Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

DE(DE)

Kunststoff-Messerkantenrollen in Getränkeanlagen arbeiten weltweit ausfallfrei

Messerkantenrollen aus Kunststoff bei der Krones AG sorgen für wartungsfreie Transportbänder.

Die Krones AG stellt Anlagen und Maschinen für die Herstellung, Abfüllung und Verpackung von Getränken und flüssigen Nahrungsmitteln her. Die Branche schläft nicht. Also ist es kaum verwunderlich, dass die Krones Anlagen immer wieder ihre eigenen Geschwindigkeitsrekorde brechen müssen. Problematisch wird es dann, wenn ein Bauteil dem Druck nicht standhält und es noch keine leistungsstärkere Alternative gibt. Deshalb haben wir für Krones Messerkantenrollen aus Tribopolymeren entwickelt, mit denen der Sprung zu neuen Rekorden gelang.

Steckbrief

  • Was wurde benötigt: Eine Messerkantenrolle aus dem speziell hierfür entwickelten Werkstoff iglidur P210
  • Anforderungen: Hohe Leistungsanforderungen (20 Gebinde pro Minute); Zuverlässigkeit bei einem Einsatz rund um die Uhr; Beständigkeit trotz Zuckerpartikeln, Sand, Staub und Feuchtigkeit in der Anlage sowie Temperaturen von bis zu 100 °C
  • Branche: Verpackungsindustrie, Getränkeindustrie
  • Erfolg für den Kunden: Die iglidur-Messerkantenrollen kommen auf der ganzen Welt in Krones-Anlagen zum Einsatz und sind dabei ausfallfrei. Sie funktionieren zuverlässig, der Verschließ ist kaum merkbar. Daneben sind sie montagefreundlich und ersparen dem Kunden zeitraubenden Wartungsaufwand.

Die Variopac Pro - Allround-Verpackungsanlage der Krones AG

Variopac Pro Allround-Verpackungsanlage

Problem

Bei der Variopac Pro, einer vollautomatischen Allround-Verpackungsanlage, stand Krones 2005 vor einer Herausforderung: Die Leistungsfähigkeit der Anlage sollte um 20 Gebinde pro Minute gesteigert werden. Darum gab es dringenden Handlungsbedarf bei der Bandumlenkung der Transportbänder. Hier wurden ursprünglich Metallrollen mit Nadellagern eingesetzt, die den höheren Leistungsanforderungen allerdings nicht standhalten konnten und kostenintensiv waren.
Aber auch weitere Herausforderungen ergeben sich hier. Denn die Variopac Pro verpackt Dosen und Flaschen aus Glas oder PET mit einer Größe von 0,2 bis 5 Litern mit Karton und/oder Folie, wobei die Anlage rund um die Uhr im Einsatz ist und die Komponenten stark beansprucht. Desweiteren befinden sich produktionsbedingt oft Zuckerpartikel in der Umgebung, die wie Schmirgelpapier auf die bewegten Maschinenbauteile wirken. Und das bei Bandgeschwindigkeiten bis zu 0,9 m/s. Auch Staub, Sand und Feuchtigkeit gehören an den Einsatzorten der Variopac Pro zum Alltag. Doch damit nicht genug. Direkt am Schrumpftunnel der Anlage sind die Transportbänder dauerhaft Temperaturen bis zu 100 °C ausgesetzt. Trotz dieser Umgebungsbedingungen und den Leistungsanforderungen, sollte die neue Lösung zum Umlenken der Transportbänder eine Lebensdauer von mindestens einem Jahr haben. Das Problem hierbei: Ein Produkt, das diese Leistungsanforderungen erfüllen kann, existierte zu diesem Zeitpunkt nicht.

