Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

Einstiegssysteme und Notausstieg wartungsfrei und ausfallsicher machen

Steckbrief

  • Was wurde benötigt: Leitungen, Energieführun, Gleitlager und Gewindespindeln für Türsystem
  • Anforderungen: Leitungen und Energieführungen für kleine Bauräume. Geeignet zum Einsatz bei niedrigen Temperaturen
  • Produkte:  chainflex Leitungen, dryspin Gewindetechnik, E2 micro e-kette, iglidur Gleitlager, iglidur Anlaufscheiben 
  • Branche: Bahntechnik – Einstiegssysteme
  • Erfolg für den Kunden: Lange Leitungslebensdauer trotz sehr kleiner Biegeradien  


Bei schwerer und leichter Schiene begegnen dem Fahrgast bereits beim Einstieg die ersten igus Bauteile. chainflex Leitungen, dryspin Gewindetechnik und Energieführungen werden eingesetzt, um Einstiegssysteme wartungsfrei und vor allem zuverlässig zu machen. Defekte Türen können die Fahrgäste in Notsituationen in Gefahr bringen und sind im Alltag ein Hindernis für zügigen Fahrgastwechsel. 
 

Einstiegssystem mit igus Komponenten  

In den Türen steht nur begrenzter Bauraum zur Verfügung, weshalb Leitungen dort stark gebogen werden müssen und entsprechend schnell verschleißen können. Um dies zu verhindern, werden chainflex Leitungen mit TPE-Mantel und einer besonderen Ader-Legierung eingesetzt. Diese extrem strapazierfähigen Leitungen sind für kleinste Biegeradien und Torsionsbewegungen entwickelt und haben 36 Monate Garantie.  
 

Um trotz permanentem Öffnen und Schließen der Türen optimalen Leitungsschutz zu gewährleisten, werden E2 micro e-ketten eingesetzt. Sie lassen sich Dank Baukastensystem an den Anwendungsfall anpassen und eignen sich für kleinste Bauräume. Ein spezieller Aufbau der Energieführungen ermöglicht besonders geringes Gewicht und geräuscharme Bewegungen. Die e-kette ergibt in Kombination mit chainflex Leitungen ein besonders stressresistentes Team.  

Notfalltür mit iglidur Gleitlagern am Zugwagon  

Zum Öffnen und Schließen der Türen werden dryspin Gewindesysteme eingesetzt. Durch ihre Gewindemuttern aus selbstschmierenden Hochleistungspolymeren machen sie zusätzliche Schmierung überflüssig und reduzieren so Wartungs- und Reinigungskosten. Als Antrieb für die Gewindesysteme werden igus Schrittmotoren verwendet. E2 micro e-ketten, chainflex Leitungen und dryspin Gewindesysteme werden zudem im Schiebetritt unter der Tür eingesetzt, weil sie sich problemlos bei Schmutz, Streusalz und Regen einsetzen lassen. Die Funktion der dryspin Steilgewindespindeln ist bei -40° und großen Schmutzbelastung stets noch gegeben. 
 

Neben Einstiegstüren für Fahrgäste in Straßenbahnen, Regional- und Schnellzügen werden auch Türen für den Führerstand, den Maschinenraum sowie Notfalltüren mit igus Komponenten ausgestattet. Auch wenn diese nicht so hochfrequentiert sind, müssen sie jederzeit sicher in ihrer Funktion sein. In Führerstand- und Maschinenraumtüren werden u. a. Gleitlager und Anlaufscheiben eingesetzt. Bei faltbaren Nottüren ist die einwandfreie Funktion besonders wichtig. Auch hier werden iglidur Gleitlager genutzt, um zusätzliche Schmiermittel oder gar eine Mangelschmierung zu vermeiden.  

Zu den eingesetzten Produkten
Das könnten Sie auch interessieren

Beratung

Gerne beantworte ich Ihre Fragen auch persönlich

Lieferung und Beratung

Persönlich:

Montag bis Freitag von 7 - 20 Uhr.
Samstag von 8 - 12 Uhr.
Chat-Service Montag bis Freitag 8 - 16 Uhr.

Online:

Rund um die Uhr.