Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

dry-tech®: Seit 50 Jahren löst dry-tech® die kleinen und großen Probleme der Anwender

Von Anfang an war die Mission: „igus® löst die Probleme der Kunden!“.

1964 wurde igus® in einer Doppelgarage in Köln-Mülheim gegründet. Mit der Frage: "Geben Sie mir ihr grösstes Problem, ich löse dies für Sie." hat Günter Blase seinen ersten Kunden gewonnen, die Firma Schlafhorst.

Heute beliefert igus® rund um den Globus mehr als 175.000 Kunden, im Durchschnitt sind pro Tag 4.200 Pakete aus weltweit 13 Versandzentren auf dem Weg zum Endkunden. Und immer noch fragen wir uns kontinuierlich: Wie schaffen wir es Technik zu verbessern und dabei Kosten zu senken? Die Zusammenarbeit mit unseren Kunden ist uns hierbei sehr wichtig. Alleine in Deutchland sind über 80 Vertriebsingenieure täglich vor Ort, um mit Polymerlagern tribologische Probleme zu lösen.

Dabei können oftmals verschiedene Aufgaben durch ein dry-tech® Produkt gelöst werden. Tribopolymere erlauben durch die Materialeigenschaften verschiedenen Aufgabestellungen gerecht zu werden. So können verschiedene Bewegungsarten durch ein Lager geführt werden. Der Spritzgussprozess erlaubt komplexes Design kostengünstig zu fertigen. Dadurch kann das Produkt den Anforderungen entsprechend gestaltet werden. Das gilt für Standardprodukte wie für kundenbezogen gefertigte Sonderteile.

Ein schönes Beispiel hierfür ist der Toleranzausgleich der spielfrei vorgespannten iglidur® JVFM Lager:

Produktfoto eines iglidur® Gleitlager  

dry-tech®: Entwicklungen inspiriert durch Kunden

Lösungen führen zu neuen Ideen und neuen Produkten.

Durch immer weiter reduzierte Reibwerte konnten immer mehr Anwendungen mit iglidur® Gleitlagern gelöst werden. Doch auch für klassische Kugellageranwendungen wünschten sich igus® Kunden die Vorteile der wartungsfreien, korrosionsbeständigen und leichten dry-tech® Lager. Also entwickelten die igus® Ingenieure das neue xiros® Polymerkugellagerprogramm.

Produktfoto eines xiros Kunststoff Kugellagers  

Kunden können auch Ihre Produktwünsche auch direkt an igus® senden. Diese kommen dann auf die igus® Liste der zukünftigen Innovationen.

Ein Beispiel hierfür ist das iglidur® Q2 Gleitlager: Kunden, die die Schmiermittelfreiheit auch für hydraulisch angetriebene Anwendungen mit extremen Lasten nutzen wollten, wünschten sich ein weiteres Hochlastlager. Mit iglidur® Q2 brachte igus® nach zwei Jahren harter Ertwicklungsarbeit den Werkstoff auf den Markt und löste damit schon viele Anwendungen im Hochlastbereich.

 
2012 wurden so 145 neue Produkte entwickelt.

Im Frühjahr 2013 kommen weitere 136 Produkte hinzu. Ein Beispiel von vielen ist die Anfrage eines igus® Kunden für eine bauraumoptimierte Schiebetürführung. Von der ersten Skizze für die Lösung des Kundenproblems bis zur ersten drylin® W Linearführung vergingen wenige Wochen. Heute ist das modulare drylin® W Linearführungsprogramm eines der am meisten nachgefragten Standardprodukte in der drylin® Lineartechnik.

 

Verwandte Webseiten