Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

DE(DE)

Robustes Elektrofahrzeug fürs Gelände

Zuverlässige und wartungsfreie Lagerstellen dank iglidur Gleitlagern

Steckbrief

Was wurde benötigt: 
Gleitlager für widrige Einsatzbedingungen

Anforderungen: 
Äußerst zuverlässige und witterungsbeständige Lagertechnik, mit geringem Wartungsaufwand

Branche: 
Elektrofahrzeuge

Erfolg für den Kunden: 
Schmierfreie Lagerstellen, die auch unter schwierigen Bedingungen die Einsatzfähigkeit des Fahrzeugs garantieren. 

Elektrofahrzeug von LyteHorse

Problem:

Der Einsatz von herkömmlichen Gleitlagern wäre bei Schmutz, Salzwasser und extremen Temperaturen zu fehleranfällig gewesen. Die Entwickler wollten ein Fahrzeug entwickeln, das höchstmögliche Zuverlässigkeit bietet.

Lösung:

Der Einsatz von iglidur Gleitlagern ist auch bei den widrigen Einsatzbedingungen dieses Elektrofahrzeugs wartungs- und schmierfrei. Das macht die Lagerstellen des Fahrzeugs besonders robust.


Kraftpaket mit Elektroantrieb

LyteHorse Labs hat ein einzigartiges Elektrofahrzeug entwickelt, das für zahlreiche Anwendungen geeignet ist. Beispielsweise an Flughäfen, im Bergbau bis hin zu Lager- und Industriegebäuden und im Freizeitbereich. Eingesetzt wird das Fahrzeug zum Transport von Personen, zur Beförderung einer Nutzlast und zum Ziehen von Anhängern. Es ist mit Zwei- oder Vierradantrieb erhältlich und bewältigt Fahrten im Gelände spielend leicht.

Konstruiert für maximale Zuverlässigkeit

Es musste ein Weg gefunden werden, um die beweglichen Teile des Elektrofahrzeugs auf ein Minimum zu reduzieren und so die Zuverlässigkeit zu erhöhen. Mit herkömmlichen Gleitlagern konnten wir dies nicht erreichen, da diese anfällig für Schmutz, Salzwasser und extreme Temperaturen sind. Da das Fahrzeug häufig unter extremen Bedingungen eingesetzt wird - Wüstenhitze, Wasser, Schlamm, Staub - waren wir umso mehr davon überzeugt, dass die Verringerung der Anzahl der beweglichen Teile an unserem Fahrzeug ein besonderes Alleinstellungsmerkmal sein würde. Hinzu kommt, dass das Fahrzeug bei der Nutzung im Gelände starken Kräften ausgesetzt ist. Die Komponenten müssen also auch Sprünge und Stöße aushalten.  

Elektrofahrzeug von LyteHorse

iglidur Gleitlager schnitten im Test am besten ab

Anfangs wurde das Fahrzeug mit Metallgleitlager ausgestattet. Diese konnten den Belastungen jedoch nicht standhalten. Da die Entwickler ein äußerst zuverlässiges Fahrzeug entwickeln wollten, stellten die Metallgleitlager somit keine zufriedenstellende Lösung dar. Daraufhin wurden Nylonbuchsen in das Fahrzeug eingesetzt und getestet. Der Verschleiß war jedoch zu hoch, sodass sich die Entwickler beim Einsatz dieser Buchsen nicht sicher fühlten. Also entschieden sie sich, iglidur Gleitlager zu testen. Ein Erfolg. Die wartungsfreien und selbstschmierenden Gleitlager hielten den rauen Einsatzbedingungen problemlos stand.

Hier geht es zu den eingesetzten Produkten



Die Begriffe "igus", "Apiro", "CFRIP", "chainflex", "conprotect", "CTD", "drygear", "drylin", "dryspin", "dry-tech", "easy chain", "e-chain", "e-chain systems", "e-loop", "e-ketten", "e-kettensysteme", "e-spool", "e-skin", "flizz", "ibow", "igear", "iglidur", "igubal", "kineKIT", "manus", "motion plastics", "pikchain", "plastics for longer life", "print2mold", "readycable", "readychain", "ReBeL", "robolink", "speedigus", "tribofilament", "triflex", "xirodur" und "xiros" sind gesetzlich geschützte Marken in der Bundesrepublik Deutschland und gelegentlich auch international.
Die igus® GmbH weist darauf hin, dass sie keine Produkte der Unternehmen Allen Bradley, B&R, Baumüller, Beckhoff, Lahr, Control Techniques, Danaher Motion, ELAU, FAGOR, FANUC, Festo, Heidenhain, Jetter, Lenze, LinMot, LTi DRiVES, Mitsubishi, NUM, Parker, Bosch Rexroth, SEW, Siemens, Stöber und aller anderen in diesem Webauftritt aufgeführten Antriebshersteller verkauft. Bei den von igus® angebotenen Produkten handelt es sich um solche der igus® GmbH.