Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

50 Mio. Zyklen - Return on Invest schnell erreicht

Energiezuführungen für Strickautomaten sorgen für Qualität und Flexibilität

Nicht nur hochwertige Oberbekleidung wird auf diesen Textilmaschinen gestrickt, sondern beispielsweise auch Katalysatornetze aus Platin. In allen Fällen kommt es auf ein exzellentes Maschenbild an. Daneben spielen noch die Faktoren Produktivität, Wirtschaftlichkeit und Bedienkomfort eine wichtige Rolle. Energiezuführungen beweisen hier ihre Stärke - zumal die Umgebungsbedingungen häufig sehr anspruchsvoll sind.

Jeder Verbraucher kennt die Kürzel "PP" oder "PA": Sie stehen für Polypropylen bzw. Polyamid. Aber "HS" für Rosshaar, "WM" für Mohair statt für Klinsmann, oder "WP" für Alpaka sind weniger bekannt. Es handelt sich in allen Fällen um Garnbezeichnungen, die auf den Flachstrickautomaten der H. Stoll GmbH & Co. KG verarbeitet werden können. Ob Zubehör, Fully Fashion oder Fertigartikel: Für jede Anforderung gibt es die richtige Maschine.

Da die Textilmaschinen überwiegend ins Ausland geliefert werden, kommt es u. a. auf ihre Zuverlässigkeit an. Sie müssen unter allen Umständen und allen Umgebungsbedingungen produktiv, wirtschaftlich und betriebssicher sein. Selbst kleinste Fehler im μ-Bereich würde man prompt im Maschenbild sehen. Ein besonderer Fokus liegt auf den zum Einsatz kommenden Komponenten. Seit Anfang der 90ger Jahre bewähren sich hier Energiezuführungen der igus® GmbH aus Köln. In ihr liegen alle Kabel und Schläuche, die auch nach 50 Millionen Zyklen noch einwandfrei funktionieren müssen. Mittlerweile wurden in der gesamten Produktpalette an Flachstrickmaschinen, stets hoch applikationsabhängig, über 30.000 Energiezuführungen erfolgreich eingesetzt.

Textilmaschinen

Die Flachstrickmaschine CMS 730 S knit&wear von Stoll wurde 2005 vorgestellt. Sie ist, wie alle Maschinen dieser Baureihe, kompatibel und flexibel einsetzbar und garantiert eine perfekte Strickqualität

 
Flachstrickautomaten für die industrielle Anwendung

Obwohl die Nachfrage nach Strickwaren vor allem in den USA sehr hoch ist, bekommt der einzelne Stricker für sein Produkt sehr wenig. Entsprechend groß ist der Preisdruck, der sich natürlich auch auf den Maschinenbauer auswirkt. Kurze Rüst- und Einstellzeiten, hohe Wartungsfreundlichkeit und verschiedene Arbeitsbreiten zeichnen die Stoll- Flachstrickmaschinen daher aus. Sie sind exakt so ausgelegt, dass sie im Dauerbetrieb eine sehr hohe Qualität, d.h. ein gleichmäßig schönes Maschenbild erbringen. Sie laufen in der Regel das ganze Jahr über an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr - so dass aufgrund der Auslastung der Return on Invest (ROI) schnell erreicht ist. Es handelt sich bei den Strickautomaten in der Regel um Serienprodukte, so dass prinzipiell alle gängigen Garnsorten - von Baumwolle, Wolle (incl. Seide), Kunstfasern bis hin zu Gummifäden - verarbeitet werden können.

