Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

Pulverpresse

manus® 2007

Beim Pulverpressen sind die Gelenke des Füllschuh-Hubwerks permanent einer starken Verschmutzung durch Staub und Pulverpartikel ausgesetzt. Dabei betrug die Lebensdauer der Vorrichtung im Schnitt bislang nicht mehr als zwei Monate. In einem neu konzipierten Mechanismus wurden die herkömmlichen Wälzkugellager durch iglidur®-Kunststoff-Gleitlager ersetzt.

Seit Februar 2006 befindet sich die Pulverpresse nun im 3-Schicht-Betrieb, ohne dass die Reibungspaare bisher hätten ersetzt werden müssen.

Dmitrij Ulanovskij, Bleistahl Produktions- GmbH & Co. KG, Wetter

Hier geht es zu den eingesetzten Produkten

Weitere interessante Anwendungen aus den verschiedensten Bereichen finden Sie hier

Zum manus® - Wettbewerb


Die Begriffe "igus", "Apiro", "CFRIP", "chainflex", "conprotect", "CTD", "drygear", "drylin", "dryspin", "dry-tech", "easy chain", "e-chain", "e-chain systems", "e-loop", "e-ketten", "e-kettensysteme", "e-spool", "e-skin", "flizz", "ibow", "igear", "iglidur", "igubal", "kineKIT", "manus", "motion plastics", "pikchain", "plastics for longer life", "print2mold", "readycable", "readychain", "ReBeL", "robolink", "speedigus", "tribofilament", "triflex", "xirodur" und "xiros" sind gesetzlich geschützte Marken in der Bundesrepublik Deutschland und gelegentlich auch international.
Die igus® GmbH weist darauf hin, dass sie keine Produkte der Unternehmen Allen Bradley, B&R, Baumüller, Beckhoff, Lahr, Control Techniques, Danaher Motion, ELAU, FAGOR, FANUC, Festo, Heidenhain, Jetter, Lenze, LinMot, LTi DRiVES, Mitsubishi, NUM, Parker, Bosch Rexroth, SEW, Siemens, Stöber und aller anderen in diesem Webauftritt aufgeführten Antriebshersteller verkauft. Bei den von igus® angebotenen Produkten handelt es sich um solche der igus® GmbH.