Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

DE(DE)

Saubere Lagerung im kostengünstigen Greifer für Mikrotiterplatten im Labor

Platzsparnd, leicht: Dieser Greifer besteht nur aus einem Edelstahldraht und einem iglidur Gleitlager

Steckbrief

Was wurde benötigt: 
Gleitlager für den Einsatz in einem Low-Cost-Greifer

Anforderungen: 
Einsatz unter Laborbedingungen, niedrige Reibung, Einsatz ohne zusätzliche Schmiermittel

Branche: 
Labortechnik

Erfolg für den Kunden: 
Mit Hilfe von iglidur Gleitlagern konnte eine sehr kostengünstige und leichte Alternative zu herkömmlichen Greifern konstruiert werden.

Alle Produkte für die Medizintechnik entdecken
Greifer mit iglidur Gleitlager

Problem:

Bei der Entwicklung dieser Lost Cost Handlingeinheit für Labore verursachten herkömmliche Greifer grundsätzlich Probleme, weil sie ein zu hohes Eigengewicht hatten. Dadurch wurde die gesamte Handlingeinheit zu schwer.

Lösung:

Aus einem Edelstahldraht und ein Gleitlager bilden einen denkbar einfachen Greifer, der sich durch besonders geringes Gewicht auszeichnet.


Greifer im Clean Design

Die Firma Ebo Kunze Industriedesign hat eine Low Cost Handlingeinheit für die Automatisierung von Laborprozessen entwickelt und setzt dafür iglidur Gleitlager ein. Zunächst wurde ein herkömmlicher Greifer eingesetzt, um die Probenplatten zu bewegen.

Da der Greifer im Vergleich zur Nutzlast ein hohes Eigengewicht hatte, wurde die gesamte Handlingeinheit schwer. Ziel war es also, die Greifermechanik zu vereinfachen und so ihr Gewicht zu reduzieren. Das iglidur Gleitlager im Greifer ist für zwei Dinge zuständig: Das Spannen des umlaufenden Greifers und das Schwenken der Greiferachse.

Kompakter und einfacher Aufbau

Das Ergebnis ist sehr simpel: Ein Meter Edelstahldraht und ein Gleitlager genügen als Clean Design Greifer, der durch seine Schwenkmöglichkeit eine ganze Bewegungsrichtung der Handlingseinheit spart. Der Edelstahldraht wird wie eine Schlinge um die Probenplatte gelegt und zugezogen. Dadurch hat der Greifer die Probenplatte fest im Griff und kann sie von A nach B bewegen. Der kompakte und einfach Aufbau ermöglich es, dass die Handlingeinheit unter der Labortisch-Ebene eingebaut werden kann.

Greifer mit iglidur Gleitlager

Hier geht es zu den eingesetzten Produkten



Beratung

Gerne beantworte ich Ihre Fragen auch persönlich

Beratung und Lieferung

Persönlich:

Montag – Freitag: 7 – 20 Uhr
Samstag: 8 – 12 Uhr

Chat-Service:

Montag – Freitag: 8 – 20 Uhr
Samstag: 8 – 12 Uhr

Die Begriffe "igus", "Apiro", "CFRIP", "chainflex", "conprotect", "CTD", "drygear", "drylin", "dryspin", "dry-tech", "easy chain", "e-chain", "e-chain systems", "e-loop", "e-ketten", "e-kettensysteme", "e-spool", "e-skin", "flizz", "ibow", "igear", "iglidur", "igubal", "kineKIT", "manus", "motion plastics", "pikchain", "plastics for longer life", "print2mold", "readycable", "readychain", "ReBeL", "robolink", "speedigus", "tribofilament", "triflex", "xirodur" und "xiros" sind gesetzlich geschützte Marken in der Bundesrepublik Deutschland und gelegentlich auch international.
Die igus® GmbH weist darauf hin, dass sie keine Produkte der Unternehmen Allen Bradley, B&R, Baumüller, Beckhoff, Lahr, Control Techniques, Danaher Motion, ELAU, FAGOR, FANUC, Festo, Heidenhain, Jetter, Lenze, LinMot, LTi DRiVES, Mitsubishi, NUM, Parker, Bosch Rexroth, SEW, Siemens, Stöber und aller anderen in diesem Webauftritt aufgeführten Antriebshersteller verkauft. Bei den von igus® angebotenen Produkten handelt es sich um solche der igus® GmbH.