Mit den CMS-Flachstrickautomaten der neuesten Generation können beispielsweise so genannten "Knit and Wear"-Artikel gestrickt werden. Hier gibt es keine Seitennaht mehr, der Pullover fällt fertig aus der Maschine. Die individuelle Strickdauer ist abhängig vom Muster, Garn und der Maschenweite. Sie kann eine Stunde oder länger dauern. Der Strickautomat muss grundsätzlich über viele Jahre ausfallsicher und dabei gleichzeitig im Dauereinsatz mit einer sauberen Maschenqualität hoch produktiv sein. Da das Personal nicht immer nach dem letzten Stand der Technik ausgebildet ist, spielt auch die einfache Bedienung in allen Sprachen eine wichtige Rolle. Während in Deutschland ein industrieller Flachstrickautomat eher unter Reinraumbedingungen arbeitet, sind die Einsatzbedingungen in China zum Teil sehr schlecht. Neben der Wärme spielt hier auch die individuelle Ausstattung des Standortes eine Rolle. Die Maschinen kommen grundsätzlich in Verbindung mit ölhaltiger Luft. In der Umgebung befindet sich Avivage. Dabei handelt es sich um eine Chemikalie zum Färben der Garne und Stoffe. Hinzu kommen noch feine und feinste Materialien in den Garnsorten, die sich auf das Maschinenbett und die Energiezuführung legen.

Textilmaschinen

Mehr als 30.000 Energiezuführungen sind, immer abhängig von der Applikation, bis jetzt bei den Flachstrickmaschinen zum Einsatz gekommen. Eine der Hauptforderungen ist, dass sie auch nach jahrelangem Einsatz noch einwandfrei funktionieren.

 
50 Mio. Bewegungszyklen und mehr

Entsprechend hoch sind die Anforderungen an die eingesetzten Energiezuführungen. Mit der schnellen Schlittenumkehr können selbst anspruchsvolle Fertigartikel sehr schnell realisiert werden. Die Geschwindigkeit und die individuelle Stellung auf dem Nadelbett hängen vom jeweiligen Gestrick ab. Die Energiezuführung mit den innen liegenden Kupferkabeln und Schläuchen müssen da problemlos über viele Jahre mitgehen. Auf keinen Fall dürfen sie brechen. Im Einsatz kommt es zu Beschleunigungswerten zwischen 10 m/s² im Normalbereich bis zu 20 m/s² bei Schnellstopps. Die Geschwindigkeit des Schlittens liegt bei ca. 1,4 m/s. - Bewegungszyklen von 50 Millionen Stück sind keine Seltenheit!

In allen Stoll-Flachstrickautomaten sind Energiezuführungen von igus®, Köln, eingesetzt. Nach einigen technischen Weiterentwicklungen hat man sich fast ausschließlich auf die Serie 27i festgelegt. Im Laufe der sich verändernden Anforderungen wurden einige Modifikationen vorgenommen. Um erhöhten Abrieb bei den schnellen Zugriffszeiten unter allen Umständen zu vermeiden, wurde beispielsweise die Zusammensetzung des Kunststoffes verändert. Das macht sich bei Standzeiten und letztlich der Lebensdauer bemerkbar. Hier kommt - ganz wichtig - die jahrelange partnerschaftliche Beziehung zum Tragen. Beide Unternehmen arbeiten eng zusammen. Alle technischen Fragestellungen werden im Dialog erörtert, um die optimale Energieketten-Lösung zu finden. Nicht nur die Geschwindigkeiten der Flachstrickmaschinen haben sich in den letzten Jahren erheblich erhöht, auch die zusätzliche schnelle Schlittenumkehr hat veränderte Anforderungen an die Maschinenelemente zur Folge. Bei den begrenzten Einbauverhältnissen und den permanenten Beschleunigungen spielt die Energiezuführung als wichtige Komponente ihre Stärke aus. Es handelt sich um eine stabile Energiekette mittlerer Größe. Sie kann im Innenradius aufgeklappt werden und ist sehr leicht zu montieren. Dazu kommt ihre Korrosionsbeständigkeit, die sich im geforderten jahrelangen Einsatz für den Kunden auszahlt.

Textilmaschinen

Bei den hohen Beschleunigungen und den teilweise schlechten Umgebungsbedingungen, wie z.B. extremer Wärme und ölhaltiger Luft, darf es nicht zum Bruch der Energiezuführung kommen.

 
Hier geht es zu den eingesetzten Produkten
Weitere interessante Anwendungen aus den verschiedensten Bereichen finden Sie hier