Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

Bootsmotorhebevorrichtung und Innenmast-Aufrollvorrichtung

Die Firma entwickelte einen Mechanismus, mit der jedermann ohne Anstrengungen einen schweren Außenbordmotor hoch und herunter auf ein Segelboot-Gestell heben kann, während man gleichzeitig den Schiffsverkehr vor dem Bug beobachten kann. Unterschiedliche Lösungen wurden geprüft, waren jedoch zu teuer, drehten sich nicht richtig oder waren viel zu laut. Die Firma wollte dann einen elektrisch betriebenen Vertikalift bauen.
Die Firma entschied sich für Räder (iglidur® J Gleitlager), die sich drehen, sobald sie dem Drehmomentdruck des Offset-Motors ausgesetzt werden und verwendeten Reifen, um die Reibung zwischen dem Rad und den Aluminiumschienen zu verhindern. Durch Verwendung von iglidur® J konnten sich die Radbaugruppen ohne Geräuschentwicklung frei drehen. "Bauen Sie Lager von igus® ein. Das Ergebnis war spektakulär ... möchte jemand mitsegeln?" sagte der Firmeninhaber.

Der Mast eines Segelbootes muss am Ende jedes Törns gesenkt und abgebaut werden. Große Boote besitzen Vorrichtungen, in denen das Segel im Mastinneren aufgerollt wird, wodurch der Segler auch gerade so viel Segel abrollen kann, wie es für die aktuellen Wetterbedingungen erforderlich ist. Dieses Verfahren ist jedoch sehr teuer und kann kostspieliger als das Segelboot selbst sein.
Während es von der Konstruktion her ähnlich ist wie die High-End-Systeme, ist das von der Firma entwickelte System aufgrund der Lagervorrichtung für die interne Ringröhre wesentlich kostengünstiger. Eine drehbare Röhre wurde in zwei Kunststoff-Ringröhren platziert, jedoch jeder Widerstand (Schmutz, Staub usw.) würde die Kraft, die das Segel herauszieht, übersetzen und bewirken, dass sich die Röhre einwärts verbiegt in Richtung auf den Schlitz weiter oben am Mast. Je mehr Kraft angewendet würde, um diese Verkantung zu lösen, desto mehr würde es verkanten. Massive Schmierung war die einzige Lösung. Die Firma vergrößerte die Löcher und fügte zwei iglidur® Lager ein, die lose in den Ringröhren saßen. Jetzt wird der gesamte beim Herausziehen des Segels angewandte Druck auf das Drehen der Röhre angewendet und sie kann sich nicht mehr verkanten.
"Das System funktioniert einwandfrei, sogar noch mit einem Bonus", sagte der Inhaber. "Soweit wir dies beurteilen können, ist nie eine Wartung erforderlich. Unser IMF-Hauptsegelabrollsystem [mit iglidur® Lagern] ist der Hauptgrund, warum Käufer unser Produkt dem der Mitbewerber vorziehen."

Bootsmotorhebevorrichtung und Innenmast-Aufrollvorrichtung  
Hier geht es zu den eingesetzten Produkten
Weitere interessante Anwendungen aus den verschiedensten Bereichen finden Sie hier
Zum manus® - Wettbewerb