Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

Gewichts- und Korrosionsprobleme lösen

In diesem Flugzeug arbeiten leichte, korrosionsbeständige und wartungsfreie iglidur-Gleitlager.

In diesem Flugzeug sind neben einem drylin-Linearsystem auch zahlreiche iglidur-Gleitlager verbaut. Kein Wunder, denn gerade in der Luftfahrt ist das geringe Gewicht der Kunststofflager ein entscheidender Vorteil gegenüber herkömmlichen Metalllagern. Bei diesem Fluggerät sind die Lager im Ruder und in den Rotoren untergebracht und sorgen dort dafür, dass sich der Flieger jederzeit gut navigieren lässt.

Steckbrief

  • Was wurde benötigt: iglidur-Gleitlager, drylin-Lineartechnik
  • Anforderungen: Die Lagerungen sollten leichtgewichtig und korrosionsbeständig sein.
  • Branche: Aerospace, Luftfahrtindustrie
  • Erfolg für den Kunden: Insgesamt verbilligt der Austausch mit leichteren Elementen, die schmier- und wartungsfrei arbeiten und nicht von Korrosion betroffen sind, die Lösung und senkt die Nutzungskosten.

Flugzeug

Problem

Ein extrem großes Problem bei Flugobjekten und generell in der Luft- und Raumfahrt sind Gewicht und Korrosion. In dieser Maschine brauchte es daher für die Lagerungen Produkte, die beide Anforderungen lösen konnten. Gleich für mehrere Stellen des Flugzeugs, nämlich an den hinteren Federbeinen des Fahrgestells, in den Kugelgelenken der Ruderlager sowie im Steuerrotor, suchte man nach einer geeigneten Antwort. Zuvor wurden hier selbstausrichtende Lagern aus schwerem Stahl verwendet, die korrosiv waren und zudem häufig gewartet und geschmiert werden mussten. Aus diesem Grund suchte man leichtere Elemente, die möglichst schmierfrei arbeiten und nicht von Korrosion betroffen sind.

Lösung

Für die Lagerprodukte im Flugzeug entschieden sich die Verantwortlichen für iglidur-Gleitlager. Konkret kommen Gleitlager der Modelle GFM-6065-50 und GSM-9095-100 in den hinteren Federbeinen des Fahrgestells zum Einsatz. In den Kugelgelenken der Ruderlager werden die Gleitlager GE8FO / GEG8ES genutzt. Im Steuerrotor entschied man sich für drylin-Linearführungen. Konkret kommt hier die Einzelschiene WS 16 zusammen mit Lagergehäusen WJ 200 UM-01-16 zur Anwendung.
In Steuerungsprozessen ist die Verwendung von Kunststoffscharnieren und -führungen mit Gleitlagern ein Durchbruch und eine Innovationskraft. Die Verwendung von iglidur-Polymerlagern in Torsionsfedern in Schienbeinen aus Carbongewebe ist ebenfalls eine Art Innovationskraft und eine Lösung, die während der Nutzung und Schmierung keine Wartung erfordert.
Insgesamt verbilligt der Austausch mit leichteren Elementen, die schmier- und wartungsfrei arbeiten und nicht von Korrosion betroffen sind, die Lösung und senkt die Nutzungskosten.


Instytut Lotnictwa, Mirosław Delega, Warsaw, Poland

Hier geht es zu den eingesetzten Produkten

Weitere interessante Anwendungen aus den verschiedensten Bereichen finden Sie hier

Zum manus® - Wettbewerb