Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

manus® 2011

Akkuschrauberfahrzeug

Gleitlager als Herzstück

Auf diesem Fahrzeug liegt der Fahrer mit ausgestreckten Armen und dem Kopf nach vorne gerichtet. Es beschleunigt dabei auf über 30km/h. Gelenkt wird durch die Gewichtsverlagerung des Fahrers. Hierfür war die Entwicklung eines völlig neuen Gelenks nötig, das das Herzstück des Fahrzeugs darstellt. Auf dem Gelenk lastet dabei das gesamte Gewicht des Fahrers. Das Gelenk besteht aus mehreren Achsen und Streben. Für die leichtgängige und verschleißfreie Bewegung wurden iglidur® JVFM-Gleitlager ausgewählt.

Hochschule für bildende Künste Hamburg, Sebastian Auray, Hamburg, Germany

Hier geht es zu den eingesetzten Produkten

Weitere interessante Anwendungen aus den verschiedensten Bereichen finden Sie hier

Zum manus® - Wettbewerb


Die Begriffe "igus", "Apiro", "CFRIP", "chainflex", "conprotect", "CTD", "drygear", "drylin", "dryspin", "dry-tech", "easy chain", "e-chain", "e-chain systems", "e-loop", "e-ketten", "e-kettensysteme", "e-spool", "e-skin", "flizz", "ibow", "igear", "iglidur", "igubal", "kineKIT", "manus", "motion plastics", "pikchain", "plastics for longer life", "print2mold", "readycable", "readychain", "ReBeL", "robolink", "speedigus", "tribofilament", "triflex", "xirodur" und "xiros" sind gesetzlich geschützte Marken in der Bundesrepublik Deutschland und gelegentlich auch international.
Die igus® GmbH weist darauf hin, dass sie keine Produkte der Unternehmen Allen Bradley, B&R, Baumüller, Beckhoff, Lahr, Control Techniques, Danaher Motion, ELAU, FAGOR, FANUC, Festo, Heidenhain, Jetter, Lenze, LinMot, LTi DRiVES, Mitsubishi, NUM, Parker, Bosch Rexroth, SEW, Siemens, Stöber und aller anderen in diesem Webauftritt aufgeführten Antriebshersteller verkauft. Bei den von igus® angebotenen Produkten handelt es sich um solche der igus® GmbH.