Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

igus® unterstützt Grundlagenforschung der TU Darmstadt

Alexander Schiesser, Student des Instituts für physikalische Chemie an der TU Darmstadt, hat eine Apparatur erstellt, mit der die Adsorptionswärme von kleinen organischen Molekülen, (z.B. Isopropanol) an Einkristallen (z.B. Platin (111)) gemessen werden kann.

Die Ultrahochvakuumapparatur besteht aus mehreren Komponenten:

1. Mithilfe des Mikrokalorimeters werden Wärmemengen detektiert, die entstehen, wenn ein Molekül im Ultrahochvakuum auf eine zuvor gereinigte Oberfläche trifft. Die Funktionsweise kann mit der eines Bewegungsmelders verglichen werden, der auch auf Wärmestrahlung reagiert.

2. Ein Gasdosierer erzeugt Gaspulse, die nur 10E13 Moleküle enthalten.

3. Das Gas wird wiederum mithilfe eines Quadrupol-Massenspektrometers gemessen.

Gesamtansicht der Ultrahochvakuumapparatur.

 

Hitzeschild.

 

Um möglichst genaue Messwerte zu erhalten ist es wichtig, dass die Bestandteile der Apparatur (vor allem Edelstahl) bei diesem niedrigen Druck nur eine geringe Menge Gas abgeben, dabei jedoch beweglich bleiben. Die Gleitlager von igus® konnten hier einen sehr guten Dienst erweisen. Sie sorgten trotz teilweise sehr hoher Temperaturen (bis zu 180°C beim Ausheizen der Apparatur) für die nötige Flexibilität und gleichzeitiger Präzision.

Anwendung finden wird der Aufbau in der Feststellung von Oberflächenreaktionen und könnte in Zukunft der Herstellung von maßgeschneiderten Katalysatoren dienlich sein.

Hier geht es zu den eingesetzten Produkten
Weitere interessante Anwendungen aus den verschiedensten Bereichen finden Sie hier