Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

Garantierte Ausfallsicherheit.

Lichtwellenleiter - flexibel & beständig

 

Lichtwellenleiter (LWL), auch Glasfaserkabel genannt, bestehen aus Lichtleitern, die zur Übertragung von Licht dienen. Das Licht wird in Fasern aus Quarzglas oder Kunststoff übertragen. Die Fasern der Glasfaserleitung bestehen aus dem Grundstoff Glas. Die Kabel, die teilweise mit Steckverbindern konfektionierte Kabel und Leitungen ausgestattet sind, wandeln die elektrischen Informationen in optische Lichtimpulse um. Diese Eigenschaft macht die Lichtwellenleiter zum universellen Übertragungsmedium.


Lichtwellenleiter kaufen

Icon Diagramm  
Nr. 1 in Auswahl, Tests und Garantie

Ausfallsichere Leitungen für Bewegungen in der e-kette - für viele Zyklen, hohe Geschwindigkeiten und Beschleunigungen und weitere Herausforderungen.

Icon Garantie  
36 Monate Garantie

In unserem 2.750 m² Labor testen wir unsere Leitungen auf Herz und Nieren - und können so mit gutem Gewissen 36 Monate Garantie auf unsere Leitungen geben!

Icon Tools und Konfiguratoren  
Konfigurierbar, berechenbar

Mit unseren Tools findet man für jede Anwendung die passende Leitung - und kann dabei direkt die Lebensdauer berechnen!

Vorteile von Lichtwellenleitern

lichtwellenleiter von chainflex  

chainflex Lichtwellenleiter werden als Gradienten Glasfaserleitungen, Polymere optische Faser (POF) und Hard Clad Silica optische Faser (HCS) angeboten. POF kommen aufgrund ihrer einfachen Konfektionierung in der Kurzstrecken-Übertragung zum Einsatz. HCS Faser hingegen eignen sich aufgrund ihrer mittleren Bandbreite und Übertragungsrate von < 100 MBit/s für mittlere Reichweiten bis zwei Kilometer in lokalen Netzen von Gebäuden oder in der Industrie. chainflex Lichtwellenleiter sind mit kleinsten mechanischen Biegeradien für den Einsatz in Energieketten einsetzbar. Sie sind metallfrei, kühlmittelbeständig und ölbeständig. Je nach LWL Leitungsfamilie sind sie torsionsfähig, für besondere klimatische Bedingungen, für enge Radien oder lange Verfahrwege, bei hohen Geschwindigkeiten und Beschleunigungen einsetzbar.

LWL Leitungen für besondere Ansprüche

igus LWL Kabel sind speziell für die Verwendung in Energieketten entwickelt. Die besondere Ummantelung (PUR, PVC, TPE) und das spezielle Design ermöglichen einen problemlosen Einsatz in bewegten Anwendungen. Durch die verschiedenen Zugentlastungsmöglichkeiten halten die Leitungen frequentierten mechanischen Belastungen stand. Ob Vibrationen, Öl, Benzin oder Lösungsmitteln - hier halten die Faser ebenso stand. igus bietet seine LWL Kabel mit vier verschiedenen Faserdurchmessern an, um somit den hohen Anforderungen in verschiedenen Anwendungen, in Abhängigkeit der Reichweite, sowie anderen Übertragungsparametern gerecht zu werden.

Funktionen & Einsatzgebiete von Lichtwellenleitern

Ursprünglich dienten die eingesetzten Glasfaser, das Licht zu einem bestimmten Einsatzort zu leiten: In der Beleuchtungstechnik und bei speziellen medizinischen Geräten war diese Methode zunächst bahnbrechend. Durch die Kombination mit den Steckverbindern erweiterten sich die Einsatzmöglichkeiten stark: Glasfaser sind seitdem das entscheidende Medium bei der Wahl bei Datenübertragungen im Computer- und Kommunikationswesen. Ihre Vorteile sind die höhere Reichweite, die Schnelligkeit und die Unempfindlichkeit gegen elektromagnetische Störung. Lange Zeit wurden die Lichtwellenleiter unterschätzt und für zu wenig belastbar und zu empfindlich eingestuft. Heutzutage kommen die Leitungen problemlos in anderen Einsatzgebieten wie Maschinen und Industrietechnik zum Einsatz.

