Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

Moderne Anwendungen für die Werkzeugmaschinenindustrie bei Anfall von heißen Spänen

Wenn Späne beim Drehen, Fräsen oder Bohren die Leitungen in der Energiekette an einer Werkzeugmaschine beschädigen, sind igus® Energierohre die erste Wahl. Sie schützen die bewegten Leitungen zuverlässig vor anfallenden Spänen. Sind die Späne sehr heiß, dann sind igus® Energieketten aus dem bewährtem igus®-Werkstoff igumid HT das Rezept, um die Leitungen vor Beschädigungen zu schützen und teure Stillstandszeiten zu vermeiden. Der Werkstoff igumid HT ist resistent gegen ein Einbrennen von heißen Spänen bis 850°, an der Kabelführung bleiben ebenfalls keine heißen Späne haften. Alle E2- und E4 e-rohre aus dem Standardprogramm sind in dem hitzebeständigen Material HT lieferbar, alternativ sind auch Aluminiumdeckel für igus® Kunststoff-Energierohre erhältlich.
Wenn Sie eine Anwendung mit den genannten Anforderungen haben, sprechen Sie uns an.

Straßenbahnweichen

Durch den zum Einsatz kommenden Wekstoff prallen selbst Späne bis zu einer Temperatur von 850 °C spurlos ab.

Straßenbahnweichen    

CNC-Bearbeitungszentrum

Hochtemparatur-Energierohre für CNC-Bearbeitungszentren sind temperaturbeständig und trotzen dem allgegenwärtigen Späneflug.

CNC-Bearbeitungszentrum    

Schutztüren

In diesem großen Bearbeitungszentrum werden die Schutztüren elektrisch angetrieben.

Schutztüren    

Beratung

Gerne beantworte ich Ihre Fragen auch persönlich

Lieferung und Beratung

Persönlich:

Montag bis Freitag von 7 - 20 Uhr.
Samstag von 8 - 12 Uhr.
Chat-Service Montag bis Freitag 8 - 16 Uhr.

Online:

Rund um die Uhr.