Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

dry-tech® löst Schmutz-Probleme

Trocken laufende drylin® Linearlager laufen auch im Holzstaub!

Immer mehr Waldbesitzer, Handwerker, Landwirte oder Sägewerker kennen die Vorteile von mobilen Sägewerken: auf vier Rädern erreicht die Säge jederzeit jeden Ort, an dem Holz veredelt werden soll. Ob Bretter, Balken oder Latten, verschiedene Modellgrößen und Preisklassen erfüllen jeden Kundenwunsch. „Heute haben wir weltweit über 1.000 mobile und stationäre Anlagen im Einsatz“, berichtet Geschäftsführer Hans Fritz. „Allein in Deutschland zählen wir mit über 400 verkauften Breitbandsägewerken zu einem der führenden Hersteller.“Manfred Rosam, Leiter des Konstruktionsbüros:

„Wir wollen unseren Kunden ständig Innovationen bieten. Vor allem das Thema Gewichtsersparnis nimmt bei uns eine sehr große Rolle ein. Hier spielen die Kunststofflager von igus® natürlich eine besondere Rolle.“

Die leichten aber robusten Polymerlager finden an allen Stellen Einsatz, wo es in den Sägewerken zu Dreh- oder Verschiebebewegungen kommt. Sie substituieren Kugellager oder gefettete Stahl- auf Stahl-Führungen. Speziell beim Niveauausgleich geht es besonders rau zu. Hier wird jeder Stamm individuell nivelliert, das Holz festgeklemmt und auf die Auflagen gepresst. Der „iglidur®J“-Werkstoff für die Linearführungsfolien gewährleistet dabei sehr gute Reibwerte. Er ist speziell für lineare Anwendungen konzipiert. Das „drylin®“-Linearführungssystem ist ein trocken laufendes System, d. h. es schmiert sich trocken selbst und ist extrem schmutzunempfindlich und robust.

„Die Linearführungsfolien setzen wir schon seit ungefähr sechs Jahren in verschiedenen Sägewerken ein. Sie haben sich von Anfang an bewährt“, bilanziert Manfred Rosam.

 
 

dry-tech® ist leicht und stark

iglidur® Kunststoff nimmt extreme Belastungen auf und reduziert das Gewicht der Anwendung!

Dafür gibt es gute Gründe für den Konstrukteur, der wich-tigste ist die seitliche Steifigkeit. Eine Gleitlagerung bietet eine sehr viel größere Kontaktfläche als ein Wälzlager. „Selbst bei sehr harter Beanspruchung und großen Querkräften wackelt nichts.“ erläutert Marquardt. "Dabei werden die Gleitlager auch sehr gut mit der hohen Druckbelastung fertig, die an dieser Lagerstelle auftritt.„ Der Druck verteilt sich ebenfalls sehr gut über die größere Fläche.“ Bei den Versuchen mit der Gleitlagerung am hinteren Federungsgelenk wurde Bergamont von igus® unterstützt. Auch ging es dabei um die Auswahl des optimalen Gleitlagerwerkstoffs. René Achnitz, Global Product Manager „iglidur®“-Gleitlager: „In den ersten Versuchen haben wir den Allround-Werkstoff „iglidur® G“ eingesetzt, dann aber festgestellt, dass sich „iglidur® J“ besser eignet.“

Am hinteren Gelenk, an der Hinterachse, sind die Fahrrad-konstrukteure einen neuen Weg gegangen und setzen ein Gleitlager ein. Die „iglidur®“-Polymerlager bieten eine sehr viel größere Kontaktfläche als Wälzlager. Selbst bei sehr harter Beanspruchung und großen Querkräften wackelt nichts.

 

dry-tech® ist korrosionsfrei und chemikalienbeständig

xiros® Kugellager sind leicht und korrosionsbeständig!

Dieses Präzisionsprüfgerät zur exakten und schnellen Messung aller flüssigen Farb-, Lack-, Ölschichten und Klebstoffe ist mit einem langlebigen und lösemittelresistenten xiros® B180 Polymerkugellager ausgestattet. Das Präzisionsprüfgerät ist ideal zur Messung von dünnen Schichten wie z.B. Druckfarben, CoilCoatings, Ölen etc.

Vorteile des xiros® Polymerkugellagers:

Schmiermittelfrei

Wartungsfrei

Korrosionsbeständig

Geringe Reibung

Spülbar

 

dry-tech® ist sauber und für den Lebensmittelkontakt geeignet

igubal® Glenenklager sind kostengünstig und können auch im Lebensmittel- und Verpackungsbereich hohe Standzeiten erreichen.

Dieser Greifer nimmt Frischgebackenes von einem Förderband, um es in Körbe zu packen. Die Greifbewegung wird mit Hilfe von drylin® W Schienen und drylin® W Schlitten realisiert. Die Schlitten sind mit igubal®-Doppelgelenklagern verbunden, um eine gleichmäßige Bewegung der beiden Greifarme sicherzustellen. Wie immer beim Einsatz in der Lebensmittelindustrie kommt es auch bei dieser Anwendung auf absolute Schmiermittelfreiheit und Sauberkeit an.

 

dry-tech® ist wartungsfrei und bietet gleichbleibend niedrige Reibwerte

PRT Rundtischlager sind leicht beweglich ohne Schmierung und Wartung!

Für das Bewegen der Bedienpulte setzt Niles-Simmons neuerdings schmier- und wartungsfreie iglidur® Polymer-Rundtischlager ein. Das Tragarmsystem für die Bedienpulte war früher als Kompletteinheit von einem Zulieferer bezogen worden.

„Unser Anspruch ist aber, unseren Maschinen ein eigenes Gesicht zu geben“ berichtet Konstrukteur Jens Liebscher. „Deshalb haben wir uns für die Konstruktion eines eigenen Bedienpults entschieden, das auch optisch zum jeweiligen Bearbeitungszentrum passt.“

Dieses sollte leicht drehbar sein und es müssen sich Hubbewegungen realisieren lassen. Heute kommen im neu konstruierten Bedienpult zwei Polymer-Rundtischlager jeweils als komplette Einheit zum Einsatz. Die polymeren Gleitelemente sind aus dem Werkstoff iglidur® J gefertigt. Neben dem Hauptnutzen, der Schmier- und Wartungsfreiheit, sind die Rundtischlager hoch verschleißfest. Überdies sorgen die niedrigen Reibwerte für eine geringe Betätigungskraft beim Schwenk des Pultes.

Maschinen ein eigenes Gesicht geben: Selbst das Bedienpult an dieser Werkzeugmaschine von Niles-Simmons Industrieanlagen GmbH, Chemnitz, ist selbst konstruiert. Es ist leicht drehbar und es lassen sich Hubbewegungen realisieren.

 
 

Verwandte Webseiten