Arten von Lichtwellenleitern

Glasfaserkabel werden zur Überbrückung größerer Distanzen genutzt. Es sind zwei Haupttypen von Standards für Lichtwellenleiter definiert - Single-Mode (100BaseBX-Standard) und Multimode (100BaseSX-Standard). Telekommunikationsnetze verwenden wegen der höheren Bandbreitenkapazität üblicherweise Single-Mode, während lokale Netze aufgrund der geringeren Kosten typischerweise Multimode Glasfasern verwenden. Lichtwellenleiter werden nach der Art der verwendeten Stecker in SC Kabel und LC Kabel unterschieden. Die Abkürzung LC bedeutet "lucent connector" und SC "subscriber connector". LWL Netzwerkkabel werden als LC/SC, LC/LC und SC/SC Kabel hergestellt. Glasfasern sind weniger störanfällig, verursachen selbst kaum Fehler und sind abhörsicher. Lichtwellenleiter sind jedoch nicht kompatibel mit Kupferkabeln, herkömmlichen Routern oder Netzwerkkarten.

Einsatzgebiete von Glasfasern

Heutzutage ist der Einsatz der Lichtwellenleiter in der Industrietechnologie selbstverständlich. Viele klassische Bussysteme, wie Profibus, Profinet und Ethernet sind mit Glasfaserkabeln bestückt. Insbesondere für lange Strecken in Industriegeräten, wie etwa bei Kränen und Fertigungsstraßen werden Informationen über optische Signale übermittelt. Sind Störeinflüsse durch elektromagnetischen Felder gegeben, kommen Glasfaser zum Gebrauch. Die LWL halten den Einflüssen stand und verhindern einen Datenverlust bei der Übertragung. Bei Bussystemen wie beispielsweise USB oder Firewire sind Lichtwellenleitungen vorteilhafter, da sie bei längeren Verfahrwegen - im Vergleich zu Kupferkabel - nicht an ihre Grenzen stoßen und problemlos Daten übertragen.

Lichtwellenleiter und Kupferkabel im Vergleich

Kupferkabel punkten einzig mit niedrigeren Anschaffungskosten. Bereits beim Verlegen der Kabel wird deutlich, dass die dicken Kabelstränge störrisch und schnell zu Störungen führen, falls sie zu nah zu anderen Daten- oder Stromleitungen verlegt sind. Zudem eignet sich Kupfer nicht, größere Entfernungen zu überbrücken - nach ungefähr 100 Metern reicht die Leistung nicht mehr aus. Lichtwellenleiter punkten mit modernem Material, hohen Geschwindigkeiten und Einsatz bei größeren Entfernungen (bis zu 80 Kilometer). Die LWL sind widerständig gegenüber Störungen und sind problemlos direkt neben anderen Leitungen verlegbar. Glasfaserkabel sind auf kurzer Sicht teurer, jedoch sinken die Kosten kontinuierlich, da sie kostengünstiger zu warten sind und weniger Ausfälle verursachen. Schlussfolgernd kann gesagt werden, dass auf langer Sicht Glasfaserleitungen vorteilhafter und zukunftssicher sind.

Lichtwellenleitung bewährt sich im Einsatz im LED-Bildschirm

Unsere chainflex Lichtwellenleitungen sind in verschiedensten Bereichen vorzufinden, wie beispielsweise in dem überlebensgroßen LED-Bildschirm in Dallas. Dank der extremen Witterungs- und Temperaturbeständigkeit unserer Lichtwellenleitungen, sind sie hervorragend geeignet für besondere klimatische Bedingungen. chainflex Leitungen werden im igus Testlabor mit Millionen von Zyklen in e-ketten getestet, wodurch die Ausfallsicherheit garantiert ist.


LED-Bildschirm

Lichtwellenleiter im industriellen Einsatz

Das Unternehmen MACH4 Automatisierungstechnik entwickelt, produziert und vertreibt automatisierte Medikamentenlager für Apotheken und Krankenhäuser. Hier sind in allen Anlagen LWL-Leitungen in den Energiezuführungen eingesetzt. Um Datenmengen schnell und störungsfrei übertragen zu können sind funktionssichere Leitungen notwendig. igus setzt hierbei verstärkt auf Glas-Lichtwellenleitungen, die sehr hohe Datenmengen bei gleichzeitig steigenden Leitungslängen zulassen. Bereits seit acht Jahren bewähren sich unsere Lichtwellenleitungen in über 300 Anlagen der Firma.


Maschinenbau

Beratung

Gerne beantworte ich Ihre Fragen auch persönlich

Lieferung und Beratung

Persönlich:

Montag bis Freitag von 7 - 20 Uhr.
Samstag von 8 - 12 Uhr.
Chat-Service Montag bis Freitag 8 - 16 Uhr.

Online:

Rund um die Uhr.