Samstag von 8 - 12 Uhr.
Chat-Service Montag bis Freitag 8 - 16 Uhr.

Online:

Rund um die Uhr.