Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

Funktionssicher selbst bei Taifun-Stürmen

Shanghai: Energieführungsysteme für Shipyard-Krane seit sechs Jahren erfolgreich im Einsatz

Am Südhafen des Pudong-Gebietes von Schanghai, an der Flussmündung des Yangtze, ist der Sitz von Waigaoqiao Shipbuilding Co. Ltd. (SWS), gleich gegenüber dem Hafengebiet Changxingdao. Der chinesische Schiffbauer SWS ist einer der zehn größten weltweit. In diesem riesigen Industrieareal sind derzeit drei Shipyard-Krane im Einsatz, die in ihren Dimensionen 30-stöckigen Hochhäusern entsprechen. Die Energie- und Datenzuführung zu den gigantischen Hubelementen wird über Energiekettensysteme aus Kunststoff von igus realisiert.

Steckbrief

  • Was wurde benötigt: Rollenenergieketten in igus-Führungsrinnen aus Stahl, "Chainflex"-Leitungen, Push Pull Force Detection System (PPDS)
  • Anforderungen: hohe Korrosionsbeständigkeit wegen aggressiver Umweltbedingungen (Regen, Wind, Salzwasser)
  • Branche: Schiffbau
  • Erfolg für den Kunden: Vor-Ort-Beratung, Aufbau und Abnahme der Energiekettensysteme, Regelmäßige Prüfung

Energiekette

Problem

Die Waigaoquiao Shipbuilding Co. Ltd. (SWS) stand vor der Aufgabe, für drei Shipyard-Kräne eine geeignete Lösung für die Energie- und Datenzuführung für die gigantischen Hubelemente zu finden. Bedingt durch die besondere Lage waren die Erwartungen und Leistungsansprüche an eine Lösung besonders hoch. An der riesigen Hafenanlage, die sich an der Flussmündung des Yangtze, gleich gegenüber dem Hafengebiet Changxingdao befindet, herrschen neben Witterungseinflüssen wie Regen auch zumeist ununterbrochen peitschender Wind und der Einfluss von Salzwasser. Diese extremen Einflüsse werden jährlich von einer zweimonatigen Regensaison begleitet, die zusätzliche Korrosionsgefahr birgt und eine besondere Bestandsprobe für die Lösung einer Energiezuführung bedeutet. Um Stillstände der Anlage zu vermeiden, musste den aggressiven Umgebungsbedingungen mit einer besonders funktionssicheren und zuverlässigen Antwort begegnet werden.

Lösung

Nachdem 2001 Energiekettensysteme von igus auf über 180 m Verfahrweg installiert wurden, laufen diese seither störungsfrei, woran auch ein Taifun vor ein paar Jahren nichts ändern konnte. Die Energie- und Datenzuführung der Shipyard-Krane und des 32 Tonnen-Materialkrans erfolgt über reibungsarme Rollen-Energieketten in igus-Führungsrinnen aus Stahl. Die Ketten sind für hohe Kabellasten und lange Verfahrwege, auch bei hohen Geschwindigkeiten, konzipiert.
In den Energieketten werden „Chainflex“-Leitungen eingesetzt. Dank ihres hoch verschleißfesten TPE-Außenmantels bestehen sie auch unter extremen Bedingungen. Die Leitungen sind beständig gegen UV-Strahlung, gegen Korrosion durch Kühl-, Schmiermittel und Bioöl und widerstehen Temperaturen von -35°C bis +100°C.
Bei dieser Großanlage wurde auch ein „Push Pull Force Detection“ (PPDS)-System von igus zum Condition Monitoring installiert. „PPDS“ überwacht online die Verschiebekräfte der Energieketten, um Schäden im System sowie Ausfälle durch vorbeugende Wartung oder Ferneingriffe zu vermeiden.

„Seit seiner Auslieferung läuft das Energieführungssystem von igus problemlos und erforderte nur minimale Wartung. Wir haben dadurch enorm an Arbeitskraft und Material gespart."

Zhang Quan, Leiter der Entwicklungsabteilung von SWS


Energiekette
Energiekette

Ersatzteile auf Abruf

Sehr zufrieden zeigt sich SWS auch mit der laufenden Vor-Ort-Beratung durch igus. Zhang Quan: “Die Service-Ingenieure kontaktieren uns regelmäßig, um sich über die Funktionstüchtigkeit des Systems zu informieren.“ Um Kapazitäten und Kosten einer eigenen Lagerhaltung zu sparen, hält SWS nahezu keine igus-Ersatzteile zurück. Die finden sich in allen Größen im 3.000 m2 großen igus-Lager in der Freihandelszone von Waigaoquiao, nur 20 Kilometer vom Einsatzort der Krane entfernt. Zhang Quan: „Wenn wir etwas benötigen, genügt ein Anruf bei igus oder eine E-Mail.“