Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

Elektromotorsegler

Robust und schwingungsdämpfend: iglidur und drylin-Lager in Elektromotorsegler

Für die Blattverstellung eines hocheffizient ausgelegten Propellers mit Faltmechanismus soll ein nahezu wartungsfreies Gleitlager mit geringen Reibwerten im Verbund mit Aluminium F52 zum Einsatz kommen. Die Leichtgängigkeit und die schwingungsdämpfenden Eigenschaften von iglidur J konnten hier überzeugen. Weiterhin wurde nach einer robusten, kostengünstigen und wartungsfreien Lösung für die Drehbewegung des Steuerrads gesucht. Die ideale Lösung stellen hier Vollkunststofflager drylin R dar, die neben den geforderten Eigenschaften auch temperaturbeständig sind.

Steckbrief

  • Was wurde benötigt: iglidur-Gleitlager, drylin Wellenführungen
  • Anforderungen: Die Lager im Segler sollten möglichst wartungsfrei, robust und kostengünstig sein und dabei möglichst geringe Reibwerte aufweisen.
  • Branche: Aerospace, Luftfahrtindustrie
  • Erfolg für den Kunden: iglidur J und drylin R-Lager bieten dem Kunden eine ideale Lösung: Sie sind schwingungsdämpfend und schmierfrei, wodurch ebenfalls Wartungen wegfallen.

Elektromotorsegler

Problem

Für diesen fortschrittlichen Elektromotorsegler für 2 Personen wurden für den Prototypen Lagerprodukte für verschiedenen Stellen gesucht. Zunächst brauchte es für die Blattverstellung des geplanten hocheffizient ausgelegten Propellers mit Faltmechanismus ein Gleitlager, das nahezu wartungsfreie sein musste. Die Planung sah den Einsatz des Lagers im Verbund mit Aluminium F52 vor. Die Lagerung sollte außerdem nur geringe Reibwerte aufweisen. Die zweite Stelle, für die eine Lagerung benötigt wurde, war die Steuerung des Flugzeugs um die Hochachse. Sie wird über einen Drehgriff am Handsteuer angesteuert. Hierfür suchte man nach einer robusten, kostengünstigen und wartungsfreien Lösung für die Drehbewegung.

Lösung

Auf den Bildern sind das Konstruktionsprinzip und die Umsetzung des Seglers dokumentiert. Für die Blattverstellung entschieden sich die Konstrukteure für die schwingungsdämpfenden Gleitlager aus dem Werkstoff iglidur J. Sie wurden auch gewählt, da sie schmierfrei und somit wartungsfrei in der Anwendung arbeiten. Für die Steuerung des Flugzeugs setzt man eine mit Vollkunststofflagern drylin R eine ebenso einfache wie ideale Lösung für die Anwendung ein. Dabei ist das oberste Lager mit einem innenliegenden Doppelpotentiometer gekoppelt, das die erforderlichen elektrischen Signale liefert. Durch das Überziehen der drei Lager mit einem Elastomer entsteht ein passender Griff. Dabei ist die Temperaturbeständigkeit der Kunststofflager wichtig. Darüber hinaus erlauben die Lager Fehltoleranzen beim Verpressen mit dem Elastomer.


Gleitlager
Gleitlager
Gleitlager

Wolfgang Liehmann, Silent Flight e.V., Weingarten

Hier geht es zu den eingesetzten Produkten

Weitere interessante Anwendungen aus den verschiedensten Bereichen finden Sie hier


Zum manus® - Wettbewerb