Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

Elektro-Leichtflugzeug

Leichte aber belastbare Lagerprodukte und Energieketten kommen in Elektroflieger zur Anwendung

Dieses kleine Flugzeug, das elektrisch angetrieben wird, ist auf dem letzten Stand der aerodynamischen Forschung. Um die besten Flugbedingungen zu erreichen, müssen alle Bauteile so leicht und gleichzeitig belastbar wie möglich sein. Daher entschieden sich die Entwickler an vielen Stellen für iglidur-Gleitlager, xiros-Kugellager, drylin-Linearlager, igubal-Gelenklager sowie für Kunststoff-Energieketten zur Stromversorgung des Motors.

Steckbrief

  • Was wurde benötigt: iglidur-Gleitlager, xiros-Kugellager, drylin-Linearlager, igubal-Gelenklager und Kunstoff-Energieketten
  • Anforderungen: Um die besten Flugbedingungen zu erreichen, müssen alle Bauteile so leicht und gleichzeitig belastbar wie möglich sein.
  • Branche: Aerospace, Luftfahrtindustrie
  • Erfolg für den Kunden: Die Energieketten und Polymer-Lagertechnik wie z.B. die iglidur-Gleitlager  eignen sich aufgrund der hohen Verschleißfestigkeit und des geringen Gewichts für den Einsatz in dem High-Performance-Flugzeug. Sie sind daneben komplett schmierfrei, unempfindlich gegen Staub und Schmutz und wartungsfreundlich. Darüber hinaus sind sie auch besonders kostengünstig im Einkauf.

Elektroflieger

Problem

Dieses Elektro-Sportflugzeug ist ein Zweisitzer, fleigt niedrig und hat eine geringe Umweltbelastung. Er wird durch einen per Lithium-Polymer-Batterie geladenen Elektromotor angetrieben. Ziel der aerodynamischen Konfiguration des Fliegers sind möglichst geringe Abmessungen und ein geringes Gewicht. Wenn es fliegt, macht diese Konfiguration die "Flüssigkeitsader" frei, so dass es keinen Widerstand aufgrund des Wirbels der Propeller gibt. Auf diese Weise sind die aerodynamischen und energetischen Leistungen am besten. Der Körper ist am hinteren Teil größer, um eine niedrige Stallgeschwindigkeit und damit einen kurzen Start und eine kurze Landung zu haben. Das Projekt untersucht auch eine Lösung mit Sonnenkollektoren zum Laden von Batterien. Um die besten Flugbedingungen zu erreichen, müssen alle Bauteile so leicht und gleichzeitig belastbar wie möglich sein.

Lösung

Auch für die verschiedensten Einzelbauteile, die im Leichflugzeug zum Einsatz kommen galten ebenso die strengen Obergrenzen an Platzbedarf und Gewicht. Daher entschieden sich die Entwickler an vielen Stellen des Fliegers für unsere Polymer-Technik. iglidur-Gleitlager, xiros-Kugellager, drylin-Linearlager und igubal-Gelenklager kommen unter anderem für die Flugsteuerungen zum Einsatz. Die eingesetzten Kunststoff-Energieketten werden daneben für die Stromversorgung des Motors genutzt. Die iglidur Gleitlager z.B. eignen sich aufgrund ihrer hohen Verschleißfestigkeit und ihres geringen Gewichts für den Einsatz in dem High-Performance-Flugzeug. Sie sind daneben komplett schmierfrei, unempfindlich gegen Staub und Schmutz und wartungsfreundlich. Darüber hinaus sind sie auch besonders kostengünstig im Einkauf.


Elektroflieger
Elektroflieger

Giardino Design, Bruno Giardino, Torino, Italy

Hier geht es zu den eingesetzten Produkten

Weitere interessante Anwendungen aus den verschiedensten Bereichen finden Sie hier

Zum manus® - Wettbewerb