Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

Spinnbox einer Rotorspinnmaschine

manus® 2005

„Durch die Änderung der Gleitlagerpartner Kunstoff-Metall (iglidur® F - vernickelter Bolzen) in die Gleitlagerpartner Kunstoff-Kunstoff (RN89 – Wellamid 6000/CF18 HPCW) war eine Umsetzung in integraler Bauweise durch den Einsatz von Kunststoffbauteilen möglich. Dadurch ist eine Montage und Demontage der kompletten Bewegungsmimikwerkzeuge bei gleichzeitiger Teilreduzierung sowie Reduzierung der Montage- und Fertigungskosten erreicht.”

Jochen Dreßen, Schlafhorst Zweigniederlassung der Saurer GmbH & Co, Mönchengladbach

Hier geht es zu den eingesetzten Produkten

Weitere interessante Anwendungen aus den verschiedensten Bereichen finden Sie hier

Zum manus® - Wettbewerb


Die Begriffe "igus", "Apiro", "CFRIP", "chainflex", "conprotect", "CTD", "drygear", "drylin", "dryspin", "dry-tech", "easy chain", "e-chain", "e-chain systems", "e-loop", "e-ketten", "e-kettensysteme", "e-spool", "e-skin", "flizz", "ibow", "igear", "iglidur", "igubal", "kineKIT", "manus", "motion plastics", "pikchain", "plastics for longer life", "print2mold", "readycable", "readychain", "ReBeL", "robolink", "speedigus", "tribofilament", "triflex", "xirodur" und "xiros" sind gesetzlich geschützte Marken in der Bundesrepublik Deutschland und gelegentlich auch international.
Die igus® GmbH weist darauf hin, dass sie keine Produkte der Unternehmen Allen Bradley, B&R, Baumüller, Beckhoff, Lahr, Control Techniques, Danaher Motion, ELAU, FAGOR, FANUC, Festo, Heidenhain, Jetter, Lenze, LinMot, LTi DRiVES, Mitsubishi, NUM, Parker, Bosch Rexroth, SEW, Siemens, Stöber und aller anderen in diesem Webauftritt aufgeführten Antriebshersteller verkauft. Bei den von igus® angebotenen Produkten handelt es sich um solche der igus® GmbH.