Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

Sämaschine: Verschleiß- und wartungsfrei

Anlaufscheiben aus iglidur G ermöglichen einen wartungs- und ausfallfreien Säprozess.

Mit dieser Sämaschine wird Saatgut für Mais, Soja oder Sonnenblumen auf das zu bestellende Feld gebracht. Um ein optimales Ernteergebnis einfahren zu können, ist es wichtig, dass die einzelnen Säscheiben, über die das Saatgut ausgebracht wird, einwandfrei funktionieren. Hierfür sorgt in den insgesamt 48 Kupplungen der Maschine eine iglidur G-Anlaufscheibe. Im Gegensatz zu Alternativlösungen aus Bronze ist die Kunststoffscheibe langlebig und durch die Schmiermittelfreiheit resistent gegen Schmutz und Feuchtigkeit.

Steckbrief

  • Was wurde benötigt: Anlaufscheibe aus dem Werkstoff iglidur G
  • Anforderungen: Man war auf der Suche nach einer Lagerung, die unter hohem Staubaufkommen und starken Vibrationen langlebig und möglichst wartungsfrei arbeitet.
  • Branche: Agrar
  • Erfolg für den Kunden: Die Anlaufscheibe aus iglidur G stellt eine langlebigere Alternative zu der eingang eingesetzten Distanzscheibe aus Bronze dar. Sie benötigt keinerlei Schmierung und ist damit komplett wartungsfrei. Das hohe Staubaufkommen auf den Feldern stellt für die elektrische Kupplung heute kein Problem mehr dar.

Sämaschine

Problem

Die Säscheiben, über die das Saatgut ausgebracht wird, müssen in dieser Sämaschine stets einwandfrei funktionieren. Hierfür sind insgesamt 48 Kupplungen in der Sämaschine verantwortlich, die das Getriebe von der Saatplatte des Pflanzgefäßes trennen können. Es arbeitet unter Staub- und Vibrationsbedingungen auf einer rotierenden Welle. Die Kupplung ist an jeder Aussaatreihe eines Pflanzgefäßes für Mais, Soja und Sonnenblumen montiert.
Aufgrund der schwierigen Arbeitsbedingungen ergibt sich allerdings das Problem, dass die elektrische Kupplung nicht immer ordnungsgemäßg funktioniert. Um das Problem zu beheben, entschied man sich für dein Einsatz einer Distanzscheibe aus Bronze. Allerdings stellte sich diese in der Anwendung nur als anfällige und kurzfristige Lösung dar.

Lösung

Die Konstrukteure entschieden sich aufgrund der Probleme mit der elektrischen Kupplung für den Einsatz einer Anlaufscheibe aus dem Werkstoff iglidur G. Diese Polymerscheibe (konkret wurde eine Anlaufscheibe des Typs GTM2238 verwendet) löst das Problem der Blockade der Kupplung und damit die Abnutzung des Distanzstücks innerhalb der Kupplung. Anders als die bronzene Distanzscheibe handelt es sich hierbei um eine langfristige Lösung, da sie keinerlei Schmierung benötigt und damit komplett wartungsfrei ist. Das hohe Staubaufkommen auf den Feldern stellt für die elektrische Kupplung daher kein Problem mehr dar.


Sämaschine

Maschio Gaspardo S.p.A., Enrico Bragatto, Morsano al Tagliamento, Italy

Hier geht es zu den eingesetzten Produkten

Weitere interessante Anwendungen aus den verschiedensten Bereichen finden Sie hier

Zum manus®-Wettbewerb