Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

Schmierfreier Medikamenten-Dosierer

Dieser Medikamenten-Dosieren arbeitet sauber und präzise dank schmierfreiem drylin-Kreuztisch.

Mit dieser Maschine werden Medikamente aus den Originalverpackungen entnommen und anschließend in kleineren Dosierungen neu verpackt. Das geschieht in einem Arbeitsgang, somit werden 30% bis 50% der benötigten Zeit eingespart. Durch den Kontakt mit unverpackten Tabletten ist absolute Schmiermittelfreiheit erforderlich. Daher werden die Verpackungen mit Hilfe eines drylin SLW-Kreuztischs bewegt.

Steckbrief

  • Was wurde benötigt: drylin SLW-Kreuztisch
  • Anforderungen: Es wurde nach einer präzisen sowie komplett schmierfreien Positioniereinheit für die Blisterverpackung gesucht.
  • Branche: Medizintechnik
  • Erfolg für den Kunden: Der Prototyp konnte bislang ein Jahr einwandfrei eingesetzt werden. Die Lager ermöglichen dabei den komplett schmier- und wartungsfreien Betrieb.

Medikamenten-Dosierer

Problem

Diese Maschine kann für Apotheken verwendet werden, um Medikamente aus ihrer Originalverpackung zu nehmen und sie in standardisierte Blister zu verpacken.
Nachdem die Tablette aus der Verpackung genommen wurde, fällt sie in einen Nirostahl-Trichter. Am unteren Ende des Trichters erkennt ein optisches System die Durchfahrt der Tablette, die schließlich durch richtige Positionierung der Blisterverpackung in die richtige Zelle fällt. Eine Software aktiviert anschließend die Bewegung der Motoren sodass die nächste Absetzposition unter dem Trichter positioniert wird. Gleichzeitig wird der Trichter von einem dritten Motor um ein paar Millimeter angehoben, damit die Tablette nicht zerdrückt wird. Dieser Arbeitsschritt wird solange wiederholt, bis alle Zellen gefüllt sind. Zuletzt wird der Blister vollständig zur Ausgangslage zurückgefahren.
Normalerweise werden für den Vorgang der Neuverpackung zwei Arbeitsschritte benötigt: Das Auspacken der Tabletten oder Filmtabletten und deren Verblisterung. Diese Anwendung hingegen reduziert diese zwei Arbeitsgänge auf einen. Dies führt zu einem Zeitgewinn um 30 bis 50 %, zu einem geringeren Kontakt mit den Medikamenten und zu einer erhöhten Sicherheit bei der Handhabung.
Sie bringt eine deutliche Effizienzsteigerung mit sich bringt, ohne dabei zu groß zu sein und bietet sich als günstige Alternative zu den sonst extrem platzeinnehmenden und für größere Kapazitäten ausgelegten Maschinen an.

Lösung

Für die richtige Positionierung und damit die Befüllung des Blisters setzt der Konstrukteur auf einen drylin-Kreuztisch (Art.-Nr. SLWS-XY-0630-R-320-210 mit Stellgewinde 8 x 15). Die Positioniereinheit verfährt die Blisterverpackung unter dem Stahl-Trichter auf horizontaler Ebene in X- und Y-Achse präzise sodass die Tabletten immer zielsicher in der jeweiligen Zelle landen. Sie sind zu 100 % schmiermittelfrei, was in dieser Anwendung aufgrund des direkten Kontakts mit den Tabletten wichtig war.
Angetrieben wird der Kreuztisch von NEMA-Schrittmotoren (Art.-Nr. 57HS13 NEMA 23, 1,8 Nm), die von einer selbstprogrammierten Software über eine elektronische Steuerung InerpCNC gesteuert werden. Aus Schnelligkeits- und Komfortgründen läuft diese Software auf einem PC mit Touchscreen.
Der Einsatz der drylin-Verstelleinheit hat sich für den Kunden als Erfolg herausgestellt. So konnte der ursprüngliche Prototyp bislang seit über einem Jahr durchgehend und ohne jegliche Probleme eingesetzt werden.


Medikamenten-Dosierer
Medikamenten-Dosierer
Medikamenten-Dosierer

Pharmacie du Colombier, François Besvel, Lieusaint, France

Weitere interessante Anwendungen aus den verschiedensten Bereichen finden Sie hier

Zum manus® - Wettbewerb


Die Begriffe "igus", "Apiro", "CFRIP", "chainflex", "conprotect", "CTD", "drygear", "drylin", "dryspin", "dry-tech", "easy chain", "e-chain", "e-chain systems", "e-loop", "e-ketten", "e-kettensysteme", "e-spool", "e-skin", "flizz", "ibow", "igear", "iglidur", "igubal", "kineKIT", "manus", "motion plastics", "pikchain", "plastics for longer life", "print2mold", "readycable", "readychain", "ReBeL", "robolink", "speedigus", "tribofilament", "triflex", "xirodur" und "xiros" sind gesetzlich geschützte Marken in der Bundesrepublik Deutschland und gelegentlich auch international.
Die igus® GmbH weist darauf hin, dass sie keine Produkte der Unternehmen Allen Bradley, B&R, Baumüller, Beckhoff, Lahr, Control Techniques, Danaher Motion, ELAU, FAGOR, FANUC, Festo, Heidenhain, Jetter, Lenze, LinMot, LTi DRiVES, Mitsubishi, NUM, Parker, Bosch Rexroth, SEW, Siemens, Stöber und aller anderen in diesem Webauftritt aufgeführten Antriebshersteller verkauft. Bei den von igus® angebotenen Produkten handelt es sich um solche der igus® GmbH.