Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

Polymer-Gleitelemente in rauer Umgebung

Maschinenpark von Clotex

Maschinenpark von Clotex in Renage: schwarzer, abrasiver Staub überall: Einsatz von drylin® Linearführungen anstatt Laufrollenführungen

Steckbrief

  • Was wurde benötigt: höhere Lebensdauer
  • Anforderungen: feiner und abrasiver Staub, Schmiermittelfreiheit
  • Branche: Zaunpfosten-Hersteller
  • Erfolg für den Kunden: Kein Festfressen und keine kosten- und zeitaufwändige Wartungen mehr.


Problem

Die Firma Clotex im französischen Renage stellt Zaunpfosten für den privaten Wohnungsbau her. Da die Luft im Maschinenpark sehr staubig ist, dürfen im Produktionsprozess keine Schmiermittel eingesetzt werden. Ständig entsteht beim Walzen Staub, der sowohl abrasiv als auch sehr fein ist. Käme nur eine Mindermenge Schmiermittel mit dem Staub in Kontakt, so würde prompt eine zähe Masse entstehen. Festfressen und damit kosten- und zeitaufwändige Wartungen wären die Folge.

Lösung

Deshalb setzt das Unternehmen schmiermittelfreie Kunststofflager von igus® ein. Die Linearführungen Drylin® R sind nämlich selbstschmierend, schmutzresistent und verfügen trotzdem über die gleichen Abmessungen - also ein idealer Ersatz für Kugel- oder Laufrollenführungen. Gleiches gelte für Gleitlager versus Kugellager. Seit rund vier Jahren schon setzt Clotex auf die sogenannten „drylin® R“-Lager von igus® unter rauen, schwierigen Umgebungsbedingungen. Die Lager erhöhen die Lebensdauer der Geräte. Es werden weniger Ersatzteile verbraucht und viel Zeit bei Wartungsarbeiten gespart. Die igus®-Lager mit hochleistungsfähigen Polymer-Gleitelementen lassen sich wesentlich leichter auswechseln als Kugellager. drylin® R-Linearlager, bestehend aus einem metallischen Gehäuse und einer formschlüssig eingelegten Gleitfolie, können auf allen Wellenmaterialien zum Einsatz kommen.

Doppelt so hohe Lebensdauer
Die erste mit igus®-Lagern ausgestattete Maschine von Clotex war eine Stanzmaschine, die Löcher in die Stahlpfosten stanzt. Bei dieser Applikation werden die Lochstempel selbst von den Lagern geführt. Die Leistung beträgt 12.000 Takte/Tag bei einer Geschwindigkeit von 1 m/s. Damit kommen die drylin® R-Lager auf eine doppelt so hohe Lebensdauer wie herkömmliche Kugelführungen. Aufgrund dieser Erfahrungen hat Clotex gleich auch an einer anderen Maschine die Führung des Auswerfers durch igus®-Lager realisiert. Sie beabsichtigen im gesamten Maschinenpark schmiermittelfreie Kunststoff-Lager standardmäßig zu verwenden – vor allem auch bei den Robotern.

Von Lebensmittelindustrie bis Strassenbau
Für noch schwierigere Einsätze, etwa in der Beton- und Steinindustrie, im Automotive-Bereich (z.B. Schweißzangen), in der Lebensmittelindustrie (z.B. Teigwaren auf Schienen, die schnell verkleben), im Strassenbau, im Steinbruch oder unter Tage hat igus® ergänzend weitere Führungssysteme neben den Rundführungen im Lieferprogramm. So wurde jetzt eine neue Version der drylin® T-Führung entwickelt, deren Gleitelemente formschlüssig von Metalldeckeln im Führungswagen fixiert werden.