Lösung

Vor dem Einsatz in der Variopac Pro wurden verschiedene Lösungsansätze im igus-Testlabor geprüft, um zusammen mit der Krones AG zum gewünschten Ergebnis zu gelangen. Das Ergebnis: Eine spritzgussgefertigte Vollkunststoffrolle, aus einem eigens für diesen Anwendungsfall entwickelten Werkstoff. Die besten Testergebnisse konnten mit dem Werkstoff iglidur P210 erzielt werden. Die iglidur-Messerkantenrolle zeichnet sich durch seine hohe Verschleißfestigkeit, niedrige Reibwerte und daraus resultierende niedrige Antriebsleistung der Förderbänder aus. Zudem ist der Werkstoff, wie alle iglidur Werkstoffe, für wartungs- und schmierfreien Einsatz geeignet. Da er zudem vielseitig einsetzbar ist, konnten mit einem Werkstoff alle Anforderungen erfüllt werden. Als feststand, dass die Messerkantenrollen aus iglidur P210 die geforderte Lebensdauer von einem Jahr bei weitem übertrafen, entschied sich Krones, diese in die Variopac Pro einzubauen. Und das mit großen Erfolg. Denn laut Krones arbeiten die Anlagen, die auf der ganzen Welt zum Einsatz kommen, ausfallfrei. Die iglidur Messerkantenrollen funktionieren zuverlässig, der Verschließ ist kaum merkbar. Daneben sind sie montagefreundlich und ersparen dem Kunden zeitraubenden Wartungsaufwand. In der Variopac Pro baut Krones die iglidur Messerkantenrollen nun überall dort ein, wo ein Übergang zwischen zwei Transportbändern oder Kunststoff-Modulketten vorhanden ist. Da die Messerkantenrollen geringe Durchmesser haben, können die Transportbänder und Modulketten sehr eng umgelenkt werden und die Lücke zwischen zwei Bändern ist dadurch sehr klein. Selbst wenn die Anlage mit einer geringen Geschwindigkeit läuft, kann das Kippen der Gebinde durch iglidur Messerkantenrollen vermieden werden.


„Unsere Anlagen werden auf der ganzen Welt eingesetzt und es gibt keine Ausfälle. Die iglidur Messerkantenrollen funktionieren einfach und haben kaum merkbaren Verschleiß. Zudem sind sie montagefreundlich und ersparen unseren Kunden zeitraubenden Wartungsaufwand“
Jürgen Werner, Konstrukteur bei der Krones AG

Messerkantenrolle
Messerkantenrolle
Messerkantenrolle

Hier geht es zu den eingesetzten Produkten


Weitere interessante Anwendungen aus den verschiedensten Bereichen finden Sie hier


Beratung

Gerne beantworte ich Ihre Fragen auch persönlich

Beratung und Lieferung

Persönlich:

Montag – Freitag: 7 – 20 Uhr
Samstag: 8 – 12 Uhr

Chat-Service:

Montag – Freitag: 8 – 20 Uhr
Samstag: 8 – 12 Uhr

Die Begriffe "igus", "Apiro", "CFRIP", "chainflex", "conprotect", "CTD", "drygear", "drylin", "dryspin", "dry-tech", "easy chain", "e-chain", "e-chain systems", "e-loop", "e-ketten", "e-kettensysteme", "e-spool", "e-skin", "flizz", "ibow", "igear", "iglidur", "igubal", "kineKIT", "manus", "motion plastics", "pikchain", "plastics for longer life", "print2mold", "readycable", "readychain", "ReBeL", "robolink", "speedigus", "tribofilament", "triflex", "xirodur" und "xiros" sind gesetzlich geschützte Marken in der Bundesrepublik Deutschland und gelegentlich auch international.
Die igus® GmbH weist darauf hin, dass sie keine Produkte der Unternehmen Allen Bradley, B&R, Baumüller, Beckhoff, Lahr, Control Techniques, Danaher Motion, ELAU, FAGOR, FANUC, Festo, Heidenhain, Jetter, Lenze, LinMot, LTi DRiVES, Mitsubishi, NUM, Parker, Bosch Rexroth, SEW, Siemens, Stöber und aller anderen in diesem Webauftritt aufgeführten Antriebshersteller verkauft. Bei den von igus® angebotenen Produkten handelt es sich um solche der igus® GmbH.