Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

Hochgeschwindigkeits-Thermoschüttler für Standardprobenbehälter im Labor

iglidur-Anlaufscheiben bringen Präzision und Wartungsfreiheit in Thermoschüttler für Labore.

Diese medizinischen Laborgeräte, sogenannte Thermoschüttler, müssen einwandfrei funktionieren, um exakte Ergebnisse zu liefern. Es sollen keine Vibrationen und Unwuchten auftreten, wenn die Röhrchen mit Laborproben mit bis zu 3.000 Umdrehungen pro Minute beschleunigt und auf bis zu 99 °C erhitzt werden. Die Umsetzung von orbitalen und planar geführten Mischbewegungen mit igus-Anlaufscheiben führen zu einer deutlich robusteren, genaueren und wartungsärmeren Technologie als die der klassischen Thermoschüttler.

Steckbrief

  • Was wurde benötigt: iglidur G-Anlaufscheiben
  • Anforderungen: Es sollen keine Vibrationen und Unwuchten auftreten, wenn die Röhrchen mit Laborproben mit bis zu 3.000 Umdrehungen pro Minute beschleunigt und auf bis zu 99 °C erhitzt werden.
  • Branche: Medizintechnik
  • Erfolg für den Kunden: Die integrierte 3-dimensional kontrollierte Führung der Schüttelbewegung ermöglicht erstmals planares und vibrationsfreies Arbeiten, auch bei sehr hohen Schüttelfrequenzen bis 3000 U/min, und liefert dabei hervorragende Ergebnisse beim temperierten Mischen.

Thermoschüttler

Problem

Konstruktiv bedingt werden bei den üblicherweise verwendeten Führungen der Reaktionsgefäße auf elastischen Elementen unkontrollierte Bewegungen zugelassen, die der Anforderung nach einer reproduzierbaren Prozessierung entgegenstehen und massiv unerwünschte Vibrationen erzeugen. Des Weiteren sind die meisten der bisherigen Geräte aufgrund ihrer Baugröße und Masse sehr unhandlich und beeinflussen durch nicht kompensierte Unwuchten ihre Umgebung negativ. Wünschenswert ist ein kleines und leichtes alltagtaugliches Laborgerät, das die zu untersuchenden Proben in Probenröhrchen bis 3000 U/min vibrationsfrei mischt und von Raumtemperatur bis 99 °C aktiv temperiert.

Lösung

Die Umsetzung von orbitalen und planar geführten Mischbewegungen mittels Anlaufscheiben aus dem Werkstoff iglidur G führen zu einer deutlich robusteren, genaueren und wartungsärmeren Technologie als die der klassischen Thermoschüttler.
Die integrierte 3-dimensional kontrollierte Führung der Schüttelbewegung ermöglicht erstmals planares und vibrationsfreies Arbeiten, auch bei sehr hohen Schüttelfrequenzen bis 3000 U/min, und liefert dabei hervorragende Ergebnisse beim temperierten Mischen. Der präzise eingestellte Mischorbitdurchmesser von 3,0 mm bleibt hierbei stets konstant. Unerwünschte Deckelbenetzung oder Überschwappen der Proben gehören dadurch der Vergangenheit an. So erübrigen sich nach dem Mischen zeitraubende Zentrifugationsschritte.


Olaf Hoyer, QUANTIFOIL Instruments GmbH, Jena

Hier geht es zu den eingesetzten Produkten

Weitere interessante Anwendungen aus den verschiedensten Bereichen finden Sie hier


Zum manus® - Wettbewerb


Die Begriffe "igus", "Apiro", "CFRIP", "chainflex", "conprotect", "CTD", "drygear", "drylin", "dryspin", "dry-tech", "easy chain", "e-chain", "e-chain systems", "e-loop", "e-ketten", "e-kettensysteme", "e-spool", "e-skin", "flizz", "ibow", "igear", "iglidur", "igubal", "kineKIT", "manus", "motion plastics", "pikchain", "plastics for longer life", "print2mold", "readycable", "readychain", "ReBeL", "robolink", "speedigus", "tribofilament", "triflex", "xirodur" und "xiros" sind gesetzlich geschützte Marken in der Bundesrepublik Deutschland und gelegentlich auch international.
Die igus® GmbH weist darauf hin, dass sie keine Produkte der Unternehmen Allen Bradley, B&R, Baumüller, Beckhoff, Lahr, Control Techniques, Danaher Motion, ELAU, FAGOR, FANUC, Festo, Heidenhain, Jetter, Lenze, LinMot, LTi DRiVES, Mitsubishi, NUM, Parker, Bosch Rexroth, SEW, Siemens, Stöber und aller anderen in diesem Webauftritt aufgeführten Antriebshersteller verkauft. Bei den von igus® angebotenen Produkten handelt es sich um solche der igus® GmbH.